Frauen in der Wirtschaft
CSR: Was Unternehmerinnen antreibt
Überblick in Bildern

Unternehmerinnen

 

 - Unternehmerinnen
'Soziales Engagement' ist ihr Thema, und das den ganzen Nachmittag. Und: Es ist mehr ein Erfahrungsaustausch als theoretischer Workshop. Wie Middleton ist es für die zwölf Gewinnerinnen ein starker Impuls, dem sie sich kaum widersetzen zu können scheinen.

"Es geht darum, zum Multiplikator für Selbstbewußtsein zu werden. Ich wurde befähigt, dann will ich jetzt auch andere befähigen." Sophie Grégoire ist mit ihrer Luxus-Firma "Agnelle" die Gewinnerin aus Frankreich. Die hochwertigen Handschuhe werden neben der Herstellung in Frankreich auch in einer Fabrik auf den Phillipinen gefertigt.

Grégoire hat mit der Anstellung von Frauen aus der Region diese nicht nur davor bewahrt, ihren Lebensunterhalt anders, häufig durch Prostitution, zu verdienen. Ihre Arbeiterinnen halten zudem 30 Prozent an der Fabrik. Das bedeutet: Gehen die Gewinne hoch, steigen die Löhne. Der umgekehrte Fall ist bisher noch nicht eingetreten. Die Beteiligung hat aber noch einen weiteren Aspekt: Es schafft den Frauen ein großes Stück Unabhängigkeit von ihren Ehemännern. Denn wer besitzt, der gilt etwas. "Meine Ehre ist auch die meiner Angestellten. Wer sie beleidigt oder missbraucht, missbraucht auch mich", sagt Grégoire.

Ob CSR draufsteht, ist egal
Wer die Diskussion an diesem Nachmittag beobachtet, merkt schnell: Es geht den Unternehmerinnen mitnichten darum, sich das Trendwort CSR auf die Fahnen zu schreiben. Einige erwähnen ihre gemeinnützigen Aktivitäten in der Unternehmenspräsentation nicht einmal.

Sie alle engagieren sich, meist für andere Frauen: ob für Opfer häuslicher Gewalt wie die Macherinnen von Sass & Bide, für Bildungskurse für Migrantinnen oder innovative Familienfreundlichkeit wie die deutsche Gewinnerin Alexandra Knauer. Mitarbeiter können in dem Berliner Unternehmen ihre Kinder in Notfällen mit ins Büro bringen und sich die Betreuung dann mit Kollegen teilen. Ein einfaches Email-System macht es möglich, die Kalender dafür abzugleichen. Marlies van Wijhe leitet den drittgrößten Farbhersteller, es liegt für sie auf der Hand, für die Renovierung von Schulen und Kindergärten Farbe zu spendieren.




  
  

Video: Naschmäuler aufgepasst! So macht ihr euch einen Riesen-Cookie in der Pfanne!

  • Naschmäuler aufgepasst! So macht ihr euch einen Riesen-Cookie in der Pfanne!
  • Fruchtig, gesund & lecker: Der Ingwer-Ananas Smoothie ist gut zum Bauch!

Veröffentlicht von Shila Meyer Behjat
am 14/11/2010
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis CSR Unternehmerinnen
Was gibt’s Neues? 23/10/2017
News Living
Praktische Tipps
Video
Einrichtungstrends 2018: Welcher Wohnstil passt zu mir?
Einhorn-Adventskalender basteln: So zaubert ihr den DIY-Kalender!
Höhle der Löwen: Warum jetzt alle nach 'ArtNight' verrückt sind
DIY-Trend Handlettering: So lernt ihr wunderschön zu schreiben
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Tolle DIY-Idee zum Nachbasteln: Herbstliche Blätterschale
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil