HIV-Übertragung "Mutter-Kind" ist vermeidbar
Aids-Baby: Carla Bruni kämpft für eine HIV-freie Geburt
  
Aids-Baby

Aids-Baby


Ein Aids-Baby weniger in Nigeria:
Vor 4 Jahren kämpft Mulikat Odutayo ums Überleben. Sie geht wegen eines Hustens zum Arzt, der sich zu einer Tuberkulose entwickelt hat und erfährt so zufällig, dass sie auch HIV-infiziert ist. Ihre Tuberkulose wird behandelt und sie beginnt anschließend mit der Aids-Therapie.

Mulikat beschließt nun, ihr Leben dafür einzusetzen, anderen Menschen vor und nach dem Aidstest zu helfen. Sie meldet sich freiwillig beim General Hospital in Lagos, das vom Globalen Fonds mit Subventionen, Medikamenten und den nötigen Fachkräften für den Labortest unterstützt wird.

Sie möchte die Hoffnungsbotschaft vermitteln, dass Frauen selbst dann ein glückliches und zufriedenes Leben haben können, wenn sie das Aids-Virus in sich tragen. Und dass HIV-positive Frauen sogar Mütter werden können, so wie sie.

Als sie ihre Tuberkulose-Behandlung beendet hat, sagt sie den Ärzten, dass sie sich ein Baby wünscht. Es wird ihr geraten zu warten, bis sich ihr Gesundheitszustand verbessert hat.

Als dies der Fall ist, nimmt sie an dem Familienplanungsprogramm für HIV-infizierte Frauen teil und schafft es dank der Behandlung und der Präventionsmaßnahmen gegen eine Mutter-Kind-Übertragung, ein gesundes Baby zu entbinden.

Es heißt Mumbarak Aloko und ist nicht mit dem HI-Virus infiziert.

Lesen Sie weiter: Eine Zukunft ohne Aids-Kinder in Namibia


© Der Globale Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria / John Rae


Veröffentlicht von Linda Chevreuil
am 03/06/2010
Diese Seite bewerten: 


Was gibt’s Neues? 04/12/2016
News Living
Praktische Tipps
Video
DIE wollen wir sofort wegsnacken: Saftige Kürbis Cake Pops zum Nachbacken
Glühwein selber machen: 6 simple Rezepte, die dich überraschen werden!
Food-Trends 2017: Nach diesen Köstlichkeiten sind bald ALLE verrückt!
Nichts wie hin! Die 8 außergewöhnlichsten Weihnachtsmärkte der Welt
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Himmlische Kokos-Happen: Von diesen Kokos Bites kriegen wir nicht genug!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil