Gesellschaft & Politik

Aygül Özkan

Aygül Özkan © Bürgerschaft Hamburg - Aygül Özkan
Aygül Özkan © Bürgerschaft Hamburg
Als erste Muslimin ist Aygül Özkan zur Ministerin vereidigt worden. Sie ist nicht die Einzige, aber ein Paradebeispiel für die neue Erfolgsklasse in Deutschland: Türkisch, weiblich, emanzipiert. Sie sind Politikerinnen, Schauspielerinnen, Geschäftsfrauen. Von ihrem Aufstieg lassen sie sich nicht abhalten, nicht einmal durch Morddrohungen.

Die erste ist die Tochter eines Schneiders. Die zweiter die eines Thyssen-Stahlarbeiters. Aygül und Zülfiye: Zwei Frauen, deren Leben die Erfolgsgeschichte erzählen, nach der sich Deutschland so sehr sehnt: Weiblich, türkisch und erfolgreich. Gelungene Integration, gewonnene Emanzipation.

Binnen vier Tagen hatte Deutschland diese neue Geselleschaftselite gewonnen: Erst präsentierte SPD-Spitzenkandidatin Hannelore Kraft, die 41-jährige Zülfiye Kaykin für ihr künftiges Kabinett, sollte sie Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen werden. Am 9. Mai ist Wahl.

Dann kündigte Christian Wulff, Regierungschef von Niedersachsen einen Austausch in seinem Team an: Aygül Özkan, die Tochter türkischer Einwanderer, die in Hamburg-Altona eine kleine Änderungsschneiderei betreiben, soll das Sozialministerium übernehmen.

Özkan, Kekilli, Kaykin: Erfolgsgeschichten Deutschlands
Und als wäre es geplant gewesen, erhält Sibel Kekilli in den gleichen Tagen die "Lola", den Deutschen Fernsehpreis, als beste Schauspielerin. Es ist bereits das zweite Mal, dass die türkisch-stämmige Kekilli diese Auszeichung bekommt.

Im Geschäftsleben sind türkische Frauen bereits eine starke Größe: Mehr als 75 000 Unternehmen haben sie in den letzten 30 Jahren in Deutschland aufgebaut, so der Bund türkisch-europäischer Unternehmer.

Frauen wie Aygül Özkan: Wählerfang für Volksparteien

Politisch betritt man mit Türkinnen an der Spitze Neuland. Zwar haben Parteien schon seit Längerem türkische Abgeordnete in Bundestag und den Landesvolksvertretungen. Sie wollen sich die Integrationskompetenzen von Frauen wie Özkan zunutze machen.

Für Parteienanalysten sind die Berufungen Özkans und Kaykins in exponierte Ämter nun jedoch der Versuch, die wachsende Gruppe türkisch-stämmiger Wähler für sich zu gewinnen. Nach Angaben der türkischen Gemeinde in Deutschland gibt es inzwischen 700.000 wahlberechtigte Bundesbürger türkischer Herkunft. Und auch andere Wähler mit ausländischen Wurzeln suchen bisher vergeblich nach Identifikationsfiguren. Allein in Nordrhein-Westfalen gibt es davon mehr als zwei Millionen.

Die türkischen Power-Frauen ins Rampenlicht der Politik zu rücken, bedeutet jedoch noch viel mehr. "Ich bin mir bewusst, dass ich eine Vorbildrolle spiele", sagte Özkan bei ihrer Ernennung und meint damit eigentlich gleich mehrere Exempel, die sie statuiert: Als Muslimin innerhalb von nur sechs Jahren seit ihrem Parteieintritt Karriere in der Christlich-Demokratischen Union (CDU) zu machen, als Tochter von Einwanderern in eine Enscheidungsposition zu kommen, als Frau in der Gesellschaft angesehen zu sein - vor allem auch in der türkischen. Mit dem "-in" am Ende jeder ihrer Bezeichnung steht sie auch für eine neue Generation emanzipierter Frauen wie Schauspielerin Sibel Kekilli, die traditionelle Herkunft und moderne Realität miteinander vereinen wollen, auch als Zeichen an die türkischen Männer. Mehr Symbolik geht wohl kaum.

Zülfiye Kaykin © SPD
Zülfiye Kaykin © SPD
Özkan und Kaykin: Gegenwind gewohnt
Integration hat für Frauen wie Özkan, Kekilli oder Kaykin nichts mehr mit Abkehr von den eigenen Herkunft zu tun. Sie sprechen türkisch, sie haben weder mit Eltern noch mit Verwandtschaft in der Türkei gebrochen.

Kaykin und Özkan sind Muslime. Aygül Özkan ist mit einem türkisch-stämmigen Arzt verheiratet, erzieht ihren Sohn zweisprachig. Kaykin kam erst mit neun Jahren nach Deutschland, auf ihrer Internetseite bedarf es der Erwähnung: Staatsbürgerschaft deutsch.

Die Politkerinnen sind es gewohnt anzuecken, Kaykin als Geschäftsführerin einer Begegnungsstätte in Deutschlands größter Moschee in Duisburg-Marxloh, ihrer Heimat. Diese Tätigkeit brachte der Mutter von zwei Kindern stets viele Fragen und auch Kritik ein. 300 Muslime leben in der Gemeinde. Experten streiten, ob der vier Millionen teure Bau der Königsweg oder aber eine Sackgasse der Integration ist.

Morddrohungen gegen Ministerin Özkan
Auch Özkan ist starken Gegenwind gewöhnt. Nur kurz vor ihrer Vereidigung zur Ministerin sprach die Juristin sich für ein Kruzifix-Verbot in deutschen Schulen aus. Binnen weniger Stunden mußte die bisherige Abgeordnete in der Hamburger Bürgerschaft zurückrudern.

Der Widerstand hat in ihrem Fall nun ein extremes Ausmaß bekommen: Nachdem es in Foren und Emails Morddrohungen gegen die 38-jährige Özkan gegeben hatte, lebt sie nun mit Polizeischutz. Die Sicherheitskräfte vermuten dahinter rechtsradikale Gruppierungen, vielleicht auch radikale Islamisten. Wie zum Trotz gebrauchte sie bei der Vereidigung die religiöse Formel: "So wahr mir Gott helfe." Nichts hält sie auf. "Ich bin eine typische Quereinsteigerin," sagt sie und beschreibt damit wieder mehr, als dass sie als bisherige Wirtschaftspolitikerin im Sozialressort fremd ist. Sie ist Türkin. Sie ist Muslimin. Und sie ist Ministerin.




smb

  

Video: Ananas-Fans aufgepasst! DAS ist die beste DIY-Geschenkidee aller Zeiten!

  • Ananas-Fans aufgepasst! DAS ist die beste DIY-Geschenkidee aller Zeiten!
  • Fruchtig, gesund & lecker: Der Ingwer-Ananas Smoothie ist gut zum Bauch!

Veröffentlicht von Shila Meyer Behjat
am 27/04/2010
Die Lesernote:1/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 23/10/2017
News Living
Praktische Tipps
Video
Einrichtungstrends 2018: Welcher Wohnstil passt zu mir?
Einhorn-Adventskalender basteln: So zaubert ihr den DIY-Kalender!
Höhle der Löwen: Warum jetzt alle nach 'ArtNight' verrückt sind
DIY-Trend Handlettering: So lernt ihr wunderschön zu schreiben
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Lecker im Herbst: Herzhafter Rübenkuchen mit Blätterteig und Schinken
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil