Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Asia-Flair im Schlafzimmer: So einfach baut ihr eine DIY-Nachttischlampe selber

© Heimatbaum für Etsy
Living

Asia-Flair im Schlafzimmer: So einfach baut ihr eine DIY-Nachttischlampe selber

Esther Tomberg
von Esther Tomberg Veröffentlicht am 20. März 2017
490 mal geteilt

Für diesen echten Eyecatcher in deinem Schlafgemach braucht es nur wenig Material und ein paar Handgriffe - schon steht das Trend-Teil auf eurem Nachttisch.

Verleiht eurem Schlafgemach den richtigen Glow und baut euch eine Nachttischlampe im japanischen Stil ganz schell und einfach selbst!

Die selbst gestaltete Nachttischlampe besticht durch ihre schlichte Schönheit, klare Formen und durch den coolen Materialmix aus dünnem Japanpapier und Holz. Außerdem ist die geniale DIY-Lampe auch für Bastel-Laien in wenigen Schritten zu schaffen und macht jeden Nachttisch im Handumdrehen zum Unikat.

Die schlichte Lichtquelle sorgt mit ihrem luftig-leichtem Äußeren im ganzen Raum für sattes Licht. Zur Abrundung des Nachttisch-Looks können echte Asia-Fans noch Kokeshis, kleine japanische Figuren, neben der Lampe drapieren.

Anleitung für deine DIY-Nachttischlampe

Zusammen mit dem Kreativ-Blog Heimatbaum und Etsy präsentieren wir euch die einfache Anleitung für eine geniale DIY-Nachttischlampe.

Ihr braucht:

  • stabiles, Naturpapier ab ca. 80 g/m² (gibt's im Bastelladen)
  • flache, runde Holzscheibe (z.B. ein Frühstücksbrett)
  • drei gleich lange Holzstricknadeln
  • Lampenschirmring mit 20cm Durchmesser
  • Lampenfassung mit Kabel und Schalter
  • Bohrmaschine
  • Holzleim
  • Heißklebepistole
  • Zirkel
  • Schere
  • Lineal
  • Stift
  • Kleister

Und so geht's:
Mit dem Zirkel einen Kreis zeichnen, dessen Außenlinie ca. 1,5 cm vom Rand entfernt ist. Dann mit einem Bohrer drei Löcher in der Stärke der Stricknadeln im gleichen Abstand in das Holzbrett bohren. Anschließend mit einem sehr großen Bohrer oder einem Fräsaufsatz das Loch in der Mitte für die Lampenfassung bohren.

Das Loch sollte nicht größer sein als der Durchmesser der Lampenfassung, damit sie nicht rutscht. Die Löcher schließlich mit Schmirgelpapier glatt feilen, damit keine Späne abstehen.

Wichtig: Beim Bohren immer eine Schutzbrille tragen!

Nun die Scheibe auf einen flachen Untergrund legen, die Stricknadeln in den Holzleim tauchen und sie in die drei Löcher stecken. Während der Leim trocknet die Stricknadeln immer leicht nach außen drücken, damit die Beine später leicht schräg sind – das sorgt für einen stabileren Stand.

Wenn die Holzstäbe fest auf der Platte sitzen, rings um das Loch in der Mitte der Holzfläche Kleber verstreichen und den Innenring des Metallgerüsts so darauf platzieren, dass der Metallreifen, wenn die Lampe steht, unterhalb der Holzplatte liegt – sonst sieht man die Holzscheibe später.

Nachdem der Leim getrocknet ist, die Fassung durch das Loch fädeln. Um die Lampenfassung zu fixieren, einfach ringsherum etwas Heißkleber zwischen Holz und Fassung verteilen.

Nun das Papier so zurecht schneiden, dass es um den Metallring gelegt werden kann und es etwa 1 cm überlappt. Die Höhe des Lampenschirms ist individualisierbar, es sollte jedoch bedacht werden, dass noch eine Glühbirne in die Fassung kommt, die man möglichst nicht sehen sollte.

Dort, wo das Papier überlappt, großzügig Kleister aufstreichen und die beiden Papierenden zusammen pressen.

Nachdem der Leim getrocknet ist, den Papierschirm über den Metallring stülpen. Idealerweise wurde so perfekt geklebt, dass das Papier von selbst hält und nicht nach unten rutscht. Sollte dies dennoch passieren, sollte ein Ring aus Heißkleber im Inneren des Papierschirmes angebracht werden, der dann als Halt dient. Zuletzt nur noch die Glühbirne anbringen - fertig ist die DIY-Nachttischlampe!

DIY Nachttischlampe © Heimatbaum für Etsy
von Esther Tomberg 490 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen