Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Für immer rosarot: Das Geheimnis glücklicher Paare
Klein, aber fein! Köstliche Tapas-Rezepte zum Selbermachen
Test: Wie ehrlich bist du zu dir selbst?
Trendige Trauung: Diese Brautkleider bekommen ein 'Ja'!
Au Backe! Was hilft wirklich gegen Zahnschmerzen?
Interview

Viviane Reding Interview - EU-Kommissarin für Justiz, Grundrechte und Bürgerschaft

Überblick in Bildern
  

EU-Kommisarin Viviane Reding: Wir trafen sie in New York  - Viviane Reding Interview - EU-Kommissarin für Justiz, Grundrechte und Bürgerschaft
EU-Kommisarin Viviane Reding: Wir trafen sie in New York
Wenn jemand aus der EU-Kommission aufgefallen ist, dann sie: Als Kommissarin für Telekommunikation zwang Viviane Reding die Handy-Betreiber in die Knie. Seither sind Roaming-Gebühren in der EU begrenzt.

Jetzt ist sie Vize-Präsidentin der EU-Kommission und für Grundrechte und den Kontakt zu den EU-Bürgern zuständig.
Zu ihren Kernaufgaben gehört auch die Gleichberechtigung von Männern und Frauen. Im Interview mit gofeminin.de erklärt Vivian Reding, was sie sich hier vorgenommen hat: Roaming-Gebühren sind nichts dagegen. Ein Gespräch mit einer Frau, die bei sich angekommen ist. 


Frau Kommissarin, Sie sind heute eine sehr mächtige Frau und dabei sehr weiblich. Ist das für Sie ein Hindernis? 
Ich glaube, wir haben solches Glück, Frauen zu sein, denn wir wissen, wie man alles macht, was Männer machen können. Und darüber hinaus haben wir unsere Weiblichkeit. Ist das nicht wunderschön? Wenn die Gesellschaft Frauen echte Frauen sein lässt? Denn echte Frauen packen an und übernehmen Verantwortung. Das haben sie im Verlauf der Geschichte mehrmals bewiesen.

Sie haben drei Kinder großgezogen und eine Karriere gemacht - wie geht das?
Ich habe meine Söhne alle bekommen, während ich im Parlament war. Es war nicht immer einfach. Ich wollte eine gute Mutter sein, das war mir sehr wichtig. Und trotzdem nichts vernachlässigen. Meine Söhne habe ich immer gestillt, alle drei. Man muß sich disziplinieren, keine Frage. Aber es geht.

Und sind Ihre drei Söhne gut gelungene Feministen geworden?
Nein. Aber ich habe ihnen einfach schon als Babys beigebracht, unabhängig und selbständig zu sein. Irgenwann kam einfach der Moment, an dem ich nicht mehr ihre Hemden gebügelt, sondern ihnen gezeigt habe, wo das Bügeleisen steht. Es gibt heute nicht eine Sache im Alltag, die sie nicht können: Sie wissen wie man kocht, putz, bügelt aber auch wie man Spaß hat, Wein serviert und Frauen Komplimente macht.

Für Männer bedeutet Gleichberechtigung also Unabhängigkeit?
Ja natürlich. Unabhängigkeit und Freiheit. Wenn sie in einer Beziehung sind, dann müssen meine Söhne sich mit ihrer Partnerin organisieren. Aber grundsätzlich sind sie fähig, allein zu leben. Wenn ich ein Mädchen gehabt hätte, hätte ich es genauso gemacht. Ich hatte nie vor, die Jungs anders zu behandeln. Das Beste, was man seinen Kinder mitgeben kann, ist ihnen beizubringen, auf sich selbst gestellt zu leben.

Wie würden Sie mit Frauen von heute über Gleichberechtigung sprechen? Die wollen nichts mehr von Feminismus hören…
Nein, das sollen sie auch nicht. Feminismus ist eine alte Geschichte. Die gab es für den Moment, in dem wir die Faust auf den Tisch knallen mussten. Das war damals nötig. Trotzdem wollen Frauen heute die Möglichkeit haben, Kinder zu bekommen, sich um ihre Kinder zu kümmern und in ihrem Job weiterzumachen. Sie wollen nicht weniger als Männer verdienen und für ihre fachliche Stärke anerkannt werden. Und sie wollen Karriere machen. Ich sage ihnen: Macht einfach, legt einfach los. Und wir helfen euch mit entsprechenden Gesetzen und Versuchen, die Einstellungen zu ändern.

Meistens gilt doch die Karriere als Grund, waurm Frauen keine Kinder bekommen…
Ich denke nicht, dass das stimmt. In Schweden können Frauen und Männer sich beide Zeiten nehmen, in denen sie sich nur um die Kinder kümmern, ohne dabei ihren Job aufzugeben. Und was sehen wir dort? Die Frauen bringen mehr Kinder zur Welt als in anderen Ländern und sie arbeiten auch mehr. Nicht weil sie arbeiten, bekommen Frauen keine Kinder. Im Gegenteil. Sie bekommen keine Kinder, wenn sie dafür ihre Karriere aufgeben müssen.




smb

 
  

Video: Perfekt für die Sommer-Party: Spritziger Punsch mit Brombeere und Tequila!

  • Perfekt für die Sommer-Party: Spritziger Punsch mit Brombeere und Tequila!
  • Der Hit im Herbst! Diese schnelle Kürbissuppe ist lecker und gesund!

Veröffentlicht von Shila Meyer Behjat
am 24/03/2010
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 02/12/2016
News Living
Praktische Tipps
Video
Food-Trends 2017: Nach diesen Köstlichkeiten sind bald ALLE verrückt!
Nichts wie hin! Die 8 außergewöhnlichsten Weihnachtsmärkte der Welt
Wie überlebe ich einen Flugzeugabsturz? DAS ist der sicherste Platz im Flieger
Muss ich haben! Die 12 genialsten Geschenkideen für ECHTE Katzen-Fans
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Himmlische Kokos-Happen: Von diesen Kokos Bites kriegen wir nicht genug!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil