Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Nichts für Weicheier! Traumfigur dank Trendsport Crossfit
"Doofe Kuh" & Co.: Wenn Kinder Schimpfwörter entdecken
Traummann an der Angel? Wie Sie ihn nicht mehr loslassen
Von krummen Bananen & Co.: Küchenwissen für Angeber
Sommer-Make-up: Unsere Lieblingslooks zum Nachschminken
Interview
Gewalt gegen Frauen: "Das geht alle an!"
Überblick in Bildern

Gewalt gegen Frauen - Opfer

   


Gewalt gegen Frauen in Europa: Die Opfer bleiben oft allein - Gewalt gegen Frauen - Opfer
Gewalt gegen Frauen in Europa: Die Opfer bleiben oft allein
"Ich hatte keine Hilfe, weder von den Behörden noch in meinem Umfeld. Die Institutionen sind nicht aufmerksam genug und die Menschen um mich herum haben diese Angriffe immer verharmlost oder mir dafür die Schuld eingeredet."

"Er wurde festgenommen und auf die Polizeiwache mitgenommen, dann wurde er verurteilt. Aber nach zwei Monaten schon, kam er wieder auf freien Fuss und ich hatte keinen Schutz."
 
2 Beiträge Aus unserem Forum...

Unsere Leserinnen führen oft aus, dass den Opfern von Gewalt zu wenig geholfen wird…
Und das stimmt auch. Oft stimmt die Verteilung nicht, wer für was zuständig ist und welche Mittel dafür zur Verfügung stehen. Da gibt es beinahe überall die gleiche Situation: Soziale Einrichtungen und Initiativen kümmern sich um die Frauen. Der Staat ist nur für die Täter verantwortlich.

Gibt es Länder, in denen das anders ist?
Spanien und die skandinavischen Ländern sind hier recht fortschrittlich. Hier wurde die Gesetzgebung verbessert und die Infrastruktur für Opfer ausgebaut. Auch in einigen neuen Mitgliedsstaaten ist der Wille da, aber es fehlt dort noch an ausreichenden Schutzeinrichtungen.

Sie scheinen aber sehr skeptisch mit diesen Beispielen zu sein…
Ich sage Ihnen Eines: Best-practice-Beispiele" hat jeder! Das Problem ist, dass es sie auch flächendeckend geben muss, um Wirkung zu zeigen. Letztlich geht es konkret um die Anzahl der Vorfälle in Relation zur Anzahl der Verfolgungen oder der Opfereinrichtungen. Wenn wir nur 0,1 Prozent erreichen, was bringen sie dann? Wenn sie von zehn Millionen nur zehn Frauen helfen, was ändert das tatsächlich?

Das ist aber meistens auch eine Frage der Finanzierung…
Ja, natürlich muss auch Geld dafür bereitgestellt werden. Wir wollen, dass einerseits Geld für die konkreten Maßnahmen da ist, andererseits aber auch die allgemeine Verteilung untersucht wird. Es kann nicht sein, dass unerschöpflich viele Mittel für die Täter bereitstehen und für die Opfer einfach ein Batzen an soziale Einrichtungen gegeben wird, die sich dann darum schlagen müssen.

Frau Levy, herzlichen Dank für das interessante Gespräch.




  
 

Video: Zuckersüß: So machst du bunte Swirl Cookies, die allen den Kopf verdrehen!

  • Zuckersüß: So machst du bunte Swirl Cookies, die allen den Kopf verdrehen!
  • Perfekt für die Sommer-Party: Spritziger Punsch mit Brombeere und Tequila!

Veröffentlicht von Shila Meyer Behjat
am 24/03/2010
Die Lesernote:5/5 
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Gewalt gegen Frauen
Was gibt’s Neues? 04/12/2016
News Living
Praktische Tipps
Video
DIE wollen wir sofort wegsnacken: Saftige Kürbis Cake Pops zum Nachbacken
Glühwein selber machen: 6 simple Rezepte, die dich überraschen werden!
Food-Trends 2017: Nach diesen Köstlichkeiten sind bald ALLE verrückt!
Nichts wie hin! Die 8 außergewöhnlichsten Weihnachtsmärkte der Welt
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Himmlische Kokos-Happen: Von diesen Kokos Bites kriegen wir nicht genug!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil