Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung

10 Kilo weniger in 2 Wochen? Das steckt hinter der Thonon-Diät

von Jane Schmitt Erstellt am 12. September 2021
10 Kilo weniger in 2 Wochen? Das steckt hinter der Thonon-Diät© unsplash.com/lily-banse

Die Thonon-Diät basiert auf einer proteinreichen Ernährung. Der Plan? Ihr müsst Proteine zu euch nehmen, Kohlenhydrate und Fette hingegen drastisch reduzieren.

Video von Justin Amaral

Das Prinzip der Thonon-Diät zählt zur gleichen Kategorie wie die Keto-Diät und setzt auf Low Carb. In diesem Fall handelt es sich allerdings um eine eher bedenkliche Crash-Diät, die mit Skepsis betrachtet werden sollte.

Die Thonon-Diät ist eine sehr kalorienarme 14-Tage-Diät. Sie ist wahnsinnig beliebt, schließlich verspricht die Diät Abnehmerfolge von bis zu 10 Kilogramm in 2 Wochen. Und das nur, indem man sich an die strengen Regeln der Diät hält.

Wie andere stark restriktive Diäten kann die Thonon-Diät jedoch schwerwiegende Nebenwirkungen mit sich bringen – wie etwa starke Müdigkeit, Kopfschmerzen bis hin zu Muskelabbau und dem viel gefürchteten Jo-Jo-Effekt.

Allein die Reduzierung der Kalorien auf gerade mal 600 bis 800 kcal pro Tag sollte jeden noch so verzweifelten Abnehmwilligen stutzig machen. Schließlich verbraucht eine erwachsene Frau mit einem Gewicht von 60 kg, die kaum aktiv ist, in etwa 1.800 kcal pro Tag nur um zu "funktionieren", so zeigt es ein Energie-Beispiel der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

Bei der Thonon-Diät werden die Kalorien, die man am Tag essen kann, extrem stark reduziert, nur das macht sie "erfolgreich". Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Eier oder Milchprodukte sind Hauptbestandteil der Mahlzeiten, dazu gibt′s Gemüse. Salz und Zucker sowie Brot, Nudeln und Co. werden aus der Küche so gut wie komplett verbannt.

Woher kommt die Thonon-Diät?

Angeblich wurde die Thonon-Diät von einem Mediziner in einem Klinikum im französischen Ort Thonon-les-Bains erfunden. Außer Medienberichten, die den Hype um die Diät teilen, lässt sich dazu aber keine detaillierte Quelle ausfindig machen (Stand: 10.09.2021).

Dipl.-Oecotrophologin Astrid Donalies von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung warnt: "Allein dadurch, dass diese Diät als "Wundermittel" z. B. über entsprechende Medien und Bücher angepriesen wird, sollte Verbraucher*innen skeptisch machen. Möglicherweise geht es mehr um den Verkauf dieser Medien als um eine wissenschaftlich fundierte und gesunde Gewichtsreduktion."

Im Video: Einfache Regeln für eine bessere Ernährung

Video von Aischa Butt

Der 14-Tage-Ernährungsplan für die Thonon-Diät

Bis zu 10 Kilo abnehmen in 2 Wochen ist das Versprechen der Thonon-Diät. Es reicht "nur" das folgende Programm strickt zu befolgen.

Die Mahlzeiten während der Thonon-Diät
Tag 1:

  • Morgens: Unbegrenzt Kaffee oder Tee
  • Mittags: Zwei hartgekochte Eier und Spinat nach Belieben
  • Abends: Ein großes gegrilltes Steak (oder 3 kleine Frikadellen), Salat, Olivenöl oder Zitronensaft und Sellerie nach Belieben

Tag 2:

  • Morgens: Kaffee oder Tee aber mit etwas Milch
  • Mittags: Steak, Blattsalat, Tomaten und Früchte nach Belieben ohne Öl
  • Abends: Kochschinken nach Belieben

Tag 3:

  • Morgens: Ein Müslibrötchen mit Kaffee oder Tee
  • Mittags: Zwei hartgekochte Eier, grüner Salat und Tomaten nach Belieben, ohne Öl
  • Abends: Kochschinken und grüner Salat nach Belieben

Tag 4:

  • Vormittags: Unbegrenzt Kaffee oder Tee
  • Mittags: Rohe oder gekochte Karotten mit Zitrone ohne Öl und ein Stück Gruyère
  • Abends: Unbegrenzt Früchte und ein Naturjoghurt

Tag 5:

  • Morgens: geriebene Karotten in Zitronensaft (ja, du hast richtig gelesen) und ein schwarzer Kaffee oder Tee
  • Mittags: Fisch in Brühe und 2 Tomaten
  • Abends: Steak und Blattsalat nach Belieben

Tag 6:

  • Morgens: Schwarzer Kaffee oder Tee mit Brötchen
  • Mittags: Unbegrenzt Steak und Obst
  • Abends: Zwei hartgekochte Eier und gekochte oder rohe Karotten nach Belieben, ohne Fett

Tag 7:

  • Morgens: Kaffee, Tee oder Zitronen-Kräutertee
  • Mittags: Unbegrenzt Steak und Obst
  • Abends: Der Cheat-Abend. Du kannst essen, was dich glücklich macht. Einzige Bedingung? Trinke keinen Alkohol.

Für Woche 2, einfach nochmal alles von vorne.

Video: Wie viel kann man pro Woche realistisch abnehmen?

Video von Esther Pistorius

Langfristig & gesund abnehmen klappt mit Sport und einer ausgewogenen Ernährung. >> Erstelle hier dein individuelles Fitnessprogramm bei Gymondo.*

Die Stabilisierungsphase

Nach den 14 Tagen folgt eine Stabilisierungsphase, die vor dem Jo-Jo-Effekt bewahren soll. Dabei wird zwischen zwei Energielevels unterschieden:

  • 1.200 kcal: eher für Frauen, die "bis auf 1.500 kcal steigern können, wenn sie hungrig sind."
  • 1.500 kcal: eher für Männer, die "zu 1.200 kcal zurückkehren können, wenn die Mahlzeiten gut sättigen und zu viel erscheinen."

Der 1.200-kcal-Tagesplan

Frühstück:

  • Kaffee oder Tee ohne Zucker
  • 1 mageres Milchprodukt
  • 1 Scheibe Vollkornbrot mit 10 g Margarine
  • 1 Frucht

Vormittags- und / oder Nachmittagssnack: optional

  • Kaffee oder Tee ohne Zucker
  • 1 mageres Milchprodukt

Mittagessen:

  • Rohes Gemüse mit 1 Teelöffel Öl
  • 100 bis 150 g Fisch oder mageres Fleisch
  • Gemüse ohne Fett gekocht
  • 1 mageres Milchprodukt (Joghurt, Magerquark)
  • 1 Frucht

Abendessen:

  • Gemüsesuppe ohne Fett
  • 1 kleine Kartoffel
  • 100 bis 150 g Fisch oder mageres Fleisch
  • Gemüse gekocht mit 10 g Margarine
  • 1 Scheibe Vollkornbrot
  • 1 kleine Frucht

Für den 1.500-kcal-Tagesplan:
Zum Mittagessen ist eine Schüssel mit stärkehaltigen Lebensmitteln wie Reis, Nudeln oder Kartoffeln mit 10 g Margarine erlaubt.

Fragwürdige Empfehlung gegen Nährstoffmangel

Während des 14-tägigen Diätplans und der anschließenden Stabilisierungsphase der Thonon-Diät wird die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln auf Multivitamin- oder Omega-3-Basis empfohlen, um Mangelerscheinungen zu vermeiden.

Auch Diät-unterstützende Nahrungsergänzungsmittel wie "Fatburner" oder Zucker- oder Fettaufnahmehemmer sowie Anti-Cellulite-Creme werden ebenfalls empfohlen. Allein solche Empfehlungen deuten klar darauf hin, dass es eine solche Diät in sich hat und nicht leichtfertig gemacht werden sollte.

Für wen ist die Thonon-Diät nicht geeignet?

Die Diät darf keinesfalls von Kindern, Schwangeren, älteren Menschen oder Menschen mit schwachem Darm gemacht werden. Alle anderen Abnehmwillige, die mit dem Gedanken spielen, die Thonon-Diät oder eine ähnlich restriktive Diät durchzuziehen, sollten vorab mit einem Arzt oder Ernährungsberater sprechen.

Vor- und Nachteile der Thonon-Diät

Die Vorteile der Thonon-Diät

  • Außer dem "schnellen" Abnehmerfolg hat die Thonon-Diät kaum Vorteile. Die Diät wirkt super ansprechend auf alle, die für einen besonderen Anlass (Hochzeit, Party usw.) schnell ein paar Kilos verlieren möchten. Da die Diät jedoch sehr streng und restriktiv ist, macht es einfach keine Freude.
  • Die Diät kann möglicherweise verwendet werden, um die Gewichtsabnahme bei Menschen zu fördern, die Schwierigkeiten beim Abnehmen haben. Aber auch hier reicht vermutlich eine Woche, um den Kreislauf schlechter Ernährungsgewohnheiten zu unterbrechen und mit einer ausgewogenen und sinnvollen Ernährungsumstellung zu beginnen.
  • Die Autoren der Thonon-Diät weisen selbst darauf hin, dass es vor Beginn besser ist, mit einem Arzt zu sprechen und einen Gesundheitscheck durchführen zu lassen. Ratschläge, die man befolgen sollten!

Die Nachteile der Thonon-Diät

  • Die Thonon-Diät ist einseitig und liefert wenig Energie, was mitunter zu Müdigkeit führen kann. Es können ernsthafte Folgen für die Gesundheit auftreten, zum Beispiel Verdauungsstörungen oder Kreislauf- und Konzentrationsschwierigkeiten.
  • Die Mahlzeiten der ersten 14 Tage liefern nicht mehr als 600 bis 800 kcal pro Tag, also drei- bis viermal weniger als die für einen Erwachsenen empfohlene Energiezufuhr. Ohne Stärke, Zucker, Brot und Obst liefern die Gerichte nicht die täglichen Kohlenhydrate, die für die Gehirnaktivität notwendig sind. Die Thonon-Diät kann daher einen Zustand erheblicher Müdigkeit, Migräne oder sogar Unwohlsein verursachen.
  • Sport und andere belastende Aktivitäten sind während dieser Zeit des Energiemangels nicht zu empfehlen.
  • Durch die stark reduzierte Kalorienaufnahme dienen Proteine, die normalerweise Nährstoffe bilden, dem Körper als Brennstoff. Die Thonon-Diät kann somit möglicherweise den Abbau der Muskulatur unterstützen, was dann zu einer Reduzierung des Grundumsatzes und damit des Energiebedarfs führt, wodurch ein Jo-Jo-Effekt noch deutlich wahrscheinlicher wird.
  • Die Diät bietet nur wenig Abwechslung. Da viele Lebensmittel ausgenommen sind, mangelt es bei der Thonon-Ernährung an vielen Nährstoffen: Calcium, Magnesium, Vitamin B1, D, E, essenzielle Fettsäuren. Das erklärt die empfohlenen Nahrungsergänzungsmittel, allerdings gleichen diese Mangelerscheinungen nur teilweise aus.
  • Wie jede restriktive Diät kann auch die Thonon-Diät Essstörungen auslösen oder verschlimmern.


Die sogenannte "Stabilisierungsphase" bei 1.200 bzw. 1.500 kcal stellt eine immer noch zu kalorienarme Ernährung mit allen oben beschriebenen Nachteilen dar.

Fazit zur Thonon-Diät:

Insgesamt gehört die Thonon-Diät zu den klassischen Blitz-Diäten, die den Stoffwechsel aus der Bahn werfen. Man muss trotz "Stabilisierungsphase" mit einem Jo-Jo-Effekt rechnen, wodurch auf Dauer mehr Kilos zu- als abgenommen werden. Die Thonon-Diät fördert keine gesunden Essgewohnheiten.

"Die DGE empfiehlt eine langfristige Gewichtsabnahme, die auf einer Kombination aus Ernährungsumstellung, Verhaltensänderung und einer Steigerung der körperlichen Aktivität basiert. Eine vollwertige Ernährung und 30-60 Minuten Bewegung pro Tag unterstützen, das Gewicht zu regulieren", erklärt Ernährungsexpertin Astrid Donalies.

Auch auf gofeminin: Gurke, Kiwi oder Praline: 50 Lebensmittel mit maximal 50 kcal
200 Gramm Gurke haben 24 kcal. © iStock
200 Gramm Gurke haben 24 kcal.

Mehr dazu: Gesünder leben: Was ist eine ausgewogene Ernährung?

Quellen:
Deutsche Gesellschaft für Ernährung
Régime Thonon

decore-1
decore-2
decore-3
decore-4
decore-5

NEWS
LETTERS

News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wichtiger Hinweis zum Schluss: So individuell wie dein Charakter ist auch dein Körper. Du selbst musst für dich herausfinden, welche Ernährungsweise am besten zu dir passt. Wir geben dir nur einen Überblick. Grundsätzlich gilt aber: Ein aktiver Lebensstil mit einer ausgewogenen Ernährung und viel Bewegung ist immer noch der beste Weg, um dauerhaft fit zu bleiben und ein gesundes Gewicht zu erreichen bzw. zu halten.

* Affiliate-Link