Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / 6 geniale Tricks: So wirkt dein Outfit viel teurer, als es tatsächlich war

© thechrisellefactor.com
Fashion & Beauty

6 geniale Tricks: So wirkt dein Outfit viel teurer, als es tatsächlich war

Ann-Kathrin Schöll
von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 30. April 2017
2 904 mal geteilt

Chanel statt C&A: Wir zeigen dir, wie günstige Looks richtig teuer aussehen.

Hast du auch ein Teil im Schrank, auf das du immer angesprochen wirst? Und nicht etwa, weil es besonders teuer war, sondern weil es "nur" so aussieht? Wir verraten dir, warum das so ist und mit welchen Tricks du ein günstiges Outfit noch teurer wirken lassen kannst.

1. Investier in eine echte Lederjacke

Eine schwarze Bikerjacke aus echtem Leder macht aus jedem günstigen Jeans-Look SOFORT einen Trend-Style. Die Lederjacke mit schrägem Reißverschluss und Nieten ist einfach ein echter Klassiker - kein Wunder also, dass Mode-Blogger darauf schwören.

Mein persönlicher Geheimtipp: die Echtlederjacken von Mango. Sie sitzen wie eine Eins, fühlen sich wunderbar weich an und halten noch dazu ewig. Und das Beste: Sie kosten im Sale weniger als 100 Euro (sehen aber aus wie 500 Euro).

2. Schau aufs Material

Ob Bluse oder Pulli günstig oder teuer aussehen, liegt vor allem am Material. Bei Pullovern solltest du unbedingt die Finger von reinem Polyacryl oder Polyester lassen, denn die sehen nach ein paar Mal waschen super billig aus. Auch Blusen aus reinem Polyester in Crêpe- oder Satin-Optik sind ein No-Go, wenn dein Look teuer aussehen soll. Diese Oberteile sehen nicht nur billig aus, man schwitzt darin auch ganz unangenehm und die Haare laden sich statisch auf.

Viel besser: Viskose! Das Material fühlt sich an wie Seide, ist wunderbar fließend und man schwitzt darin nicht. Auch super: Blusen aus Leinen.

3. Befolg den Edel-Farbcode

Noch etwas macht den Unterschied zwischen billig und teuer: die Farbe. Finger weg von schrillen Knallfarben und lauten Mustern, wenn dein günstiges Outfit teuer aussehen soll. Greif bei H&M, Zara & Co. stattdessen lieber zum Klassik-Farbtrio: Dunkelblau, Weiß und Kamel und setze nur auf dezente Muster wie feine Streifen.

Super teuer sieht zum Beispiel die Kombi aus weißer Bluse (natürlich am besten aus Viskose oder Leinen), einer Jeans in einer dunkelblauen Waschung und einem camelfarbenen Trenchcoat aus. Alternativ könnt ihr dazu auch die Lederjacke tragen. Dieser Understatement-Look (hier von H&M) kostet gerade mal 135 Euro.

4. Halte dich beim Schmuck zurück

Weniger ist mehr - auch in Sachen Schmuck. Zu viel Bling-Bling lässt dein Outfit schnell billig wirken. Setz deshalb besser auf dezente Schmuckstücke in einem reduzierten geometrischen Design. Übrigens: Modeschmuck in gebürsteter, also matter Optik wirkt viel teurer als glossy-glänzender Schmuck in Gold oder Silber.

5. Schwing das Bügeleisen

Dieser Trick ist suuuuper wichtig! Denn egal, was du letztlich trägst - ist es nicht in Schuss, wirkt es billig. Perfekt gebügelte Kleidungsstücke sehen dagegen direkt viel teurer aus. Die Devise für einen Edel-Look lautet deshalb: bügeln, bügeln, bügeln!

6. Leg roten Lippenstift auf

Roter Lippenstift ist das Tüpfelchen auf dem i, wenn du dein Outfit nobel und richtig teuer aussehen lassen möchtest. Die rote Farbe auf den Lippen versprüht einfach Luxus und wertet deinen ganzen sofort Look auf. Noch dazu sieht der Teint frisch und rosig aus. Eine echte Win-Win-Situation!

Mein Tipp: Wählt eine kühle Rotnuance wie Kirschrot - der Ton lässt die Zähne weißer wirken.

Die passen gut zum Edel-Look: Trend-Ballerinas 2017

Mehr entdecken Ballerinas Trends 2017: Das sind die Must-haves

Ballerinas-Trends 2017: Diese Schuhe sind jetzt in! © Zara/gofeminin.de

von Ann-Kathrin Schöll 2 904 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen