Home / Living / Wohnen & Lifestyle / 8 Dinge, die ihr für den Notfall immer im Haus haben solltet!

© Unsplash/ Stephen Di Donato
Living

8 Dinge, die ihr für den Notfall immer im Haus haben solltet!

Inga Back
von Inga Back Veröffentlicht am 18. November 2017
621 mal geteilt

Ob Stromausfall, eine kaputte Wasserleitung oder einfach Ladenschluss - es gibt Situationen, in denen können euch bestimmte Produkte wirklich retten. Damit ihr sie auch immer im Haus habt, haben wir für euch eine Liste mit Must-Haves für euren Haushalt.

Bestimmte Dinge muss man einfach da haben. Nicht unbedingt, weil man sie ständig braucht, sondern weil man sie im Notfall braucht. Ob der Notfall jetzt ein Stromausfall oder einfach unerklärbarer Heißhunger auf Schokolade ist - völlig egal. Damit ihr für alle Eventualitäten, die im Alltag so vorkommen, gewappnet seid, haben wir für euch eine Liste mit den 8 Dingen, die ihr für den Notfall immer im Haus haben solltet!

Eine Flasche Sekt

Mindestens eine Flasche Sekt solltet ihr zu jeder Zeit im Haus haben - am besten direkt im Kühlschrank, so könnt ihr, wenn sich ein festlicher Anlass ergibt, direkt damit anstoßen. Gut, einen schönen Anlass würde man jetzt nicht als Notfall bezeichnen. Aber er könnte zu einem werden, wenn man etwas unbedingt feiern möchte und erst einmal zur nächsten Tankstelle fahren muss. Und man weiß ja nie, wann die nächste gute Nachricht ins Haus flattert.

Eis - oder Schokolade

Man weiß auch nie, wann einen das dringende Bedürfnis nach Schokolade, Eis oder sonstigem Süßkram ereilt. Aber meistens ist es an einem Tag, an dem entweder alle Geschäfte geschlossen sind, oder an dem man wirklich nicht das Haus verlassen möchte - und dann ist es das schönste Gefühl zu wissen, dass man seine Lieblingssüßigkeit griffbereit hat.

Eine Power-Bank

Mag sein, dass es sich hierbei um ein klassisches Erste-Welt-Problem handelt, aber wenn sich ein Stromausfall über mehrere Stunden zieht, werdet ihr froh sein, wenn ihr euer Handy dank Power-Bank trotzdem laden könnt. Worst-Case-Scenario: Während eines Stromausfalls passiert ein Unfall und euer Akku ist leer, sodass ihr wertvolle Zeit verliert, bevor ihr den Notruf wählen könnt. Mit externem Akku lässt sich das vermeiden.

Schmerztabletten

Es ist ein furchtbares Gefühl, wenn wir unter Schmerzen leiden und genau wissen, dass wir keine Tabletten da haben und deshalb den Schmerz aushalten müssen. Wenn wir dagegen immer eine Packung für den Notfall da haben, haben wir die Gewissheit, dass wir eine Tablette nehmen können, damit der Schmerz erträglicher wird.

Pflaster, Nasenspray & Co.: Das darf in der Hausapotheke nicht fehlen

Kerzen

Sie sind zwar recht selten geworden, doch lasst euch nicht täuschen: Es kann jederzeit zu einem Stromausfall kommen. Dann werdet ihr sehr glücklich darüber sein, Kerzen und ein Feuerzeug oder Streichhölzer im Haus zu haben - auch wenn es nur eine Packung Teelichter ist. Tipp: Besonders nett wird es, wenn ihr ein paar große Duftkerzen lagert. Dann könnt ihr es euch beim Stromausfall so richtig gemütlich machen oder sogar einen unverhofft romantischen Abend mit eurem Schatz verbringen.

Ein halbwegs gesundes Fertiggericht

Es gibt einfach diese Tage, an denen man absolut keine Lust hat zu kochen, aber sich auch keine Pizza bestellen will. Genau für diese Tage braucht ihr ein Fertiggericht im Tiefkühlfach, das euch schmeckt, das viel Gemüse fürs Gewissen enthält und das ihr ruck-zuck auf dem Tisch stehen habt.

Kuscheldecken

Wenn es irgendwelchen Gründen die Heizung nicht funktioniert und es gerade mitten im tiefsten Winter ist, werdet ihr sehr froh über ein paar Kuscheldecken sein, die euch warm halten. Alternativ eignen sie sich auch super, um eure Möbel bei einem Umzug heil in die neue Wohnung zu transportieren.

Eimer

Gerade beim Einzug in die erste eigene Wohnung wird ein Eimer gerne mal vergessen. Dabei ist er nicht nur unglaublich hilfreich beim Putzen! Stellt euch zum Beispiel vor, aus irgendwelchen Gründen kommt nur noch kaltes Wasser aus der Leitung. Dann könnt ihr den Eimer mit warmem Wasser (aus dem Wasserkocher oder vom Herd) füllen und die Wanne voll laufen lassen. Oder aber euch erwischt eine Magen-Darm-Grippe - auch dann werdet ihr sehr froh über einen Eimer neben dem Bett sein.

von Inga Back 621 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen