Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Traummann an der Angel? Wie Sie ihn nicht mehr loslassen
Von krummen Bananen & Co.: Küchenwissen für Angeber
Sommer-Make-up: Unsere Lieblingslooks zum Nachschminken
Maniküre: Die fünf Must-haves für schöne Nägel
Damenbart entfernen: die besten Methoden
Frauen, die Geschichte schrieben
Berühmte Frauen: Wählen Sie Ihre Favoritin des Jahrzehnts!

Shirin Ebadi: Friedensnobelpreis

 

Shirin Ebadi, iranische Anwältin im Kampf für die Rechte von Frauen und Kindern © about.com - Shirin Ebadi: Friedensnobelpreis
Shirin Ebadi, iranische Anwältin im Kampf für die Rechte von Frauen und Kindern © about.com
Trotz regelmäßiger Morddrohungen und der permanenten Einschüchterungsversuche der iranischen Regierung setzt Shirin Ebadi ihren Kampf für die Rechte der Schwächsten - besonders der Frauen und Kinder - im Iran fort.

Ihre Karriere: Shirin Ebadi, Anwältin und Universitätsdozentin, war eine der ersten weiblichen Richterinnen im Iran. Doch sie wurde zum Rücktritt gezwungen, als die Islamische Revolution 1979 Frauen dieses Amt verbot. Seither widmet sich Shirin Ebadi der Verteidigung politischer Dissidenten, Journalisten, Studenten und Frauen, die zu Unrecht verurteilt wurden. Sie hat sich für eine Reform in ihrem Land eingesetzt und wurde 2003 für ihre Bemühungen um Demokratie und Menschenrechte mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.


Doch im Iran sieht ihre Lage ganz anders aus:
2005 wurde Shirin Ebadi ohne Begründung vor das iranische Revolutionsgericht geladen. 2006 wurde sie bei einer friedlichen Demonstration für Menschenrechte in Teheran festgenommen. 2008 wurde ein von ihr geleitetes Menschenrechtszentrum in Teheran von den Behörden wegen angeblicher Propaganda gegen das System geschlossen.

Ebadi ist auch Initiatorin der Eine Million Unterschriften für Frauenrechte Kampagne: eine Initiative, bei der die Unterschriften von 1 Million Iranerinnen gesammelt werden sollen, um frauendiskriminierende Gesetze abzuschaffen. Shirin Ebadi vertritt die Meinung, dass nicht der Islam den Frauen ihre Rechte abspricht, sondern die iranische Auslegung des islamischen  Gesetzes. Etliche der Unterschriftensammler/innen werden strafrechtlich verfolgt.

Seit Ende 2009 - der "Wiederwahl" Ahmadinedjads - lebt die Anwältin im Exil in Großbritannien, doch geschlagen gibt sie sich deswegen nicht: Sie setzt dort ihre Menschenrechtsaktivitäten fort.

Warum hat sie das letzte Jahrzehnt geprägt?
Seit zwei Jahrzehnten kämpft Shirin Ebadi nun unermüdlich in ihrem Land und aus dem Exil für die ihrer Grundrechte beraubten Menschen im Iran, für die Einhaltung der Menschenrechte, für die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau und für ein demokratisches System. Damit wurde sie nicht nur im Iran, sondern weltweit eine Symbolfigur. 


Frage 14/16 :

Verdient Shirin Ebadi den Titel 'Frau des Jahrzehnts'?
 •  Ja
 •  Nein


  
  


Fragen: 14


Video: Perfekt für die Sommer-Party: Spritziger Punsch mit Brombeere und Tequila!

  • Perfekt für die Sommer-Party: Spritziger Punsch mit Brombeere und Tequila!
  • Der Hit im Herbst! Diese schnelle Kürbissuppe ist lecker und gesund!

Veröffentlicht von der Living-Redaktion
am 12/01/2011

Inhaltsverzeichnis Berühmte Frauen
Was gibt’s Neues? 08/12/2016
News Living
Praktische Tipps
Video
Freak Shakes: So verrückt ist der neue Food-Trend mit den Monster Milkshakes
Darüber freut er sich WIRKLICH: Die besten Geschenkideen für Männer zu Weihnachten
Zauberhaft! Die schönsten Geschenke für "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"-Fans
Einfach & schnell: Zauberhafte DIY-Dekoideen für Weihnachten
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Süße Überraschung: Weihnachts-Muffins mit Schoko-Kern selber backen
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil