Frauen in Führungspositionen
Laurence Parisot: Die Lara Croft der Reformen

Laurence Parisot - Frauen in Führungspositionen - Frankreich

   

Laurence Parisot, Chefin von 750 000 Unternehmern  - Laurence Parisot - Frauen in Führungspositionen - Frankreich
Laurence Parisot, Chefin von 750 000 Unternehmern

Vor fünfzig Jahren wurde Laurence Parisot als Tochter in Frankreichs größte Möbelhersteller-Dynastie geboren. Ihr Weg war steil, von Beginn an: Auf den exzellenten Schulabschluss folgte ein Elite-Studium in Politik und Jura an der renommierten „Science Po“ in Paris und dann der unmittelbare Einstieg in die Topetagen von Politik und Wirtschaft.

Im Alter von 26 Jahren übernahm Laurence Parisot die Geschäftsführung eines Meinungsforschungsinstituts. Oft wurde ihr vorgeworfen, sie habe alles nur ihrem reichen Erbe zu verdanken, nur minimal ihren eigenen Leistungen. Doch dann kam die Wahl bei der 750 0000 Unternehmer vereinenden MEDEF, bei der ihr nur geringe Chancen eingeräumt worden waren - und die Kritiker verstummten.

Die private Laurence kennen nur wenige
Die private Laurence kennen wohl nur wenige. Auch wenn nur wenig über ihr Liebesleben bekannt ist, eine Leidenschaft lebt sie ganz öffentlich aus: Sie ist eine große Bewunderin und passionierte Sammlerin surrealistischer Kunst. Oft wird das auf ihren Hang zum Extremen zurückgeführt und auch sie scherzt über diese Eigenschaft: Schon immer habe sie die Herausforderung und den Kitzel Grenzen zu überschreiten, geliebt. So sei sie bereits mit fünf Jahren das erste Mal Wasserski gefahren und habe mit sieben zum ersten Mal ein Motorrad bestiegen.

Bei allem Kampfgeist will sie vor allem versöhnen, die Menschen mit der Industrie und die Industrie mit den Menschen. Dafür hält sie sich fern von jeglicher Prinzipienreiterei, reagiert pragmatisch auf die Situation und nicht getreu einer Tradition.

"Leben und Liebe sind prekär, warum nicht auch die Arbeit?“

So schloss sich Parisot während der aktuellen Finanzkrise mit den Gewerkschaften zusammen, denen sie früher das Leben und den Protest gegen die Lockerung von Arbeitsschutzrechten schwer gemacht hatte. „Die Gedankenfreiheit endet dort, wo das Arbeitsrecht anfängt.“, lautet damals ihre Antwort auf die Bemühungen der Arbeitnehmervertreter. Jetzt reicht sie ihnen die Hand, versucht eine Art Sozialbündnis - und übertrifft die Sozialvertreter in der Kritik an der Gier der Manager, fordert ein „Ende der Exzesse“: „Mit der Haltung ‚nach mir die Sintflut‘ ist jetzt Schluss.“

Ihr Credo sind und bleiben dennoch die Freiheit der Marktwirtschaft, Flexibilisierung des Arbeitsmarktes und Steuererleichterungen: „Wenn das Unternehmen gewinnt, gewinnen alle.“ So umstritten sie ist, so sehr erstaunt Parisot mit ihrer Schlagfertigkeit. „Das Leben ist prekär, die Liebe ist prekär“, sagt sie: „Warum sollte die Arbeit nicht dem gleichen Gesetz unterliegen?“

Lesen sie auch auf gofeminin.de: 
> Inrview: Sophie von Kessel über Kinder und Karriere
> Gefühle im Berufsleben - so gehen Sie damit um!




  
 

Video: So einfach könnt ihr die englischen Trend-Müsliriegel 'Flapjacks' selber machen!

  • So einfach könnt ihr die englischen Trend-Müsliriegel 'Flapjacks' selber machen!
  • Von Akropolis bis Zeus: Die besten Reisetipps für Athen!

Veröffentlicht von Shila Meyer Behjat
am 24/03/2010
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 18/10/2017
News Living
Praktische Tipps
Video
DIY-Trend Handlettering: So lernt ihr wunderschön zu schreiben
BOX STORIES by gofeminin: Sichere dir jetzt die letzte Box!
3 Gänge Menü, 3 mal anders: Ideen für ein traumhaftes Dinner
Kostüme und Accessoires zu Halloween - direkt zum Nachshoppen!
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Lecker im Herbst: Herzhafter Rübenkuchen mit Blätterteig und Schinken
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil