Spitzenschuh & Schere: Ballerina Yumiko schneiderte Natalie Portmans Kostüm

Yumiko: Ballerina und Designerin

 

Natalie Portman: Eine Schauspielerin mit der Eleganz einer Tänzerin. - Yumiko: Ballerina und Designerin
Natalie Portman: Eine Schauspielerin mit der Eleganz einer Tänzerin.
Gab es eine Rolle, die Sie ganz besonders mit Ihrem eigenen Leben und Ihren eigenen Gefühlen verknüpften, so wie Natalie Portman als Nina in 'Black Swan'?
Ich denke, Nina ist ein extremer Fall. Aber als Künstler sind wir alle mehr oder weniger besessen von dem, woran wir gerade arbeiten. Vielleicht hat das nicht so extreme Auswirkungen auf mein tägliches Leben, aber in meinen Gedanken ist die Musik und das, was ich gerade tanze, immer gegenwärtig.

Ich habe die Musik immer im Kopf und gehe die Schritte der Choreographie immer wieder durch. Den ständigen Kampf mit der eigenen Unsicherheit haben wir alle irgendwie in uns. Der Unterschied zwischen mir und Nina mag sein, dass ich immer versuche, mich selbst aufzumuntern, damit ich nicht in so eine Paranoia gerate. Ich quäle mich auch nicht so hart. Wenn ich vor etwas Angst habe, dann davor, das Vertrauen in mich selbst zu verlieren.

Wie hat sich Natalie Portman, die ja keine Tänzerin ist, als Ballerina geschlagen? Überzeugend, oder sehen Sie als Profi die kleinen Mängel?
Ich fand ihre Hals-und Nackenpartie in 'Black Swan' wunderschön! Darin lag sehr viel Ausdruck. Nicht nur, wenn sie im Film getanzt hat, sondern auch wenn sie einfach nur geschauspielert hat.

Ich weiß nicht, wie viel für sie gedoubelt wurde, aber Natalie hat ein tolles Bewusstsein für die Rolle, die sie getanzt hat. Ich habe den Lehrer getroffen, der sie unterrichtet hat, bis sie 13 Jahre alt war. Die Ballettschule ist neben meiner Boutique in New York und einer der Lehrer dort hat mir erzählt, wie besonders sie war.

Ist der Konkurrenzkampf unter den Tänzerinnen im realen Leben auch so hart wie in 'Black Swan'?
Für mich gab es das nie wirklich. Man erwartet das normalerweise, aber ich war immer zu sehr damit beschäftigt, an mir zu arbeiten. Andere Tänzerinnen waren keine Konkurrenz oder Gegner. Vielmehr war ich selbst mein größter Gegner. Mich selbst zu besiegen war das Schwierigste.

Ist es immer leicht für Sie, diszipliniert zu sein, schlank zu bleiben, Zigaretten, Alkohol und fettiges Essen zu meiden?
Das Einzige, worauf ich besonders achte, ist, viel Wasser zu trinken. Ich trinke zwei Liter am Tag, wenn nicht noch mehr. Und ich versuche immer, mich gut zu ernähren. Aber klar, manchmal rauche und trinke ich auch. Und ich mache keine strikte Diät.

Ganz ehrlich: Oft ist es schwieriger, bei all dem Stress und der Erschöpfung zum Essen zu kommen. Ich muss auf meinen Körper hören und mich so ernähren, dass er genügend Energie und Kraft hat. Seinen eigenen Körper zu kennen - das ist der Schlüssel zum Erfolg.




  
  

Video: Orientalische Küche: So lecker und ganz einfach gemacht sind Köfte mit Spiegelei!

  • Orientalische Küche: So lecker und ganz einfach gemacht sind Köfte mit Spiegelei!
  • Der Hit im Herbst! Diese schnelle Kürbissuppe ist lecker und gesund!

Veröffentlicht von
am 08/06/2011
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 25/11/2017
News Living
Praktische Tipps
Video
Upcycling in seiner besten Form: 6 geniale DIY-Ideen für leere Nutella-Gläser
Brrr ist das kalt! 8 geniale Tricks gegen Frieren im Winter
Staubwischen: 5 nervige Fehler und wie ihr sie vermeiden könnt
Adventskranz mal anders: Diese stylischen Modelle sind jetzt Trend
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Geheimtipp für Kaffee-Junkies: Das 'Pumpkin Spice Latte' Rezept
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil