Goodbye Deutschland
Auswandern nach 1001 Nacht: Das Abenteuer ihres Lebens
Überblick in Bildern

Auswandern - Tipps

   

Auswandern ist ein Abenteuer - Auswandern
Auswandern ist ein Abenteuer
Die Gründe fürs Auswandern sind so verschieden wie individuell: Die einen gehen der Liebe wegen, die anderen aus beruflichen Gründen. Manche wollen sich mit der Auswanderung einen Lebenstraum erfüllen, andere sind auf der Suche nach neuen Perspektiven.

Doch egal, was einen in die Ferne zieht: Sich gut zu informieren und im Voraus zu planen ist das A und O des erfolgreichen Auswanderns. Spontan die Wohnung zu kündigen und mit Sack und Pack das Land zu verlassen mag spannend klingen, kann aber schnell zur bösen Überraschung werden.


Tipps fürs erfolgreiche Auswandern:

> Die Sprache im neuen Heimatland
Eigentlich selbstverständlich, dennoch oft unterschätzt: Wer im Ausland heimisch werden will, der muss die Landessprache sprechen. Fürs Erste reichen gute Grundkenntnisse, die man sich am besten schon vorab aneignet (etwa in Volkshochschulkursen). Damit lassen sich die ersten Hürden wie Ämtergänge, Job- und Wohnungssuche bestreiten.

Doch auch danach gilt: Übung macht den Meister. Suchen Sie den Kontakt zu Einheimischen, belegen Sie gegebenenfalls weitere Sprachkurse, um sich die Integration zu erleichtern. Kleiner Tipp: Spielfime und Werbesports in der Landessprache sind ein toller Sprachtrainer für Zuhause!

> Brötchen verdienen
Solange man die Landessprache einigermaßen spricht, ist es gerade in touristischen Regionen relativ leicht, einen (Aushilfs-)Job zu finden. Das gilt vor allem dann, wenn man bereit ist, Ansprüche zurückzuschrauben und einen Verdienst auch unter dem deutschen Standart zu akzeptieren.

Wer in seinem erlernten Beruf eine Stelle finden möchte, sollte sich unbedingt vorab informieren: Was ist der eigene Abschluss im Traumland wert? Mit welchem Gehalt kann man rechnen? Welche Sozialleistungen bietet das Land? Schon jetzt sollten (z. B. übers Internet) konkrete Stellenabgebote gesichtet werden.

> Umzug planen
Wer seine gesamte Wohnungseinrichtung mitnehmen möchte, sollte seinen Umzug möglichst frühzeitig organisieren. Am besten beauftragt man eine internationale Spedition, die den Umzug von Deutschland zum neuen Wohnsitz organisiert und bei Bedarf einen Container stellt.

Um sich nicht unnötig zu belasten, sollte vor dem Umzug radikal klar Schiff gemacht werden: Wieviel alten Ballast brauche ich wirklich im neuen Leben? Und: Wer sich seiner Auswandererpläne noch nicht völlig sicher ist, der sollte sperrige Möbel erst einmal bei Freunden oder der Familie einlagern. Nachholen geht immer ...

> Papierkram 
Auch das muss sein: Kümmern Sie sich unbedingt rechtzeitig (!) um Formalitäten wie Aufenthaltserlaubnis (wenn kein EU-Land), Krankenversicherung, Steuern et cetera.

Weitere Informationen und Austauschmöglichkeiten gibt's in speziellen Internetforen zum Auswandern, z. B. bei www.auswandern.de




  
 

Video: Von Akropolis bis Zeus: Die besten Reisetipps für Athen!

  • Von Akropolis bis Zeus: Die besten Reisetipps für Athen!
  • Trendziel im Orient: 5 Tipps für Abu Dhabi

Veröffentlicht von der Living-Redaktion
am 23/06/2011
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 11/12/2017
News Living
Praktische Tipps
Video
Der große Holiday-Report: Die schönsten Weihnachtstrends 2017!
Nie wieder schlechte Bilder! Mit diesen 8 Tipps werden eure Familienfotos perfekt
So vielseitig ist Jamaika: 5 brandheiße Reisetipps für euren Urlaub
Bücher wie Twilight: 10 Buchtipps, die Vampir-Fans lieben werden!
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Handlettering: Süße Xmas-Tassen selbst bemalen - so geht's!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil