Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung

Proteinriegel Test 2021: Wie gesund sind die Eiweißriegel wirklich?

von Carolin Hartmann Erstellt am 06.02.21 um 14:00
Proteinriegel Test 2021: Wie gesund sind die Eiweißriegel wirklich? © Getty Images

Proteinriegel sind gerade nach einem anstrengenden Workout ein beliebter Snack. Besonders Sportler schwören auf die gesunden Eiweißriegel. Doch was taugen die kleinen Mahlzeiten wirklich? Wir haben für euch in unserem Proteinriegel Test 2021 vier Riegel unter die Lupe genommen.

Gesunde Ernährung und Fitness gehören häufig zusammen. Doch vielen Sportlern oder Hobbysportlern reicht die gesunde Lebensweise nicht aus – sie greifen daher gerne ergänzend zu Proteinriegeln. Fitnessriegel boomen derzeit und sind heute in fast jedem Supermarktregal zu finden. Neben Eiweißpulvern und proteinreichen Low Carb-Produkten sind die Proteinriegel besonders in Verbindung mit Sport ein vermeintlich gesunder Snack.

Proteinriegel werben damit besonders proteinreich zu sein und deutlich weniger Kalorien zu haben als ungesunde Schokoriegel. Die Eiweißsnacks gelten daher als gesunde Süßigkeiten-Alternative. Doch was taugen die Energieriegel wirklich? Wir sagen es euch.

Was sind Proteinriegel?

Proteinriegel oder auch Eiweißriegel bestehen aus vielen gesunden Nährstoffen, unter anderem natürlich Eiweiß. Als handliche Alternative zu Eiweißshakes können sie zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung beitragen. Besonders Sportler, die vermehrt auf ihre Proteinzufuhr achten, greifen häufig zu den kleinen Zwischenmahlzeiten.

Eiweißriegel haben meist einen niedrigen Anteil an Kohlenhydraten, weswegen sie auch häufig bei einer Low-Carb-Diät als Süßigkeitenersatz gegessen werden. Da solltet ihr aber aufpassen: Viele Proteinriegel enthalten nämlich auch einen großen Zuckeranteil. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe lohnt sich also.

Auch lesen: Gesunde Proteinriegel selber machen: 6 leckere und einfache Rezeptideen

Warum sind Proteine gesund?

Unser Körper braucht Proteine damit er funktionieren kann. Wir brauchen Eiweiße für den Muskelaufbau, den Hormonhaushalt sowie die Enzymbildung. Hinzu kommt, dass ein Großteil unseres Körpers zum größten Teil aus Proteinen besteht. Eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Eiweiß ist daher sinnvoll.

Laut den Empfehlungen der DGE sollen pro Kilogramm Körpergewicht nicht mehr als zwei Gramm Eiweiß aufgenommen werden. Ideal sind 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht.

Im Video: Wie muss man trainieren, um Muskeln aufzubauen?

Video von Aischa Butt

Wie gesund sind Eiweißriegel?

In unserem Proteinriegel Test 2021 haben wir nicht nur den Geschmack unter die Lupe genommen, sondern auch auf die Inhaltsstoffe geachtet. Denn nicht jeder Eiweißsnack ist so gesund, wie es in der Werbung versprochen wird. Trotzdem sind die meisten Proteinriegel gesünder als zum Beispiel ein klassischer Schokoriegel. Diese bestehen meist zu 30 bis 40 % aus Zucker und Fett, gesunde Eiweißriegel kommen jedoch meist nur auf 15 %. Das liegt natürlich an dem hohen Eiweißgehalt, den der Riegel hat.

Auch lesen: Bester Proteinshake: Das sind die 5 beliebtesten Eiweißshakes

Qualitativ hochwertige Proteinriegel setzen auch auf gute Eiweißquellen wie Molke-Protein oder Milcheiweiß. Daher immer die Zutatenliste checken! Wer aber zum Beispiel als Sportler aufgrund Muskelaufbaus eine höhere Eiweißmenge zu sich nehmen möchte, kann gerne zu einem Proteinriegel greifen.

Proteinriegel Test 2021: Diese Eiweißriegel haben uns überzeugt

Gesunde Snacks für zwischendurch, mit denen du auch noch Muskeln aufbauen kannst? Das versprechen Eiweißriegel. In unserem Proteinriegel Test 2021 haben wir vier Varianten genauer untersucht und natürlich auch geschmacklich getestet. Die Ergebnisse des Tests findet ihr im Folgenden.

#1: Proteinriegel von Rawbite

Die Marke Rawbite bietet Proteinriegel in einer Vielzahl von unterschiedlichen Geschmacksrichtungen an. Was alle Produkte gemeinsam haben: Die Zutaten haben Bio-Qualität, sie eignen sich auch für Veganer und enthalten kein Gluten. Wir haben die Sorte "Apple Cinnamon" getestet, der ähnlich wie Omas Apfelkuchen schmecken soll.

Die Zutatenliste ist relativ kurz, was sehr gut ist. Der Proteinriegel enthält nämlich nur rein natürliche Zutaten:

  • Trockenfrüchte (getrocknete Datteln, getrocknete Äpfel, Rosinen)
  • Nüsse (Mandeln, Cashews)
  • Zimt und Vanille

Nähwertangaben (für 100 g):

  • Energie: 418 kcal
  • Fett: 18 g
  • Kohlenhydrate (davon Zucker): 50 g (50 g)
  • Ballaststoffe: 12 g
  • Eiweiß: 9 g

Rawbite Apple Cinnamon findet ihr im 12-er-Pack bei Amazon.*

Unser Fazit: Geschmacklich ist der Eiweißriegel sehr lecker und nicht zu süß. An Omas Apfelkuchen kommt er zwar nicht ran, aber was geht schon über Omas Apple Pie. Der ist nämlich deutlich süßer. Die Konsistenz ist leicht klebrig und etwas zäh. Mit 50 % Zuckergehalt (aus natürlichem Fruchtzucker) eignet sich der Riegel jedoch weniger zum Abnehmen. Trotzdem finden wir, dass der Snack eine gute Alternative zu herkömmlichen Schoko- oder Müsliriegeln ist, da er aus rein natürlichen Zutaten besteht und keine Zusatzstoffe beinhaltet.

Der Eiweißgehalt mit knapp unter 10 % ist für einen Proteinriegel relativ niedrig. Wer lediglich eine geringe zusätzliche Eiweißquelle sucht, der ist mit den Produkten von Rawbite daher gut beraten.

Auch lesen: Low-Carb-Eis: Rezept für Protein-Eis ohne Zucker

#2: Protein Bar von HEJ

Für unseren Proteinriegel Test 2021 haben wir den Protein Bar von HEJ in der Geschmacksrichtung "Crunchy Brownie" getestet. Die gesunden Eiweißsnacks enthalten alle keine Zuckerzusatzstoffe, kein Kollagen, kein Palmöl und keine künstlichen Farbstoffe oder Aromen.

Die Zutatenliste im Einzelnen:

  • Milcheiweiß
  • Süßungsmittel Maltit und Steviolglycoside
  • Feuchthaltemittel Glycerin
  • Sojaprotein
  • Kakaobutter, Kakaomasse und fettarmes Kakaopulver
  • Vollmilchpulver
  • Wasser, Sonnenblumenöl und Salz
  • Natürliche Aromen
  • Tapiokastärke
  • Emulgatoren Sojalecithin

Nährwertangaben (für 100 g):

  • Energie: 374 kcal
  • Fett: 16 g
  • Kohlenhydrate (davon Zucker): 38 g (3,6 g)
  • Ballaststoffe: 1,4 g
  • Eiweiß: 32 g

Die Eiweißriegel mit Crunchy Brownie Geschmack von HEJ findet ihr hier bei Amazon.*

Unser Fazit: Der Eiweißriegel in der Geschmacksrichtung Crunchy Brownie schmeckt recht süß und nach Schokolade. Den typischen Proteinriegelgeschmack schmeckt man auch etwas raus. Das finden wir aber nicht schlimm. Wenn man in den gesunden Snack beißt, fühlt sich dieser angenehm crunchig an. In Kombination mit dem soften Kern macht der Proteinriegel Lust auf mehr.

Mit 1,6 g Zucker pro Riegel ist er deutlich „gesünder“ als normale Schokoriegel. Auch der Eiweißgehalt überzeugt aufgrund zwei Proteinquellen: Milcheiweiß und Sojaprotein. Mit knapp 14 g Eiweiß pro Riegel schneidet der Snack von HEJ in unserem Proteinriegel Test 2021 gut ab.

#3: Proteinriegel von Foodspring

Als dritten Eiweißriegel haben wir den Protein Bar in der Geschmacksrichtung "Hazelnut Cream" von foodspring für unseren Proteinriegel Test 2021 getestet. Die Snacks sind frei von Zuckerzusätzen und künstlichen Aromen.

Die Zutatenliste im Einzelnen:

  • Milcheiweiß und Molkeneiweißkonzentrat
  • Isomalto- und Fructo-Oligosaccharid-Sirup
  • Füllstoff
  • Feuchthaltemittel (Glycerin)
  • Haselnusskerne und Mandelmehl
  • Kakaobutter und stark entöltes Kakaopulver
  • Natürliche Aromen
  • Meersalz
  • Süßungsmittel Steviolglycoside

Nährwertangaben (für 100 g):

  • Energie: 331 kcal
  • Fett: 10 g
  • Kohlenhydrate (davon Zucker): 16 g (3,9 g)
  • Ballaststoffe: 27 g
  • Eiweiß: 33 g

Die Proteinriegel Hazelnut Cream könnt ihr direkt bei foodspring kaufen.*

Unser Fazit: Geschmacklich kann der Eiweißriegel Hazelnut Cream von foodspring nicht vollkommen überzeugen. Zwar schmeckt man den Haselnussgeschmack heraus, die Süße ist uns persönlich jedoch etwas zu dominant. Zusätzlich ist die Konsistenz etwas mürbe und zäh.

Überzeugend sind dagegen der hohe Eiweißgehalt sowie der geringe Kaloriengehalt. In unserem Proteinriegel Test 2021 liegt der Snack mit 20 g Eiweiß pro Riegel deutlich vorne. Mit knapp 60 g ist ein Riegel aber auch sehr sättigend und sollte daher am besten nach dem Sport gegessen werden.

#4 Proteinriegel von MyProtein

Der Riegel "Vegan Carb Crusher" von MyProtein in der Geschmacksrichtung Schokolade-Erdnussbutter tritt als letzter in unserem Proteinriegel Test an. Er ist vegan und wirbt damit sehr zuckerarm zu sein.

Die Zutatenliste im Einzelnen:

  • Proteinmischung
  • Maisfaser
  • Feuchthaltemittel Glycerin
  • getoasteter Soja-Aufstrich
  • Rapsöl
  • Süßungsmittel
  • Palmöl
  • Kakaopulver
  • Emulgator
  • gesalzene Bretzeln

Nährwertangaben (für 100 g):

  • Energie: 354 kcal
  • Fett: 14 g
  • Kohlenhydrate (davon Zucker): 28 g (3 g)
  • Ballaststoffe: 18 g
  • Protein: 25 g

Den Proteinriegel von MyProtein könnt ihr hier nachshoppen.*

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Unser Fazit: Der Proteinriegel „Carb Crusher“ in der Sorte „Choc Peanut“ schmeckt nicht ganz so süß, sondern schön herb nach Schokolade. Der Erdnussbuttergeschmack kommt allerdings nur ganz dezent raus. Die Konsistenz ist anders als bei den meisten anderen Proteinriegeln nicht so zäh und fest, sondern eher leicht und etwas bröselig. Wer es knusprig mag, für den ist der leichte Crunch im Mund sehr angenehm.

Die Proteinmischung macht ganze 31 % im Riegel aus. Das schmeckt man auch und muss man mögen. Wir finden aber, dass der Proteinriegel sich gut für zwischendurch eignet, wenn man Lust auf etwas Schokolade hat, aber nicht zum klassischen Schokoriegel greifen möchte.

Auch genial: Bei MyProtein gibt es auch Protein Cookies (hier shoppen*). Geschmacklich sind wir von den Keksen etwas mehr angetan als von den Riegeln. Die Cookies beinhalten ebenfalls viel Eiweiß, haben allerdings mit fast 300 Kalorien auch einen recht hohen Kaloriengehalt. Ausprobieren lohnt sich dennoch.

*Affiliate Links

* Affiliate-Link

Das könnte dir auch gefallen