Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / 4 fatale Jeans-Fehler: Das machen wir alle täglich falsch!

© iStock
Fashion & Beauty

4 fatale Jeans-Fehler: Das machen wir alle täglich falsch!

Ann-Kathrin Schöll
von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 9. Juli 2017
427 mal geteilt

Liebt ihr eure Jeans auch heiß und innig? Dann habt ihr sicherlich mindestens einen dieser Fehler schon begangen. Macht nichts! Wir haben die Lösung für alle Jeans-Probleme.

Muffin-Top: Der Jeans-Bund ist zu kurz

Viele Männer mögen ihn - wir Frauen wünschen ihn zum Teufel: Hüftspeck. Wenn er sich fies über dem Jeans-Bund wölbt, ärgert er uns besonders. 'Muffin Top' wird dieses Phänomen übrigens genannt. Aber wir haben gute Nachrichten, Mädels: Nicht unsere Figur, sondern die Jeans ist Schuld am Speck-Ärgernis! Denn egal wie schlank unsere Taille ist - sitzt die Jeans zu tief und ist gleichzeitig noch etwas zu eng, entstehen die Wölbungen ganz automatisch.

Die Lösung: Höher geschnittene Jeans! Durch den hohen Bund verschwindet nicht nur das Hüftspeck-Problem, zusammen mit einem kürzeren Top wirken außerdem die Beine länger. Win-Win!

Ausgeblichen und schlabberig: Die Jeans wird zu oft gewaschen

Gebt es zu, eure ehemals dunkelblauen Jeans sehen mittlerweile ziemlich blass aus. Das liegt mit großer Wahrscheinlichkeit daran, dass ihr sie zu häufig und eventuell sogar falsch wascht. Auch wir können uns von dieser Sünde nicht freisprechen. Durch das Waschen wird der dunkelblaue Indigo-Farbstoff nach und nach ausgespült. Außerdem leidet die Passform und die Jeans wird mit der Zeit schlabberig.

Die Lösung: Die Jeans nur waschen, wenn sie wirklich schmutzig ist und dann unbedingt von links! Jeans-Experten raten sogar dazu, sie so gut wie gar nicht mehr zu waschen. Ihr Rat: Besser regelmäßig lüften und sie hin und wieder für eine Nacht in die Gefriertruhe legen. Das soll Bakterien abtöten, die für ungute Gerüche sorgen. Der Gedanke ist allerdings gewöhnungsbedürftig, oder? Deshalb zeigen wir euch hier, wie ihr eure Jeans richtig wascht!

Falte und sichtbarer Reißverschluss: Zu selten gebügelt

Wer kennt's: Die Jeans sitzt perfekt, aber der Stoff über dem Hosenschlitz wirft eine Falte, wodurch der Reißverschluss immer sichtbar ist. Super nervig!

Die Lösung: Den Hosenschlitz auf der Knopflochseite bügeln! Öffnet dazu den Knopf und Reißverschluss, legt die Jeans flach aufs Bügelbrett und zieht mit einer Hand stramm an der Ecke über dem Knopfloch. Dadurch verschwindet die Falte. Jetzt mehrmals über den Hosenschlitz bügeln und am besten noch mit Sprühstärke zusätzlichen Halt geben. Passt auf, dass ihr mit dem Bügeleisen nicht die Reißverschlussseite berührt. Das Metall wird sonst zu heiß und ihr könntet euch verbrennen.

Übrigens: Wenn der Reißverschluss kaputt ist und immer wieder auf geht, hilft einer dieser genialen Mode-Hacks!

Bauarbeiter-Dekolleté: Die Jeans sitzt zu tief und ist nicht elastisch

Mal eben was unterm Schreibtisch hervorkramen - und schon vollführt man eine peinliche Po-Parade. Das sogenannte Bauarbeiter-Dekolleté zeigt sich besonders häufig bei Hüftjeans, die nicht optimal sitzen, wenig elastisch sind und aus einem eher dünnen Denim gefertigt wurden.

Die Lösung: Greift zu einer etwas höher geschnittenen Jeans aus einem festen Stoff mit hohem Stretchanteil. Um zu kontrollieren, ob die Hose auch wirklich perfekt sitzt, einfach mal in der Kabine ein Tänzchen vollführen, vorbeugen und in die Knie gehen. Bleibt die Jeans, wo sie hingehört? Super!

Übrigens: Hier zeigen wir euch noch mehr typische Styling-Probleme und ihre Lösung!

Die passen perfekt zu eurer Lieblingsjeans: Trend-Sneaker & Must-haves 2017

Auch auf gofeminin: Sneaker Trends 2017: DIESE Turnschuhe sind jetzt in!

Sneaker-Trends 2017: Das sind die Must-haves für Sneaker-Fans! © instagram.com/karlutaaa
von Ann-Kathrin Schöll 427 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen