Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Fruchtige Verführung: Kuchen und Törtchen mit Obst
Aktfotos: Stilvolle Inszenierung des eigenen Körpers
Test: Fallen Sie immer wieder auf Scheißkerle rein?
Test: Sind Sie eine gute Freundin?
Von Frau zu Frau: Sprüche, für die wir andere Mädels hassen
Flohmarkt-Tipps: Wie Sie erfolgreich Ihren Trödel verkaufen

Flohmarkt-Tipps

   

Es darf auch antik sein: Gerade alte, wertvolle Gegenstände können auf dem Flohmarkt einen guten Preis erzielen. - Flohmarkt-Tipps
Es darf auch antik sein: Gerade alte, wertvolle Gegenstände können auf dem Flohmarkt einen guten Preis erzielen.
  • Wenn es sich um Antiquitäten handelt, erkundigen Sie sich vorher, was genau Sie da verkaufen. Ist es eine Biedermeierkommode, eine Vase aus der Kaiserzeit, ein wertvoller Erstdruck eines Buches? Bei technischen Geräten Originalverpackung, Kaufbelege oder die Gebrauchsanweisung beilegen, falls vorhanden.
  • Freundlichkeit siegt: Bieten Sie Ihren Kunden einen guten Service, indem Sie Wechselgeld parat haben, Einkaufstüten für den Transport oder polsterndes Material für Zerbrechliches. Wichtig auch: Ein Spiegel, falls Sie Kleidung, Hüte oder Schmuck verkaufen.
  • Achten Sie auf die Wechselkasse. Ein Flohmarkt bedeutet Menschenmassen, und da ist eine unbeaufsichtigte Geldkasse ruckzuck verschwunden. Wenn möglich am Körper tragen!
  • Nicht gerade Kaiswerwetter, aber der Termin ist gebucht? Dann denken Sie an wetterfeste Kleidung und Abdeckplanen für Ihre Ware!
  • Denken Sie an ausreichend Verpflegung. Die Getränkestände auf dem Flohmarkt sind meist überteuert. Eine Thermoskanne Kaffee rettet günstiger über den Tag. Denken Sie auch an Sitzmöglichkeiten. Am einfachsten sind Klappstühle. Im Sommer den Sonnenschirm nicht vergessen.
  • Sie sind kein Ass in Mathe? Dann nehmen Sie vorsichtshalber einen Taschenrechner mit. Manche Kunden möchten auch eine Quittung, um die erstandene Ware absetzen zu können.
  • Wer mit Freunden in lauter Runde am Stand steht und sich das ein oder andere Bierchen genehmigt, könnte potentielle Kunden abschrecken. Sein Sie also aufmerksam und benehmen Sie sich nicht wie in der Kneipe.
  • Sagen Sie Ihrem Kunden, dass er nicht reklamieren kann, da Sie die Ware nach bestem Wissen und Gewissen anbieten. Eine Garantie erhält er nicht.
  • Legen Sie nicht das gesamte Sortiment gleichzeitig auf den Tisch. So haben Sie immer wieder neue Ware, die Sie nachlegen können, sobald etwas Platz entstanden ist. Viele Besucher drehen zwei Runden über den Flohmarkt und kommen wieder, wenn Sie Interessantes anzubieten hatten.
  • Es ist kurz vor Schluss und Sie haben immer noch Ware, die Sie nicht mehr mit nach Hause nehmen wollen? Machen Sie einen Schlussverkauf: Alles für einen Euro oder Mengenrabatt!


Lesen Sie auch auf gofeminin.de:
> Büroalltag: Der richtige Umgang mit den lieben Kollegen
> Was ist eigentlich Fairtrade?




  
 

Video: Lust auf Burger, aber bitte ohne Kohlenhydrate? Probier den Tomatenburger!

  • Lust auf Burger, aber bitte ohne Kohlenhydrate? Probier den Tomatenburger!
  • Apple Pie Bites: Mit diesem genialen Hack wertet ihr Croissants sofort auf!

Veröffentlicht von
am 04/04/2012
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Flohmarkt-Tipps
Was gibt’s Neues? 05/12/2016
News Living
Praktische Tipps
Video
DIE wollen wir sofort wegsnacken: Saftige Kürbis Cake Pops zum Nachbacken
Glühwein selber machen: 6 simple Rezepte, die dich überraschen werden!
Food-Trends 2017: Nach diesen Köstlichkeiten sind bald ALLE verrückt!
Nichts wie hin! Die 8 außergewöhnlichsten Weihnachtsmärkte der Welt
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Wie bei Oma: Das beste Rezept für perfekte Zimtsterne
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil