Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung / Die Zone-Diät von Dr. Barry Sears

Fit & Gesund

Die Zone-Diät von Dr. Barry Sears

Linda Chevreuil
von Linda Chevreuil Veröffentlicht am 14. November 2007
A-
A+

Die Zone-Diät wurde 1995 von dem amerikanischen Biochemiker Dr. Barry Sears eingeführt. Im Mittelpunkt dieser Methode steht das sogenannte „Optimum“ oder im englischen Original „the zone“. Die Sears-Diät hat im Lauf der Jahre viele prominente Anhänger gefunden und gründet sich auf eine gewichtsreduzierende Ernährungsweise, die auch zur Vorbeugung gegen Krebs, Diabetes, Herz-Kreislauf- und Autoimmunkrankheiten beitragen soll.

Wie funktioniert die Zone-Diät?
Das primäre Ziel dieser Diät ist nicht der Gewichtsverlust selbst, sondern die gleichmäßige Stabilisierung des Blutzucker- und Insulinspiegels mittels einer kalorien- und kohlenhydratarmen Ernährung. Um das "Optimum", d.h. das ideale Gleichgewicht („the zone“), zu erreichen und zu halten empfiehlt diese Diät eine Kalorienzufuhr, die sich zu 40% aus Kohlenhydraten, zu 30% aus Eiweiß und zu 30% aus Fett zusammensetzt. Daher wird die Diät auch als "40-30-30-Ernährungsplan" bezeichnet. Diese Vorgaben widersprechen allerdings den offiziellen Ernährungsempfehlungen, die dazu raten, 50% bis 55% der Kalorien in Form von Kohlenhydraten, 15% bis 20% in Form von Eiweiß und höchstens 30% in Form von Fett aufzunehmen.
Die Nahrungsaufnahme muss in regelmäßigen Abständen von maximal 5
Stunden stattfinden. Das entspricht täglich 3 Haupt- und 2 Zwischenmahlzeiten (Pausensnacks). Die Diät legt großen Wert darauf, gezielt Nahrungsmittel mit positiven Eigenschaften zu verwenden, also gutes Fett (einfach oder mehrfach ungesättigte Fettsäuren), gutes (fettarmes) Eiweiß und gute Kohlenhydrate (mit einem niedrigen glykämischen Index). Selbst Gemüse darf nicht nach Belieben konsumiert werden: Pro Mahlzeit sollte nie mehr als ein Teller Gemüse verzehrt werden. Alle Lebensmittel werden grundsätzlich gewogen!

Nicht empfohlene Lebensmittel
Fettes Fleisch, Wurst, ganze Eier, Hartkäse, Kartoffeln, rote Bete, Karotten, Kürbis, Mais, Bananen, Trockenfrüchte, Fruchtsaft, Getreideprodukte, Zucker, Nachspeisen, Butter und Sahne.

Ein typisches Diätmenü
Für eine Frau mittlerer Größe mit einem Durchschnittsgewicht und einer normalen Aktivität empfiehlt die Zone-Diät 3 Eiweiß-, 3 Kohlenhydrat- und 2 Fett-Portionen pro Mahlzeit sowie 2 Zwischenmahlzeiten aus 1 Eiweiß-, 1Kohlenhydrat- und 1Fett-Portion.


Frühstück:
1 Scheibe Vollkornbrot, 60 g Quark, 2 Eiweiß, 1 TL Olivenöl, 1 Kiwi
Pausensnack am Morgen: 1 Naturjoghurt, 1 Walnuss
Mittagessen: 1 Vollkornbrötchen, 90 g Thunfisch, 1 Löffel Mayonnaise, 250 g Spinat
Abendessen: 90 g mageres Schweinefleisch, 60 g Linsen, 1 Gurke, 1 pürierte Kartoffel, 5 ml Olivenöl
Pausensnack am Abend: 30 g Käse, 1 Scheibe ballaststoffreiches Wasa Knäckebrot


Das Ergebnis

Der Gewichtsverlust beträgt zwischen 500 g und 1,5 kg pro Woche.

Vorteile
Mit ihren 5 Eiweißrationen pro Tag fördert die Diät das Sättigungsgefühl insofern sie strikt eingehalten wird.
Die Zone-Diät schafft ein Kaloriendefizit und führt dadurch zur Gewichtsabnahme.
Aufgrund der relativ hohen Eiweißzufuhr findet der Gewichtsverlust bei genauer Befolgung der Anweisungen unter gesunden Bedingungen statt.


Nachteile

Diese extrem strenge Diät erfordert einen hohen Planungsaufwand und viele Berechnungen: Improvisationen oder Restaurantbesuche sind nicht möglich.
Man muss das Buch ständig bei sich tragen um die Portionen abzumessen, es
sei denn man kennt sie auswendig.
Viele sehr leckere Lebensmittel dürfen nur in kleinen Mengen verzehrt werden,
was Frustrationen hervorrufen kann.
Die Diät enthält nur wenige Kohlenhydrate und kann daher langfristig zu Müdigkeit, Gereiztheit und innerer Unruhe führen.
Bei Sportlern ist Vorsicht angesagt: Die kohlenhydratarme Ernährung kann eine Leistungsschwäche mit sich bringen.
Da die Kost nur wenig Ballaststoffe auf Getreidebasis enthält besteht außerdem Verstopfungsgefahr.
Für Personen mit Nierenleiden ist eine übermäßige Proteinzufuhr ungesund!


Sehr wichtig:
Sprechen Sie immer erst mit Ihrem Arzt bevor Sie die Zone-Diät
oder eine anderen Diät beginnen!


Lesetipp:
"Das Optimum. Die Sears Diät" von Barry Sears und Bill Lawren, im Ullstein Verlag erschienen, um 9 €.

von Linda Chevreuil