Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung / So gesund wie Chia: 5 Samen, die du unbedingt ausprobieren solltest!

© iStock
Fit & Gesund

So gesund wie Chia: 5 Samen, die du unbedingt ausprobieren solltest!

von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 8. Februar 2016
696 mal geteilt

Alle Welt redet von Chia-Samen - dabei sind sie nicht die einzigen Wunderkörner!

Chia-Samen sind ja sooo gesund! Stimmt, aber ihr müsst trotzdem nicht ein Heidengeld für eine kleine Tüte der braunen Samen ausgeben. Es gibt nämlich noch viele andere Samen, die ähnlich toll für eure Gesundheit sind!

Kauft euch einfach mal ein paar Samen und streut sie über Müsli oder herzhafte Gerichte. Probiert, was euch schmeckt und wechselt immer mal wieder ab. Denn: Es sind zwar alle Samen super gesund, doch alle haben eine etwas andere Zusammensetzung der gesunden Nährstoffe.

Chia-Samen

Chia-Samen sind voller lebensnotwendiger Fettsäuren und deswegen eine tolle Alternative für Veganer und Vegetarier. Die Fettsäuren stecken nämlich sonst nur in fettreichen Fischsorten. Daneben enthalten sie größere Mengen Eiweiß, Ballaststoffe, Vitamin A und C sowie Calcium, Magnesium und Phosphor.

Darum sind Chia-Samen so gesund: Sie machen lange satt, sind gut für unsere Verdauung, stärken die Knochen, beruhigen die Nerven und sie sollen den Blutdruck senken.

Die besten Rezept-Ideen mit Chia-Samen

Leinsamen

Chia-Samen sind euch zu teuer? Kauft einfach Leinsamen! Die Zusammensetzung an gesunden, ungesättigten Fettsäuren ist ähnlich gut und auch was die anderen Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe oder Ballaststoffe angeht, stehen die Leinsamen den Chia-Samen in nichts nach. Gut zu wissen: Geschrotete Leinsamen haben eine bessere Wirksamkeit als die ganzen Samen.

Darum sind Leinsamen so gesund: Sie sind ein super Mittel gegen Verstopfung, da sie im Darm quellen und so die Verdauung anregen. Außerdem beruhigen sie die Nerven und stärken die Knochen. Erste Studien weisen darauf hin, dass Leinsamen Brust- und Dickdarmkrebs vorbeugen können.

So schmecken Leinsamen am besten: Frische Leinsamen schmecken im Müsli oder Joghurt. Geschrotete Leinsamen könnt ihr ebenfalls übers Essen streuen oder zum Backen verwenden.

Hanf-Samen

Bei Hanf muss der ein oder andere sicher grinsen, doch die Samen der Hanfpflanze sind ausgesprochen gesund - ganz ohne berauschende Wirkung. Ihr besonderes Merkmal: Sie enthalten jede Menge hochwertiges Eiweiß und sind deswegen eine tolle Proteinquelle für Vegetarier und Veganer. Außerdem punkten Hanfsamen mit Magnesium, Kalium und Eisen, sowie den Vitaminen B1, B2 und E.

Darum sind Hanfsamen so gesund: Hanfsamen sind gut für die Nerven und Muskeln.

So schmecken Hanfsamen am besten: Streut sie übers Müsli oder in den Joghurt. Im Laden gibt es auch Hanfmehl, damit kann man prima backen.

Sesamsamen

Esst doch mal wieder ein Sesambrötchen oder süßes Gebäck mit den kleinen, gelben Samen. Sesam ist nämlich ausgesprochen gesund und enthält viel Calcium, Magnesium, Eisen sowie Zink. Kleiner Tipp: Kombiniert Sesamsamen immer mit einer Portion Vitamin C (z.B. Zitrusfrüchte oder anderes Obst und Gemüse), so werden die Nährstoffe vom Körper besonders gut aufgenommen.

Darum sind Sesamsamen so gesund: Aufgrund des hohen Calciumgehalts sind die Samen super für stabile Knochen, Magnesium stärkt das Herz und Eisen ist wichtig für die Zellen. Sesam soll auch eine antioxidative Wirkung haben und freie Radikale, die die Zellen schädigen, unschädlich machen.

So schmecken Sesamsamen am besten: Mit Sesam könnt ihr wunderbar backen, die Samen schmecken zu süßem und herzhaftem Gebäck. Außerdem könnt ihr sie prima über asiatisches Essen streuen. Sie passen gut zu Curry und Ingwer.

Mohnsamen

Hmm, eine leckere Mohnschnecke! Mohn schmeckt aber nicht nur klasse, die kleinen, schwarzen Körner sind auch sehr gesund. Sie enthalten viel hochwertiges Eiweiß und lebenswichtige Fettsäuren. Außerdem punkten sie mit einem hohen Eisengehalt und liefern viel Calcium, Magnesium und Kalium.

Darum sind Mohnsamen so gesund: Sie sind ein Allroundtalent und stärken Knochen, Herz und das Gehirn.

So schmecken Mohnsamen am besten: Backt öfter mal mit Mohn, die Samen schmecken zu vielen Kuchenrezepten und sorgen für eine raffinierte Note. Doch sie passen nicht nur zu süßem Gebäck. Auch ein Kartoffelauflauf schmeckt mit Mohn, genau wie Reis- oder Couscousgerichte.

Die sollte jeder kennen: Die 50 gesündesten Lebensmittel

Auch auf gofeminin: Hier bitte zugreifen: Das sind die 50 gesündesten Lebensmittel!

Das sind die 50 gesündesten Lebensmittel © iStock

gofeminin LOVES Pinterest

von Diane Buckstegge 696 mal geteilt