Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Loom Bänder Anleitung: So könnt ihr den bunten Schmuck selber machen!

© iStock
Living

Loom Bänder Anleitung: So könnt ihr den bunten Schmuck selber machen!

Inga Back
von Inga Back Veröffentlicht am 25. Oktober 2017

Die angesagten Loom Bänder selber zu machen ist nicht so kompliziert, wie es aussieht. Mit dieser Anleitung klappt es ganz schnell und einfach!

Freundschaftsarmbänder werden wohl niemals aus der Mode kommen. Schon in den 80er- und 90er-Jahren haben sich Mädchen gegenseitig mit bunten Bändchen beschenkt und auch heute noch zieren Freundschaftsbänder die Handgelenke kleiner Kinder.

Doch während man die farbigen Bändchen früher in der Regel aus Garn oder Wolle geknüpft hat, sind jetzt bunte Loom-Armbänder aus Gummi oder Silikon der absolute Trend in Kindergarten und Schule. Kindern macht das Knüpfen der Bändchen einfach riesigen Spaß.

Loom Bänder selber machen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Loom-Armbänder kann man ganz leicht selber machen. Man benötigt dafür nur einen Loom (so wird das Gestell genannt), viele bunte Gummibändchen und einen Haken sowie Clips, um die fertigen Bänder festzustecken. Auf Amazon oder in Bastelläden gibt es mittlerweile auch praktische Loom-Bänder-Sets, die alles Nötige enthalten.

Wenn auch ihr jetzt Lust habt ein Loom Band mal selbst zu knüpfen, dann ist diese Anleitung genau das richtige für euch.

Loom Bänder knüpfen: Schritt 1

Nehmt das erste Gummiband und schlingt es, wie im Bild zu sehen, diagonal um zwei Stifte. Achtet darauf, dass die mittlere Reihe Stifte etwas höher eingestellt ist als die Reihe am Rand.

Loom Bänder knüpfen: Schritt 2

Nehmt als nächstes ein andersfarbiges Gummiband und schlingt es diagonal vom rechten Stift ausgehend um den mittleren Stift.

Loom Bänder knüpfen: Schritt 3

Nehmt ein weiteres Gummiband und schlingt es diagonal um den mittleren und den rechten Stift.

Loom Bänder knüpfen: Schritt 4

Nach diesem Prinzip geht ihr bis zum Ende des Gestells vor. Tipp: Besonders schön werden die Loom Bänder, wenn ihr beim Knüpfen eine bestimmte Farbreihenfolge einhaltet.

Loom Bänder knüpfen: Schritt 5

Wenn ihr am Ende des Looms angelangt seid, dann nehmt ein Gummiband und schlingt es wie eine Acht um zwei Finger. Löst das Band dann vorsichtig von den Fingern, sodass die Acht erhalten bleibt, und legt das Band zusammen.

Loom Bänder knüpfen: Schritt 6

Setzt jetzt das "zusammengefaltete" Band über den mittleren Stift, auf den das letzte Gummi gesetzt wurde.

Loom Bänder knüpfen: Schritt 7

Dreht den Loom am besten herum, sodass das Endstück mit dem zusammengefalteten Band vor euch steht. Nehmt dann die Hakennadel, steckt sie durch das gefaltete, hellblaue Band und führt den Haken der Nadel unter das gelbe Gummi.

Loom Bänder knüpfen: Schritt 8

Zieht das gelbe Gummi über den Stift hinaus ...

Loom Bänder knüpfen: Schritt 9

... und schlingt es diagonal über den rechten Stift, auf dem schon das andere Ende des gelben Gummis sitzt.

Loom Bänder knüpfen: Schritt 10

Geht dann mit der Nadel wie im Bild zu sehen unter das grüne Gummi, zieht es vorsichtig hoch und stülpt es diagonal auf den Stift mit dem anderen Ende des grünen Gummis. So weitermachen, bis ihr am Ende des Loops angekommen seid.

Zum Schluss...

Nehmt euch jetzt einen s- oder c-Clip und befestigt ihn am letzten Gummi. Löst dann das Band vorsichtig vom Loop ab. Verschließt den Clip mit dem anderen Ende des Bandes. Jetzt kann das Loom Armband auch schon angezogen werden!

Zuckersüß & ratzfatz: 7 Ideen für selbstgemachte Kinderzimmer-Deko

Nie wieder Chaos! Die 5 besten DIY-Ideen für dein Zuhause

von Inga Back

Das könnte dir auch gefallen