Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / Tops kombinieren: So solltet ihr die Oberteile jetzt tragen!

Fashion & Beauty

Tops kombinieren: So solltet ihr die Oberteile jetzt tragen!

Ann-Kathrin Schöll
von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 3. Juli 2017
21 759 mal geteilt

Ein Hoch auf Tops! Die luftigen Oberteile sind einfach super bequem und ideal für heiße Temperaturen. Wir zeigen euch, wie ihr eure Tops neu kombinieren könnt und welche Tops für welche Figur ideal sind!

Die meisten werden beim Begriff "Top" als erstes an schlichte Tank Tops aus Jersey denken. Kein Wunder, schließlich hat so gut wie jede Frau diese bequemen Tops mit etwas breiteren Träger und Rundhalsausschnitt im Kleiderschrank.

​Neben diesen sportlichen Basic-Tops, gibt es auch Tops mit Spaghettiträgern, trägerlose Tops wie Tube oder Bandeau-Tops, bauchfreie Tops, so genannte Crop Tops, Neckholder-Tops, Tops mit Schößchen so genannte "Peplum-Tops" und Tops mit tiefem V-Ausschnitt auch "Plunge Camis" genannt.

Welche Tops sind jetzt angesagt?

Juhu! Auch 2017 bleiben romantische Tops in. Besonders angesagt sind Modelle mit großen Volants, Rüschen oder Schleifen. Die verspielten Oberteile passen perfekt zu Schlaghose und Schnürsandalen oder Ballerinas. Bei den Farben geben 2017 poppige Candy Colors wie Orangetöne, Rosa, Pink, oder Gelb den Ton an. Ebenfalls ein echtes Muss in diesem Sommer: Tops mit fruchtigen Obst-Prints oder coolen Tropen-Prints.

Miami kisses. 🌴 / Bella tank @shop_sincerelyjules ... shop link in bio.

Ein Beitrag geteilt von JULIE SARIÑANA (@sincerelyjules) am 8. Jun 2017 um 13:58 Uhr

Looks zum Abgucken: So kombinieren Fashion-Profis ihre Tops

Diesen Sommer werden Basic-Tops neu und aufregend kombiniert. Heißt: Tank Tops gehören nicht mehr bloß in die Sportecke, sondern können jetzt auch elegant. Wichtig beim Kombinieren der Oberteile: Das Jersey-Top sollte nicht zu eng, sondern schön locker sitzen.

Top mit Midi-Rock und Sneakers kombinieren © galmeetsglam.com

Tops sind echte Styling-Künstler. Ihr könnt sie sowohl zu einem lässigen Look tragen, als auch elegant und abendtauglich kombinieren. Stylt doch mal zum sportlichen Basic-Top einen edlen Bleistiftrock oder einen Maxirock im Boho-Stil. Auch cool: Die Kombi aus Jersey-Top und Shorts oder angesagter Jogginghose.

Steckt den Saum des Tops locker in den Rock- oder Hosenbund und zieht den Stoff des Oberteils danach wieder etwas nach oben. So sieht euer Look besonders trendy aus!

Tipp: Bei weiten Tops kann es schnell passieren, dass tiefe Einblicke gewährt werden. Tragt deshalb unter dem Top am besten einen Bandeau-BH oder einen aufregenden Triangel-BH aus Spitze.

Trägerlose Tops kombinieren: Das sind die coolsten Looks

Trägerlose Oberteile sind super sexy und sehen besonders an Frauen mit sportlicher Figur toll aus. Denn durch ihre Form betonen sie das Dekolleté und vor allem die Oberarme. Zu den angesagten Oberteilen könnt ihr prima knackige Shorts oder fließende Röcke stylen.

Boho-Style: Trägerloses Top mit Carmenausschnitt und Shorts © pinterest/glamradar.com

Welche Tops stehen Frauen mit einem kleinen Busen?

Wer eine kleine Oberweite hat, kann wunderbar ein zartes Top mit V-Ausschnitt und Spaghetti-Trägern aus einem fließenden Stoff tragen. Ein solches Oberteil unterstreicht die zierliche Figur. Auch trägerlose Oberteile wie Tube-Tops sind für Frauen mit kleinem Busen wie gemacht.

Wer sich etwas mehr Busen wünscht, kann mit auffälligen Tops in knalligen Farben, mit Verzierungen oder mit Volants schummeln. Diese Tops lassen die kleine Oberweite größer erscheinen. Hier findet ihr noch mehr Styling-Tipps für Frauen mit kleinem Busen!

Vacay top on point. 🌴 / Shop new Tiki crop top @shop_sincerelyjules Shopsincerelyjules.com link in bio

Ein Beitrag geteilt von JULIE SARIÑANA (@sincerelyjules) am 13. Jun 2017 um 12:53 Uhr

Welche Tops sehen an molligen Frauen gut aus?

Eine mollige Figur ist kein Grund, um auf luftige Tops zu verzichten. Bei der Wahl des Tops gilt für kräftige Frauen: Lieber lässig und locker als zu eng. Denn figurbetonte Tops, deren Träger womöglich noch einschneiden, können den Oberkörper schnell wuchtig erscheinen lassen.

Einzige Ausnahme: figurbetonte Tops mit Schößchen. Diese taillierten und ab der Taille ausgestellten Oberteile sind wahre Figurwunder und verleihen der molligen Figur eine sinnliche Sanduhrform.

Today on #GirlWithCurves, How to Pull Off the Embroidery Trend - link in bio 💋

Ein Beitrag geteilt von Tanesha Awasthi (@girlwithcurves) am 19. Jun 2017 um 15:55 Uhr


​Wer seine kräftigen Oberarme kaschieren möchte und trotzdem ein sommerliches Top tragen möchte, kann wunderbar einen luftigen Kimono überwerfen. Und für Frauen mit großem Busen gilt: Statt eines Tops mit halsnahem Ausschnitt lieber ein Modell mit leichtem V-Ausschnitt wählen. Das streckt den Oberkörper.

Lust auf noch mehr Styling-Tipps für Mollige? Dann geht's hier entlang!

Styling-Hilfe: Welche Tops bei dicken Oberarmen?

Ihr wollt eure kräftigen Oberarme kaschieren und trotzdem luftige Oberteile tragen? Dann greift zu Tops mit Carmen-Ausschnitt und romantischem Volant. Die Stofffalten umspielen hier die Problemzone wunderbar.

Tops mit Spaghetti-Trägern und Tank Tops sind hingegen nicht so optimal, da sie dicke Oberarme unvorteilhaft betonen. Es sei denn, ihr kombiniert zu den Trägertops einen luftig leichten Kimono. Der bedeckt die Oberarme und ist trotzdem sommerlich und auch bei hohen Temperaturen angenehm zu tragen.

Welche Tops bei breiten Schultern?

Ihr habt breite Schultern und fragt euch, welche Tops zu eurer Y-Figur passen? Styling-Regel Nummer 1: Tops mit Spaghetti-Trägern und Oberteile mit Ringerrücken sind tabu! Denn durch die Form dieser Tops werden eure breiten Schultern noch stärker betont.

Viel besser und ideal für einen sportlichen Oberkörper sind figurbetonte trägerlose Tops mit geradem oder leichtem Herzausschnitt. Durch diese Tops wirken die Schultern runder, was die ganze Figur weiblicher erscheinen lässt. Trägerlose Tops sind nicht euer Ding? Dann wählt ein Oberteil mit nach oben zulaufenden Trägern. Diese teilen die Schulterpartie optisch und lassen sie weniger breit wirken.

Auch auf gofeminin: DAS ist die heißeste Bademode des Sommers!

von Ann-Kathrin Schöll 21 759 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen