Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Halloween-Deko basteln: Gruseliges Insekten-Platzset

© gofeminin
Living

Halloween-Deko basteln: Gruseliges Insekten-Platzset

von Nicole Molitor Veröffentlicht am 10. Oktober 2017

Halloween Deko basteln geht ganz einfach. Hier erfahrt ihr Schritt für Schritt, wie sich aus Tausendfüßlern, Schaben und Skorpionen eine einzigartige Tischdekoration entwerfen lässt.

Damit eure Knabbereien und Süßigkeiten richtig gut zur Geltung kommen, soll noch ein gruseliges Insekten-Platzset für eure Töpfe, Teller und Schüsseln her. Und was passt besser zu Halloween als ein Haufen Krabbeltiere? Hier zeigen wir euch, wie einfach ihr Insekten-Platzset gestalten könnt:

Ihr braucht:

- etwa 100 Gummi-Insekten. Hier bei Amazon findest du praktische Insekten-Sets.
- Heißklebepistole
- schwarze Sprühfarbe
- Acrylfarbe in Metallic-Optik (Gold, Kupfer oder wie hier Silber)
- Küchenrolle
- Abdeckfolie
- Einmalhandschuhe

Insekten-Platzset basteln – so geht’s:

Zuerst breitet ihr zum Schutz eurer Unterlage eine Abdeckfolie und Küchenrolle auf Tisch oder Boden aus. Ihr könnt dafür natürlich genauso gut Müllsäcke oder alte Prospekte nehmen. Darüber streut ihr nun eure Gummitiere aus. Wie groß die Tierchen sind, ist ganz egal, sie sollten nur alle in etwa die gleiche Höhe haben, damit das Geschirr später gerade darauf steht, ohne zu wackeln.

Jetzt heißt es erst mal Probe legen: Platziert die kleinen Krabbler einfach so, wie ihr sie später als Platzset oder Untersetzer haben möchtet. Nehmt ruhig euren Teller oder Topf zur Hilfe, um zu schauen, wie groß und breit die tierische Fläche ausfallen soll, damit sie noch unter dem Behälter hervorschaut. Schließlich wollt ihr die Insekten ja zur Schau stellen und sie nicht verstecken.

Damit die Gummi-Matte nachher schön stabil ist, sollten die einzelnen Tierchen möglichst viele Berührungspunkte untereinander haben. Klar hängen Schaben am liebsten mit anderen Schaben ab, mehr Abwechslung bringt ihr aber ins Spiel, wenn ihr die Gattungsgrenzen aufbrecht und die Schaben auch mit Ameisen oder Tausendfüßlern spielen lasst.

Als Kontaktstellen eignen sich übrigens verdickte Körperstellen wie der Skorpionschwanz super, da diese später beim Kleben leichter zusammenhalten als einzelne schmale Fühler oder Beinchen.

Wenn alles liegt, wie es soll, dann nichts wie ran an die Heißklebepistole. Schützt eure Finger hierfür am besten mit Einmalhandschuhen und startet an einer Ecke eurer vorgelegten Gummitier-Parade.

Hier setzt ihr nun einen Klebetropfen auf die vorgesehene Verbindungsstelle und drückt darauf für ein paar Sekunden den nächsten tierischen Nachbarn fest.

So geht das nun reihum weiter, bis die Tiere weitestgehend verbunden sind – weitestgehend, weil ein paar Ausreißer das Ganze schön auflockern und ihr euch so auch Massen an Gummitieren spart, denn je enger die Verbindung ist, desto mehr Tiere braucht ihr.

Sitzt alles? Dann könnt ihr noch flott überstehende Kleberreste entfernen und dem Halloween-Platzset etwa eine Viertelstunde Zeit zum Trocknen geben.

Anschließend sprüht ihr die fixierten Insekten mit der schwarzen Farbe ein und lasst das Ganze erneut eine halbe Stunde trocknen. Noch mehr Halloween-Deko-Ideen zum Selbermachen gibt es übrigens hier: 10 Halloween DIY-Ideen, die du ganz einfach mit deinen Kindern nachmachen kannst.

Jetzt folgt auch schon der letzte Schritt: Die Veredelung der Grusel-Untersetzer mit Metallic-Farbe. Tragt davon ein wenig auf einem Stück Küchenrolle oder ähnlichem auf und betupft die Tierchen damit ganz leicht von oben.

Einzelne Details wie Schuppen oder Flügelmuster kommen so super zum Vorschein. Die Schaben und Co. wirken nun besonders edel und sind auch vor dunklem Hintergrund viel besser zu erkennen.

Das Platzset braucht nun ein paar Stunden, bis es getrocknet ist und euren Essplatz als Halloween-Hingucker schmücken kann. Ihr seid noch auf der Suche nach dem passenden Food für eure Halloween-Nacht? Schaut mal hier: Das ist der Horror! Gruselige Snacks für eure Halloween-Party.

Na, was meint ihr – eeks, wie eklig oder nein, wie niedlich? Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachbasteln und Gruseln.

Auch auf gofeminin.de: Süßes, sonst gibt's Saures: Schaurige Halloween Kränze für euer Grusel-Haus.

Snackidee gesucht? Im Video gibt's das Rezept für schaurig-leckere Apfelgebisse

von Nicole Molitor

Das könnte dir auch gefallen