Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / Welcher Rock passt zu mir? So findest du die ideale Rocklänge für deine Figur!

Fashion & Beauty

Welcher Rock passt zu mir? So findest du die ideale Rocklänge für deine Figur!

Ann-Kathrin Schöll
von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 18. September 2016
112 mal geteilt

Welcher Rock am besten zu dir und deiner Figur passt, erfährst du im großen Styling-Guide für Röcke.

Röcke sind wahre Figurwunder, die kleine Problemzönchen ganz einfach kaschieren können. Vorausgesetzt: Sie werden richtig ausgewählt. Denn, ob ein Rock schmeichelt oder aufträgt, richtet sich nach dem Figurtyp.

Eine Styling-Regel gilt allerdings Figurtyp-übergreifend: Die ideale Länge hat der Rock, wenn er an der schmalsten Stelle eurer Beine endet. Für viele Frauen ist die knapp über oder unterhalb der Knie.

Bock auf Rock? Hier erfahrt ihr, welcher Rock breite Hüften schmaler, ein kleines Bäuchlein flacher, kräftige Waden schlanker und kurze Beine länger wirken lässt!

Schlanker schummeln: Welcher Rock bei kräftigen Waden?

Dicke Waden sind kein Grund um auf Röcke zu verzichten. Denn mit dem richtigen Modell könnt ihr von eurer vermeintlichen Problemzone ablenken.

Die Länge: Röcke, die knapp oberhalb oder knapp unterhalb der Knie enden, lassen dicke Waden optisch schlanker wirken. Super sind Modelle, die noch dazu auf Taille sitzen, denn in denen sehen die Beine insgesamt länger aus.

Die Form: Mit einem ausgestellten A-Linien-Rock oder schwingendem Glockenrock könnt ihr eure Waden schmaler wirken lassen. Besonders schmeichelhaft sind Modelle aus fließenden Stoffen wie die gerade sehr angesagten leichten Plisseeröcke. Achtet bei ihnen aber immer auf die Länge: Reicht der Rock bis zu den Waden, ist er keine gute Idee, denn er betont die Problemzone.

Die Farbe: Noch länger und schlanker wirken eure Beine im Rock, wenn ihr auf Längsstreifen setzt. Die ziehen den Unterkörper optisch in die Länge und machen schlank. Und: Wenn ihr zu einem kurzen Rock in einer knalligen Farbe greift, lenkt ihr den Blick weg von den Waden hin zu den Oberschenkeln.

Taillenrock von Zara, 49,95 € © Zara

Tipp: Greift zu spitzen, weit ausgeschnittenen, nude-farbenen Pumps mit einem etwas breiteren Absatz. Die lassen die Beine insgesamt länger und die kräftigen Waden um einiges schlanker wirken.

Flacher mogeln: Welcher Rock bei einem dicken Bauch?

Gute Nachrichten: Der richtige Rock kann die Pölsterchen optisch verschwinden und den Bauch flacher aussehen lassen.

Die Länge: Wer seinen Bauch kaschieren möchte, sollte einen Rock tragen, der die Vorzüge betont. Heißt: Wenn ihr besonders schlanke Waden habt, solltet ihr zu einem Midi-Rock greifen, der auf Wadenhöhe endet und die schlanke Stelle hervorhebt. Wer seine Beine insgesamt mag, kann wunderbar zu kurzen Mini-Röcken greifen.

Die Form: Die Form des Rocks ist weniger entscheidend als das Material. Besser als Röcke aus dünnen, fließenden Stoffen sind Modelle aus festen Materialien und mit einem hohen Bund. Cool und schmeichelhaft zugleich sind zum Beispiel Jeansröcke, die auf Taille sitzen. Der stabile Denim-Stoff und der hohe Sitz sorgen dafür, dass der Bauch flacher wirkt. Ihr sucht nach etwas Aufregenderem? Dann tragt einen Rock in Wickeloptik oder mit Drapierungen (diagonalen Falten) um die Bauchregion. Auch die kaschieren Polster.

Die Farbe: Echte Figurwunder sind Röcke in dunklen Farben wie Schwarz oder Dunkelblau!

Jeansrock von Mango Violeta, 35,99 € © Mango

Tipp: Versucht es mal mit Shapewear! Die Wunderwäsche zaubert sofort einen flacheren Bauch. Fast genauso gut und günstiger: Strumpfhosen mit hoher Dehn-Zahl, bei denen die Bauchpartie besonders dicht gestrickt ist.

Schmaler zaubern: Welcher Rock bei breiten Hüften und Reiterhosen?

Juhu! Reiterhosen mit breiten Hüften und kräftigen Oberschenkeln kann man unter einem Rock ganz einfach verschwinden lassen.

Die Länge: Wenn ihr eure Oberschenkel und eure breiten Hüften kaschieren wollt, solltet ihr einen Rock wählen, der mindestens bis zu den Knien reicht. Die optimale Länge hat euer Rock übrigens, wenn er an der schmalsten Stelle eurer Beine endet.

Die Form: Leicht ausgestellte Röcke in A-Form oder schwingende Tellerröcke sind super! Sie sorgen dafür, dass die Extra-Pölsterchen um Hüfte und Oberschenkel unter dem fließenden Stoff ganz einfach verschwinden. Außerdem wirkt eure Figur dank des luftigen Stoffs gleich viel weniger wuchtig und herrlich mädchenhaft. Auch für den A-Figurtyp sind Plisseeröcke toll, denn die Längsfalten strecken.

Die Farbe: Dunkle Farben machen generell schlank. Mit Midiröcken, bei denen die untere Partie farblich betont ist, könnt ihr zusätzlich von eurer Problemzone ablenken und den Blick zu den schlanken Waden lenken.

Plisseerock von Asos Curve, 39,99 € © Asos

Tipp: Tragt zum Rock Schuhe mit Absatz (und sei er noch so klein). So sorgt ihr dafür, dass eure Figur gestreckt wird. Super bequem und aktuell total angesagt: Stiefeletten mit breitem Blockabsatz. Wenn ihr die Farbe der Strumpfhose jetzt noch auf die Schuhfarbe abstimmt, wirken eure Beine extralang!

Wie ihr Reiterhosen noch kaschieren könnt, zeigen wir euch hier!

Länger tricksen: Welcher Rock bei kurzen Beinen?

Wirklich wahr: Kurze Beine lassen sich durch einen Rock länger schummeln!

Die Länge: Keep it short! Wer kurze Beine hat, sollte zu kurzen Röcken greifen, denn die lassen die Beine länger wirken. Echte Figurschmeichler sind Miniröcke, die auf Taille sitzen!

Die Form: Egal, ob gerader Jeans-Mini oder leicht ausgestellter Minirock in A-Linie. Solange die Röcke nicht länger als bis zu den Knien sind, könnt ihr alles tragen!

Die Farbe: Auch in Sachen Farben ist alles erlaubt! Wenn ihr euch insgesamt größer schummeln möchtet, solltet ihr ein Oberteil tragen, das die gleiche Farbe wie der Rock hat. So wird eure Figur optisch nicht unterbrochen.

Perlenverzierter Rock von Asos, 59,99 € © Asos

Tipp: Schummelt euch mit einer Strumpfhose und farblich passenden Schuhen größer! Wählt zu einem schwarzen Minirock eine ebenfalls schwarze Strumpfhose und schwarze Stiefeletten mit Absatz.

Noch mehr Styling-Tipps für kleine Frauen, findet ihr hier!

Es kommt auch auf die Schuhe an! Diese Stiefeletten zaubern längere Beine

Mehr entdecken Stiefeletten-Trends 2017: DAS sind die Must-haves

Stiefeletten-Trends 2017: Das sind die Must-haves! © fashiioncarpet.com
von Ann-Kathrin Schöll 112 mal geteilt
Problemzone dicke Waden: Welcher Rock steht mir?

Das könnte dir auch gefallen