Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Schüttel deinen Speck! Mit Powerplate zur Traumfigur?
Leben mit HIV: "Das Laufen hat mir Kraft gegeben"
10 einfache Diät-Regeln: Jetzt nehmen auch Sie ab!
Zwei Stars, ein Geburtsjahr: Wer hat sich besser gehalten?
Alles gelogen: 5 Irrtümer rund um den flachen Bauch
Biographie einer Feministin der anderen Art
Elisabeth Badinter: Wider das Diktat der Mütterlichkeit

Der neue Feminismus - Elisabeth Badinter

 

Elsabeth Badinter beim Prozess der Zeitung 'Charlie Hebdo' am 7. Februar 2007 © Sipa - Der neue Feminismus - Elisabeth Badinter
Elsabeth Badinter beim Prozess der Zeitung 'Charlie Hebdo' am 7. Februar 2007 © Sipa
2003 rief Elisabeth Badinter mit ihrem Buch Fausse Route* heftige Reaktionen hervor - sowohl positive als auch negative. Der Grund? In ihrem neuen Werk, dessen Titel wörtlich als "Der falsche Weg" übersetzt werden kann, erklärte die Philosophin, dass sich die Feministinnen mit ihrer viktimistischen Methode getäuscht haben, indem sie die Frauen zu hilflosen Opfern degradiert haben. Madame Badinter zufolge haben sie damit ein negatives Bild der Männer konstruiert und diese als bloße Frauen-Peiniger dargestellt.

Ihrer Meinung nach führt dieser Andrismus (Männerhass) bei den Männern nur zu einer ablehnenden Haltung dem Feminismus gegenüber - oder zu Angst: Diese super woman, die die Macht haben, Leben zu schenken, und gleichzeitig finanziell, wirtschaftlich und politisch Macht erringen, sind in Madame Badinters Augen eine Bedrohung für die gesellschaftliche Einheit.

Frauen und Männer sind sich ähnlich
Elisabeth Badinter hat eine Ähnlichkeitstheorie entwickelt: Ihr zufolge sind Männer und Frauen quasi identisch. Die Charakteristika, die man ihnen zuschreibt - Sanftheit für Frauen, Brutalität für Männer - sind Konstrukte unserer kollektiven Vorstellung:
"Immer wenn man unsere Unterschiede über unsere Gemeinsamkeiten stellt, 
hat man es mit einem Prozess der Konfrontation zu tun."  

Damit, dass ihre Standpunkte nicht immer Anklang finden, hat Elisabeth Badinter überhaupt kein Problem. Die französische Philosophin zögert auch nicht, ihre Meinung hinsichtlich aktueller politischer oder sozialer Probleme zu verteidigen, die sie schockieren. Als im Juni 2008 vom Gerichtshof in Lille eine Ehe annuliert wurde, weil die Braut ihren Gatten bezüglich ihrer Jungfräulichkeit belogen hatte, hatte Badinter erklärt, sie sei "gekränkt" und "schäme" sich, " (...) Die Sexualität der Frauen ist eine private und freie Angelegenheit". Badinter hat ebenfalls öffentlich das Wochenblatt Charlie Hebdo unterstützt, als dieses 2007 von der Pariser Moschee und der Union Islamischer Organisationen Frankreichs (UOIF) vor Gericht gezogen wurde weil es Mohammed-Karikaturen veröffentlicht hatte.

Heute ist die kämpferische Soziologin Mitglied des Comité de parrainage de la Coordination Française pour la décennie de la culture, de la paix et de la non violence - ein Verband, der gegründet wurde, als die Vereinten Nationen die Jahre 2001-2010 zum Jahrzehnt des Friedens zu Gunsten der Kinder erklärt haben.


* Die Wiederentdeckung der Gleichheit. Ullstein Verlag, Berlin 2004




  
  

Video: Mit Biss: Der gruselige Halloween-Snack aus nur 3 Zutaten!

  • Mit Biss: Der gruselige Halloween-Snack aus nur 3 Zutaten!
  • Geniale DIY-Idee: Diese Käsehäppchen sind DER Hingucker auf jedem Halloween-Buffet!

Veröffentlicht von der Living-Redaktion
am 01/09/2010
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 04/12/2016
News Living
Praktische Tipps
Video
DIE wollen wir sofort wegsnacken: Saftige Kürbis Cake Pops zum Nachbacken
Glühwein selber machen: 6 simple Rezepte, die dich überraschen werden!
Food-Trends 2017: Nach diesen Köstlichkeiten sind bald ALLE verrückt!
Nichts wie hin! Die 8 außergewöhnlichsten Weihnachtsmärkte der Welt
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Himmlische Kokos-Happen: Von diesen Kokos Bites kriegen wir nicht genug!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil