Armut, Bildung, Aids
Milleniumsziele: Versprechen einer besseren Welt
  
Milleniumsziel 1:  Beseitigung von Hunger und extremer Armut
In diesem Artikel

Milleniumsziel 1: Beseitigung von Hunger und extremer Armut


Laut international anerkannter Definition der Weltbank gilt heute als extrem arm, wer pro Tag weniger als umgerechnet 1,25 US-Dollar zum Leben. Bis 2015 soll der Anteil der Weltbevölkerung, der unter solch extremer Armut und Hunger leidet, halbiert werden.

Entwicklung
Problematisch ist allerdings: Die internationale Wirtschaftskrise hat insbesondere die ärmsten Nationen hart getroffen: Die Zahl der weltweit in extremer Armut lebenden Menschen wird 2009 voraussichtlich um 55 bis 90 Millionen höher liegen, als dies vor der Weltwirtschaftskrise erwartet wurde.

Dies hat die Errreichung des Milleniumsziels stark zurückgeworfen.



Foto: UN Photo/Fred Noy


Video: Von Akropolis bis Zeus: Die besten Reisetipps für Athen!

  • Von Akropolis bis Zeus: Die besten Reisetipps für Athen!
  • So lecker und außergewöhnlich gut: Dieser Zitronenkuchen mit Mohn macht glücklich!
  • Fruchtig, gesund & lecker: Der Ingwer-Ananas Smoothie ist gut zum Bauch!

Veröffentlicht von Shila Meyer Behjat
am 20/09/2010
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Milleniumsziele
Was gibt’s Neues? 23/08/2017
News Living
Praktische Tipps
Video
Zuckersüß & ratzfatz: 7 Ideen für selbstgemachte Kinderzimmer-Deko
Mermaid-Food: 3 geniale und super einfache Spirulina-Rezepte zum Nachmachen!
Ordnung im Schlafzimmer - mit diesen Helfern klappt´s garantiert!
Geschenk gesucht? Diese unglaublich skurrilen Gadgets haben wir für euch entdeckt!
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Lust auf Süßes? Das beste Rezept für einen Blätterteig-Nutella-Kranz!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil