Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / Fashion-Hacks: Die besten Tricks, um Fussel von der Kleidung zu entfernen!

© iStock
Fashion & Beauty

Fashion-Hacks: Die besten Tricks, um Fussel von der Kleidung zu entfernen!

Christina Cascino
von Christina Cascino Veröffentlicht am 12. November 2017

Winterzeit ist Fusselzeit! Kleine Knubbel und Knoten auf der Kleidung sind mehr als nervig, denn durch die Fussel sehen Kleidungsstücke so aus, als hätten wir sie schon jahrelang getragen. Wir verraten euch geniale Tipps, wie ihr die Flusen vermeiden und beseitigen könnt.

Besonders im Winter, wenn wir uns in kuschelige Wollschals, Strickpullover und dicke Wintermäntel kuscheln, sind sie plötzlich überall: Fussel! Die nervtötenden, flauschigen kleinen Knötchen und Fasern machen sich mit der Zeit auf unserer Kleidung breit und sehen dabei alles andere als schön aus.

Doch keine Sorgen. Gegen das unliebsame Fussel-Phänomen, das im Übrigen auch Pilling genannt wird, können wir etwas tun. Bevor ihr die betroffenen Kleidungsstücke also in die hinterste Ecke des Kleiderschranks verbannt, solltet ihr den Stoffknötchen lieber den Kampf ansagen. Hier kommen die besten Tipps und Tricks, um Fussel von der Kleidung zu entfernen.

Wie entstehen Fussel und Knötchen?

Fussel auf der Kleidung bilden sich meist durch Reibung. Zum Beispiel, wenn der Ärmel des Wollpullovers über die Tischkante scheuert. Dann lösen sich nämlich Stofffasern aus dem Gewebe, die sich zu kleinen Bällchen formen. Und auch die Waschmaschine und der Trockner sind Schuld daran, dass sich lästige Fussel und Knötchen auf unserer Kleidung bilden.

Entgegen vieler Meinungen sagen Fussel aber nichts über die Qualität der Kleidung aus. Heißt: Auch der noch so teure Kaschmirschal neigt zum Fusseln. Besonders anfällig für Pilling sind zudem Wolle, Baumwolle und synthetische Fasern. Gerade Kunstfasern sind so eng miteinander verbunden, dass sich Knötchen besonders schwer entfernen lassen.

Fussel schnell und einfach entfernen

So lästig sie auch sind – die kleinen Stoffkügelchen sollten auf keinen Fall mit den Fingern abgezupft werden. Das Zupfen lockert nämlich weitere Fasern, wodurch neue Fussel entstehen. Teufelskreis, hallo!

Ganz schnell und einfach lassen sich Fussel von der Kleidung mit einer Fusselrolle entfernen, denn die klebrige Oberfläche sorgt dafür, dass die Knötchen an ihr haften bleiben. Auch mit einer Fusselbürste können Flusen einfach weggebürstet werden. Besonders praktisch: Fusselrollen gibt es auch in Miniaturgröße, die in jede Handtasche passen. So seid ihr auch unterwegs gegen die fiesen Fusseln gewappnet.

Übrigens solltet ihr eure Kleidung immer vor dem ersten Tragen mit einer Fusselrolle bearbeiten, denn dadurch werden bereits lockere Fasern entfernt.

Fünf geniale und einfache Tipps gegen Fussel

1. Richtig waschen

Da Kleidungsstücke in der Waschmaschine einer großen Reibung ausgesetzt sind, solltet ihr besonders empfindliche Textilien in einem seperaten Wäschesäckchen oder auf links waschen. Achtet zudem darauf, dass alle Reißverschüsse verschlossen sind.

2. Elektrischer Fusselrasierer

Haben sich die Fussel bereits auf eurer Kleidung breit gemacht, könnt ihr den Knötchen mit einem elektrischen Fusselrasierer zu Leibe rücken. Feine, rotierende Messer schneiden hierbei die abstehenden Knubbel ab. Aber Vorsicht: Das Gerät nicht zu stark auf den Stoff aufdrücken, ansonsten können Löcher oder andere Beschädigungen entstehen.

Tipp: Legt euer Kleidungsstück auf eine harte, feste Unterfläche. Zudem sollte der Abstand zwischen Messer und Textil verstellbar sein. So vermeidet ihr gerade bei empfindlichen Teilen Löcher im Gewebe.

3. Einwegrasierer

Störende Fussel können ganz einfach mit einem gewöhnlichen Rasierer entfernt werden. Mit einem Rasierer?! Ja, auch wir waren anfangs etwas skeptisch, aber der Trick funktioniert wirklich.

So geht´s: Legt das betroffene Kleidungsstück auf eine glatte, ebene Fläche und zieht den Stoff straff. Nun fahrt ihr (vorsichtig, bitte!) mit dem Einwegrasierer über die fusselige Oberfläche – ähnlich so, als würdet ihr euch die Beine rasieren. Die Knötchen werden so ganz einfach wegrasiert.

4. Plastiktüte

Für den nächsten Fussel-Hack braucht ihr lediglich eine Plastiktüte, wie ihr sie im Supermarkt bekommt. Legt das Kleidungsstück in die Tüte und sorgt mit euren Händen für eine starke Reibung. Der Stoff wird durch die Tüte elektrisch aufgeladen, die Fussel lösen sich von der Kleidung und bleiben in der Tüte haften.

5. Damenstrumpfhose

Und hier noch ein Trick, mit dem sich kleine Fussel entfernen lassen: Einfach eine Strumpfhose (keine Wollstrumpfhose! Es sollte Nylon sein!) über die Hand stülpen und leicht über das Kleidungsstück mit den Knötchen und Flusen reiben.

von Christina Cascino

Das könnte dir auch gefallen