Ein Besuch im Reich des talentierten Monsieur Le G

Führungskräfte

Überblick in Bildern
  

Führungskräfte auf dem Radar: Jean-Claude Le Grand © L'Oréal - Führungskräfte
Führungskräfte auf dem Radar: Jean-Claude Le Grand © L'Oréal
Seine Leidenschaft sind die Frauen, sein Ziel ist die Vermehrung von Weiblichkeit in der Welt, vor allem in Top-Positionen! Das Thema Führungskräfte-Entwicklung hat mit Jean-Claude Le Grand eine neue Dimension bekommen. Mehr als um Gerechtigkeit und Fairness geht es dem Diversity Manager von L'Oréal um die nötige Balance, ohne die ein Unternehmen früher oder später scheitert, so Le Grand.

Mittlerweile ist L'Oréal unter ihm zu einem der Unternehmen mit dem höchsten Anteil weiblicher Führungskräfte geworden, ist Vorreiter in der Förderung von Frauen und innovativen Unterstützung bei der Kinderbetreuung.

GoFeminin.de erklärt er, warum Mütter die besseren Manager sind, was er von einer Frauenquote hält und stellt erstmals die Grundlagen eines neuen Projekts zur besseren Kinderbetreuung vor.

goFeminin.de: Herr Le Grand, was bedeutet Diversity für Sie?
Jean-Claude Le Grand: Da gibt es mehrere Facetten. Natürlich bedeutet Diversity, offen und vorbehaltlos zu sein, allen Menschen die gleichen Chancen einzuräumen. Für Unternehmen ist es aber auch der einzige Weg, kostbares Talent nicht zu verlieren.

goFeminin.de: Sie selbst sind ein Mann, Sie sind weiß und sehr gut ausgebildet. Ist Diversity Manager wirklich der richtige Beruf für Sie?
Jean-Claude Le Grand: Sie meinen, weil ich selbst keine Diskriminierung erfahre? Sehen Sie, meine Frau ist schwarz, meine Kinder sind gemischt. Ich mache das, weil es mein Leben ist. Aber auch, weil ich eine Vision von einer besseren Welt für uns alle habe.

goFeminin.de: Gut, Sie sind ein guter Mensch. Aber warum sind Sie als Diversity Manager wichtig?
Jean-Claude Le Grand: Entschuldigung, aber nach dem Warum zu fragen ist wirklich nicht mehr zeitgemäß. Stellen Sie sich vor, es würde Ihnen heute jemand erzählen, dass es in 30 Jahren bei einer WM gemischte Teams geben wird. Sie würden es nicht für möglich halten. Weil wir heute daran gewöhnt sind, reine Männerteams spielen zu sehen. Im Berufsleben ist es genauso. Vor einigen Jahren noch, war es ganz normal, dass nur Männer arbeiteten. Gemischte Teams wurden als lächerlich abgetan. Aber es war überlebenswichtig, Frauen in das Berufsleben zu bekommen, um die richtige Balance aufzubauen. Es ist alles nur eine Frage der Gewöhnung und um diese zu ändern braucht man eine Vision.

goFeminin.de: Die Deutsche Telekom versucht es jetzt mit einer Frauenquote. Und was halten Sie davon?
Jean-Claude Le Grand: Nun ja, die politisch korrekte Antwort wäre: Ich bin nicht für eine positive Diskriminierung durch eine Quote. Aber die Realität heute ist, dass wir uns in einer echten Zwangslage befinden und es schnell gehen muß. Wir müssen handeln. Deshalb ist eine Quote unter diesen Umständen gerechtfertigt.

goFeminin.de: Werden Sie bei L'Oréal eine Quote einführen?
Jean-Claude Le Grand: Nein, unsere Strategie war von Anfang an eine andere. Wir erkennen Talent für unser Unternehmen und wollen es entwickeln. Wir sagen: 'Sie ist gut, aber sie braucht Zeit'. Wenn Frauen bei uns in Führungspositionen kommen, haben sie in der Regel die verschiedenen Stufen durchlaufen und sich hochgearbeitet - mit gleichen Chancen, aber besonderer Unterstützung.




Shila Meyer-Behjat

 
  

Video: Von Akropolis bis Zeus: Die besten Reisetipps für Athen!

  • Von Akropolis bis Zeus: Die besten Reisetipps für Athen!
  • Himmlisch lecker: Rezept für die besten Schokowaffeln der Welt!

Veröffentlicht von Shila Meyer Behjat
am 30/05/2010
Die Lesernote:5/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 24/11/2017
News Living
Praktische Tipps
Video
Upcycling in seiner besten Form: 6 geniale DIY-Ideen für leere Nutella-Gläser
Brrr ist das kalt! 8 geniale Tricks gegen Frieren im Winter
Staubwischen: 5 nervige Fehler und wie ihr sie vermeiden könnt
Adventskranz mal anders: Diese stylischen Modelle sind jetzt Trend
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Geheimtipp für Kaffee-Junkies: Das 'Pumpkin Spice Latte' Rezept
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil