Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / Stiefel putzen: Diese genialen Tricks werden euch verblüffen!

© thechrisellefactor.com
Fashion & Beauty

Stiefel putzen: Diese genialen Tricks werden euch verblüffen!

Ann-Kathrin Schöll
von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 1. September 2017
307 mal geteilt

Der Herbst steht vor der Tür. Höchste Zeit also, unsere Boots auf Hochglanz zu bringen. Wir verraten euch die besten Tricks, um Stiefel am einfachsten sauber zu machen.

Den Sommer über fristen unsere Stiefel ja eher ein tristes Dasein - vergessen und abgestellt im Schuhschrank. Doch pünktlich zum Herbstanfang kramen wir sie wieder hervor und stellen ernüchtert fest: Sauber ist anders. Vor dem ersten Tragen ist also erst mal Stiefelputzen angesagt. Worauf ihr dabei achten müsst und mit welchen Tricks und genialen Hausmitteln ihr sogar Wildlederstiefel wieder sauber bekommt, das erfahrt ihr hier!

Glattlederstiefel putzen: So sehen sie wieder aus wie neu!

Gute Nachrichten: Stiefel aus Glattleder sind pflegeleicht und ihr könnt beim Saubermachen nicht viel falsch machen. Unser Tipp: Groben Schmutz wie getrocknete Erde am besten erst mal mit einer Schuhbürste entfernen.

Danach könnt ihr die Stiefel einfach mit einem angefeuchteten Lappen putzen. Anschließend trocknen lassen und mit einem sauberen Tuch polieren.

Bodylotion gegen kleine Kratzer im Leder

Eure Lieblingsstiefel aus Glattleder haben ein paar Kratzer und Schrammen? Klar, ihr könntet jetzt ein wenig Schuhcreme auftragen und so das Leder wieder zum Glänzen bringen. Doch meistens haben wir die Schuhcreme gar nicht im Haus, wenn wir sie brauchen. Oder die gekaufte Farbe passt irgendwie doch nicht so perfekt zu den Stiefeln.

Unser Tipp: Benutzt stattdessen eine unparfümierte Bodylotion für eure Stiefel oder Stiefeletten. Einfach eine kleine Menge auf die Schuhe reiben, so, als würdet ihr euch selbst eincremen. Der geniale Effekt: Das Leder wird sofort viel weicher, gleichmäßiger und kleine Kratzer verschwinden. Funktioniert übrigens auch bei Lederjacken.

Wildlederstiefel sauber machen: Das sind die besten Tricks

Wildlederstiefel, besonders die gerade angesagten Modelle in Hellrosa- oder Beigetönen, sind echte Mimosen. Regenwetter und Matsch hinterlassen da schnell unschöne Spuren. Mit den folgenden drei Tricks und Hausmitteln werden die Raulederstiefel wieder sauber!

Flecken auf Wildleder mit Radiergummi entfernen

In Schuhgeschäften gibt es spezielle Wildlederradierer, mit denen man eingetrocknete Flecken entfernen kann. Dazu die Stiefel erst mit einer Bürste grob reinigen und dann in kreisenden Bewegungen mit dem Radierer über die Flecken reiben. Dabei am besten von außen nach innen vorgehen.

Ihr habt gerade keinen Wildlederradierer zur Hand? Dann probiert es stattdessen mit einem normalen, nicht durchsichtigen Radiergummi. Achtet beim "Radieren" aber darauf, nicht zu fest zu rubbeln. Und ganz wichtig: Wildleder danach wieder gleichmäßig aufrauen.

Polsterschaum statt teuren Reinigungsschaum für Wildleder benutzen

Reinigungsschaum für Wildlederstiefel ist im Schuhgeschäft oft ziemlich teuer. Stattdessen könnt ihr auch Polster- oder Teppichschaum benutzen. Wichtig: Verteilt den Schaum gleichmäßig auf beiden Stiefeln, da das Reinigungsmittel die Stiefel etwas ausbleichen kann. Einwirken lassen und anschließend mit einem feuchten Tuch abwischen. Auch hier gilt: Damit die Stiefel nach dem Putzen wieder schön weich aussehen, müsst ihr das Wildleder nach dem Trocknen aufrauen.

Eure UGG Boots sind dreckig? Hier zeigen wir euch, wie ihr die Lammlederstiefel wieder sauber bekommt!

Ein Frotteehandtuch macht das Wildleder schön gleichmäßig

Auch wenn keine "richtigen" Flecken auf den Wildlederstiefeln zu sehen sind, kann die Oberfläche ungleichmäßig und fleckig erscheinen. Mit einem Frotteehandtuch (ohne Weichspüler waschen!) könnt ihr das Wildleder ganz leicht aufrauen, sodass es wieder ebenmäßig aussieht. Einfach in kleinen kreisenden Bewegungen mit dem Handtuch über die Stiefel reiben.

Tipp: Benutzt diese Technik nach dem Stiefelputzen, um das Wildleder wieder aufzurauen. Wichtig: Die Stiefel erst komplett trocknen lassen.

Stiefel aus Lackleder reinigen: So sehen sie wieder aus wie neu

Lackleder gehört zu den absoluten Trend-Materialien bei den Herbstschuhen 2017. Das Gute an dem edlen Material: Es ist pflegeleicht und mit ein paar Tricks könnt ihr die Lackschuhe ganz schnell wieder auf Hochglanz bringen.

Zitronensaft bringt den Glanz zurück

Gegen matte Stellen auf Lacklederschuhen hilft das Wunderhausmittel Zitronensaft. Einfach auf ein Tuch geben und über die Stiefel reiben. Anschließend trocknen lassen und danach mit einem sauberen Baumwolltuch auspolieren.

Babyöl gegen Knicke im Lackleder

Das Problem bei Lackstiefeln: Auf Höhe der Fußgelenke entstehen durch die Bewegung schnell unschöne Knicke und kleine Risse im Leder. Der Trick dagegen: Etwas Babyöl einmassieren. Das macht das Lackleder wieder geschmeidig und die Knicke verschwinden.

Lacklederstiefel: Achtung, Frost-Gefahr!

Was viele nicht wissen: Schuhe aus Lackleder sind echte Frostbeulen. Bei Temperaturen unter 0 Grad reagieren sie empfindlich und es kann zu regelrechten Frostschäden im Leder kommen. Bei Minusgraden solltet ihr eure Lacklederstiefel also besser drinnen lassen.

Stiefel nie an der Heizung trocknen lassen!

Ganz egal ob Glatt-, Rau- oder Lackleder - lasst die Stiefel nach dem Reinigen nie auf oder unter der Heizung trocknen. Die warme Luft trocknet das Leder aus und macht es brüchig.

Noch leicht feuchte Stiefel solltet ihr immer bei Zimmertemperatur an einem schattigen Ort trocknen lassen. Denn auch Sonneneinstrahlung kann das Leder schädigen.

Tipp: Stopft Zeitungspapier in die Stiefel. Das zieht die Feuchtigkeit heraus und die Schuhe trocknen schneller.

Auch auf gofeminin: Stiefeletten-Trends 2017/2018: DAS sind die Must-haves im Herbst

Stiefeletten-Trends 2017/2018: Das sind die Must-haves im Herbst! © net-a-porter.com/gofeminin
von Ann-Kathrin Schöll 307 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen