Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / Welches Kleid passt zu mir? So findest du den perfekten Style für deine Figur!

Welches Kleid passt zu mir? So findest du den perfekten Style für deine Figur!

Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht von Ann-Kathrin Schöll
Veröffentlicht am 24. Juli 2016

Das perfekte Kleid ist ein echter Zauberkünstler. Es kann kleine Brüste üppiger erscheinen lassen, breite Hüften schmaler schummeln oder ein Bäuchlein kaschieren. Ihr fragt euch: Welches Kleid passt zu mir? Hier gibt es die Antwort!

Kleider gehen immer und sind an manchen Tagen die Retter in der Fashion-Not! Sie sehen trendy aus und zaubern auch noch einen tollen Body. Vorausgesetzt, das auserwählte Kleid passt zur eigenen Figur.

Die gute Nachricht vorneweg: Es gibt wirklich für JEDE Frau das ideale Kleid. Entscheidend für die Wahl des Schnitts ist euer Figurtyp. Denn je nachdem, welche Körperstelle ihr betonen und welche ihr kaschieren möchtet, eignen sich unterschiedliche Schnitte.

Ihr seid euch unsicher, welcher Schnitt zu euch passt? Wir geben euch Styling-Nachhilfe!

Runder Bauch und weibliche Kurven: Welches Kleid schmeichelt?

Meine Figur: Ich habe eine weibliche O-Figur mit einem runden Bauch, den ich gerne kaschieren würde.

Welche Kleider stehen mir?
Kleider aus einem fließenden Stoff, die locker über Bauch und Hüfte fallen sind eine gute Wahl. Schmeichelhaft sind zum Beispiel A-Schnitte oder Empire-Kleider in gedeckten Farben. Tipp: Um vom Bäuchlein abzulenken, solltet ihr einen Gürtel entweder unter der Brust oder um die Hüfte tragen.

Ideal für alle, die ihren Bauch kaschieren möchten, sind Wickelkleider oder Modelle mit Drapierungen am Bauch. Die überspielen kleine Röllchen ganz einfach. Auch Hemdblusenkleider oder Modelle mit V-Ausschnitt helfen dabei von der Problemzone abzulenken. Und: Wer schöne Beine hat, sollte sie zeigen. Kurze Kleider sind dafür super.

​Was steht mir nicht?
Nicht so vorteilhaft, wenn man seinen Bauch im Kleid kaschieren möchte, sind enganliegende Modelle wie Etuikleider. Auch Modelle aus dünnem Jersey-Stoff oder Stretch-Materialien sind keine gute Wahl. Auch Kleider in hellen Farben und Verzierungen in der Bauchregion sind nicht optimal.

Kräftige Oberschenkel und großer Po: Welches Kleid passt zu mir?

Meine Figur: Ich habe eine typische Birnenfigur. Die untere Körperhälfte ist breiter als die obere und die Oberschenkel und der Po sind üppig.

Welche Kleider stehen mir?
Wer kräftige Oberschenkel hat, sollte seinen Oberkörper betonen, um einen optischen Ausgleich zu seinem breiten Unterkörper zu schaffen. Das klappt super mit auffälligen Mustern, Raffungen oder großen Volants am Oberteil, einem Kragen oder auch einer betonten Schulterpartie. Auch die gerade sehr angesagten Kleider mit Trompeten- oder Flügelärmeln sind toll. Beim Schnitt des Kleides solltet ihr darauf achten, dass der Stoff eure Hüften locker umspielt.

Optimal sind Modelle in der so genannten A-Form, also leicht ausgestellte Kleider. Die Taille darf ruhig betont werden, zum Beispiel mit einem schmalen Gürtel. Für eine tolle Silhouette sorgen außerdem Kleider im Empire-Stil. Mit dunklen Farben lassen sich zusätzlich ein paar Pfunde rund um die Hüften wegmogeln. Bei der Länge des Kleids gilt: das Knie umspielende Modelle sind optimal.

​Was steht mir nicht so gut?
Alles, was untenherum noch mehr Volumen schafft, ist keine gute Idee. Dazu gehören Raffungen, Volants, Drapierungen, glänzende Stoffe, Pailletten, helle Farben oder auffällige Muster am Rock. Auch keine gute Idee für alle, die ihre Oberschenkel und ihren Po kaschieren möchten: knackig eng sitzende. Strech-Kleider.

Kurze Beine: Welches Kleid schummelt mich größer?

Meine Figur: Ich habe eher kurze, eher stämmige Beine. Hosen und lange Röcke müssen meistens gekürzt werden, damit sie mir passen.

Welche Kleider stehen mir?
Generell gilt: Kürzere Kleider lassen die Beine länger aussehen. Tipp für alle, die mit ihren Beinen nicht ganz zufrieden sind: Tragt zum kurzen Kleid eine Strumpfhose mit hoher Dehn-Zahl in der gleichen Farbe wie das Kleid. Die Beine wirken darin länger und die hohe Dehn-Zahl sorgt außerdem dafür, dass die Beine sehr straff aussehen.

Auch super für kleine Frauen: Kleider mit V-Ausschnitten und Knopfleisten. Die bewirken eine optische Streckung des Körpers. Gleichzeitig wird der Blick von der unteren Körperhälfte auf den Oberkörper gelenkt. Auch Kleider in Empire-Linie sorgen dafür, dass die Beine länger wirken.

Was steht mir nicht?
Wadenlange Kleider sind leider nicht so vorteilhaft. Sie lassen die Beine kürzer wirken, als sie tatsächlich sind. Bei Maxikleidern muss man darauf achten, dass sie die Figur umschmeicheln und man nicht darin versinkt.

Keine Taille: Welches Kleid zaubert eine Sanduhrfigur?

Meine Figur: Schultern, Taille und Hüfte sind bei mir annähernd gleich breit. Ich habe die typische H-Figur.

Welches Kleid steht mir?
Kleider in A-Linie sind ideal, um eine schmale Taille zu schummeln. Je ausgestellter der Rock, desto besser. Auch Wickelkleider und die trendy Off-Shoulder-Kleider mit Volants zaubern weiblichere Kurven genauso wie Kleider, die an den Seiten dunkler sind als in der Mitte. Mit schmalen Gürteln und Bändern könnt ihr eure Taille in Form bringen.

Eine weitere Möglichkeit ist es, die Taille einfach nach oben oder unten zu verschieben. Das gelingt zum einen mit Empire-Kleidern, zum anderen mit Modellen im Charleston-Stil.

Was steht mir nicht?
Gerade geschnittene Kleider sind keine gute Wahl, wenn man seine Taille betonen möchte.

Kleiner Busen: Welches Kleid passt zu meiner Figur?

Meine Figur: Mein Busen ist sehr klein und ich wünsche mir manchmal ein üppigeres Dekolleté.

Was steht mir?
Mit Kleidern, die auf Höhe des Dekolletés Verzierungen wie Rüschen, Stickereien oder Volants haben, könnt ihr euren Busen ganz einfach aufpolstern. Toll sind auch die trendigen Off-Shoulder-Kleider mit großem Volant. Auch knallige Farben, auffällige Muster oder glänzende Stoffe schaffen Volumen am Oberkörper.

Bei den Ausschnitten ist für Frauen mit kleinem Busen alles erlaubt, egal ob V-Ausschnitt, Rundhals, Carmen- oder Wasserfallausschnitt.

Was steht mir nicht?
Eigentlich haben Frauen mit kleinem Busen freie Kleiderwahl. Nur Modelle mit eingearbeiteten BH-Körbchen können problematisch sein, wenn die Brüste diese nicht ganz ausfüllen.

Breite Schultern: Welche Kleider sind schmeichelhaft?

Meine Figur: Ich habe breite Schultern und eher schmale Hüften. Mein Körper hat die typische Y-Figur.

Was steht mir?
Neckholder-Kleider oder Modelle mit überschnittenen Schultern lassen den breiten Oberkörper schmaler wirken. Auch One-Shoulder-Kleider sind schmeichelhaft. Für ausgeglichenere Proportionen und eine weibliche X-Silhouette sorgen Kleider, die den Unterkörper betonen. Toll sind Schößchen-Kleider, Modelle mit Volants am Rock oder Kleider mit Glockenrock.

Tipp: Schmeichelhafter als feste Materialien wie Taft sind leichte, fließende Stoffe wie Chiffon. Die lassen die Figur insgesamt femininer erscheinen.

Was steht mir nicht?
Wer seine breiten Schultern schmaler wirken lassen möchte, sollte von Kleidern mit breitem Ausschnitt wie Carmenausschnitten oder U-Boot-Ausschnitten Abstand nehmen. Auch Empire-Kleider, trägerlose Kleider und Modelle mit Spaghetti-Trägern sind nicht ideal.

Noch mehr Trend-Kleider für jede Figur seht ihr in unserer Galerie!

Verwandte Tags #Outfits zum Nachmachen#Typberatung

+

Das könnte Dir auch gefallen

Kommentare