Besteht ein "Impfrisiko"?

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
OK
 
 

Besteht ein "Impfrisiko"?


 - Besteht ein "Impfrisiko"?
So segensreich Impfungen für die Menschheit auch sind - sie laufen nicht vollkommen ohne Risiken ab. Auch wenn sich bei den Nebenwirkungen meist um harmlose, vorübergehende Erscheinungen wie Rötungen, Schwellungen, Fieber und Störungen des Allgemeinbefindens handelt, so haben Impfungen in sehr seltenen Fällen auch schwerwiegende Folgen, die bleibende Schäden hinterlassen können.

Verbesserte Diagnosemöglichkeiten haben in den letzten Jahren gezeigt, dass viele vermeintliche Impfschäden in Wirklichkeit auf anderen, nicht erkannten Krankheiten beruhten. Viele seltene angeborene Krankheiten zeigen sich in den ersten Lebensmonaten - genau in der Zeit, in der laufend Impfungen stattfinden. Aufgrund dieses offenbar zeitlichen Zusammenhangs ist es nahe liegend, scheinbar unerklärliche schwere Erkrankungen des Säuglings mit einer kurz zuvor vorgenommenen Schutzimpfung in Verbindung zu bringen.

Mithilfe des Infektionsschutzgesetzes (IfSG), das seit dem 1.1.2001 in Kraft ist, soll hier für mehr Klarheit gesorgt werden. In § 20 Abs. 2 dieses Gesetzes wird die STIKO (ständige Impfkommission) beauftragt, Kriterien zu entwickeln, anhand deren eine übliche Impfreaktion und eine gesundheitliche Schädigung voneinander abgegrenzt werden können.

Leider sind schwerwiegende Schädigungen - ausgelöst durch eine Impfung - möglich, auch wenn sie außerordentlich selten sind. So bitter eine solche Schädigung im Einzelfall sein mag, so ist doch das Risiko eines ungeimpften Kinds um ein Vielfaches höher. Bei Masern beispielsweise kommt es nach einer Infektion 500-mal häufiger zu einer Hirnentzündung (Enzephalitis) als nach einer Impfung. Und nur mithilfe von Impfungen ist es möglich, eine Krankheit völlig auszurotten und so die Möglichkeit zu eröffnen, völlig ohne schädliche Nebenwirkungen leben zu können.


Jetzt weiterlesen auf Onmeda.de: Besteht ein "Impfrisiko"?

Video: Neu im Kino: Die volle Dröhnung Papa in 'Stromberg - der Film'!

  • Neu im Kino: Die volle Dröhnung Papa in 'Stromberg - der Film'!
  • Die schmeckt! So gelingt der Klassiker Frankfurter Grüne Soße
Veröffentlicht von der Gesundheits-Redaktion
am 05/12/2008 14:06:00
Diese Seite bewerten: 


Was gibt’s Neues? 02/04/2014
Praktische Tipps
Kein Grund zur Panik: Vor- und Nachteile einer Beschneidung
Cannabis: Eine Planze unter der Lupe
Gehirnerschütterung: Wie man sie bemerkt & wann Sie zum Arzt sollten!
Volkskrankheit Schlaganfall: Symptome erkennen rettet Leben!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik sehen
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de

Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -