Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Test: Fallen Sie immer wieder auf Scheißkerle rein?
Test: Sind Sie eine gute Freundin?
Von Frau zu Frau: Sprüche, für die wir andere Mädels hassen
Schmerz adé: SOS-Hilfe bei Blasen
Nichts für Weicheier! Traumfigur dank Trendsport Crossfit
Europaweite Notrufnummer für

Vermisste Kinder

  

Vermisste Kinder in Deutschland: Mehr als 50 000 Fälle jedes Jahr.  - Vermisste Kinder
Vermisste Kinder in Deutschland: Mehr als 50 000 Fälle jedes Jahr.
Bis zu 50.000 Anzeigen für vermisste Kinder gehen jedes Jahr bei der Polizei in Deutschland ein. Den größten Teil machen dabei sogenannte "Außreißer" aus: vermisste Kinder und Jugendliche, die "freiwillig" die Familie und ihre eigenes Umfeld verlassen haben. Diese Kinder werden meist rasch wieder aufgefunden.

Aktuell werden jedoch immer noch viele Kinder und Jugendliche vermisst. Doch über vermisste Kinder, die auch vermisst bleiben, wird kaum gesprochen.

Erst prominente Beispiele für vermisste Kinder wie Madeleine McCann, die 2007 bei einem Familienurlaub in Portugal spurlos verschwand, oder aber das Schicksal von Natascha Kampusch, der nach acht Jahren in Gefangenschaft die Flucht gelang, holen das Thema wieder ins allgemeine Bewußtsein.

Dabei ist Natscha Kampusch so etwas wie ein Einzelfall: Die meisten Kinder werden nicht wieder gefunden. Eine erschreckende Statistik belegt sogar: Mehr als 76 Prozent, also weit über die Hälfte aller entführten Kinder, bleiben nicht nur verschwunden, sondern werden auch innerhalb der ersten drei Stunden nach ihrer Entführung ermordet.  

Vermisste Kinder: "Warten, dass er wieder vor mir steht."
Zahlen, die Brigitta L. nur zu gut kennt. Die Mutter von drei Kindern hat vor über fünf Jahren ihren Sohn Leon (Name geändert) vermisst gemeldet. Die Geschichte war so etwas wie ein Klassiker: Eines Nachmittags ist der Sechsjährige nicht vom Fußballtraining nach Hause gekommen. Seither fehlt jede Spur. "Ich warte immer noch, dass er eines Tages einfach vor mir steht", so die zierliche Frau, die aus Angst vor Medienanfragen unerkannt bleiben möchte.

Für Eltern ist diese Zeit des Bangens eine schwere psychische Belastung. Sie wanken tagtäglich zwischen Hoffen und Verzweifeln. Erste Anlaufstelle ist für sie die Polizei - und später auch Organisationen wie die "Elterninitiative vermisste Kinder´" oder der Weisse Ring.

Vermisste Kinder: Häufig ist es Kindesentzug

Besonders häufig sind vermisste Kinder auch gar nicht wirklich vermisst. Sie werden als vermisst gemeldet, um die Polizei einzuschalten, etwa im Fall von Kindesentzug durch ein Elternteil. So wie bei den Geschwistern Hannah und Ibrahim. Sie wurden von ihrem Vater nach Ägypten gebracht - ohne Wissen und später auch gegen den Protest der in Deutschland lebenden Mutter. Obwohl der ägyptische Vater mittlerweile ausfindig gemacht wurde, bleiben die Kinder verschwunden.

Die 'Initiative Vermisste Kinder' weist ausdrücklich darauf hin, dass binationale Partnerschaften, aber auch die Grenzöffnungen durch eine größer gewordene Europäische Union, die Ermittler in Deutschland vor große Herausforderungen stellt: die Grenzen sind unkontrolliert, vermisste Kinder lassen sich ungehindert von einem ins nächste Land schaffen. Und auch Entführer oder ganze Schlepperbanden haben "Bewegungsfreiheit", ohne jemals kontrolliert zu werden.

Fälle wie der der blonden "Maddie" weisen auf ein weiteres, neues Phänomen der modernen Zeit hin: Vermisste Kinder im Ausland, auch hier steigen die Zahlen. Hier zeigen sich gleich mehrere erschwerte Bedingungen. Eltern kennen die Sprache und das Rechtssystem nicht, haben Probleme mit den örtlichen Ermittlern zu kommunizieren. Der Fall Maddie hat jedoch auch gezeigt, wie schlecht die Kooperation zwischen unterschiedlichen nationalen Ermittlungsbehörden läuft. Die Fahndungspannen der portugiesischen Polizei schockierten ebenso wie die Nachricht, dass britische Ermittler die Arbeit doppelt machten. Und Maddie bleibt nach wie vor verschwunden.  

Für diese Probleme und zum besseren Schutz der Kinder will die EU Kommission nun für Europa DIE Lösung gefunden haben. Aber Deutschland macht nicht mit ...




smb

 
  

Video: Wie belegt man einen Burger eigentlich perfekt? Hier kommt die Anleitung!

  • Wie belegt man einen Burger eigentlich perfekt? Hier kommt die Anleitung!
  • Zuckersüß: So machst du bunte Swirl Cookies, die allen den Kopf verdrehen!

Veröffentlicht von Shila Meyer Behjat
am 17/11/2010
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Vermisste Kinder in Deutschland
Was gibt’s Neues? 04/12/2016
News Living
Praktische Tipps
Video
DIE wollen wir sofort wegsnacken: Saftige Kürbis Cake Pops zum Nachbacken
Glühwein selber machen: 6 simple Rezepte, die dich überraschen werden!
Food-Trends 2017: Nach diesen Köstlichkeiten sind bald ALLE verrückt!
Nichts wie hin! Die 8 außergewöhnlichsten Weihnachtsmärkte der Welt
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Himmlische Kokos-Happen: Von diesen Kokos Bites kriegen wir nicht genug!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil