Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung / Mit Zimt abnehmen? Das ist dran am Diät-Wundermittel

© iStock
Fit & Gesund

Mit Zimt abnehmen? Das ist dran am Diät-Wundermittel

Jane Schmitt
von Jane Schmitt Veröffentlicht am 19. September 2018
A-
A+

Ist Zimt das Zauberpulver für alle, die endlich schlanker werden wollen? Tatsächlich weisen Studien darauf hin, dass Zimt einen positiven Einfluss auf unseren Körper haben kann. Doch heißt das auch, dass man mit Zimt abnehmen kann?

"Ich sag' dir: Zimt ist der Schlüssel zum Abnehmen", beteuert mein bester Freund, als ich mit ihm über die neuesten Diät-Versuche spreche. Zimt und Abnehmen? Bei solchen vermeintlichen Wundermitteln bin ich generell skeptisch. Also frage ich ihn, was ihn so sicher macht, dass das Gewürz beim Schlankwerden hilft.

Seine schlichte Antwort: ​“Ich habe das im Buch von Tim Ferriss gelesen.” Das erwähnte Buch ist ein weltweiter Bestseller und heißt “Der 4-Stunden-Körper”. Es gilt als das ultimative Handbuch für alle, die gesund leben und abnehmen wollen. Auch ich habe es schon gelesen und einige der Tipps erfolgreich ausprobiert. Der amerikanische Autor stellt darin die Slow Carb Diät vor und genau darin soll Zimt eine entscheidende Rolle spielen und so beim Abnehmen helfen.

Bestelle hier das Buch "Der 4-Stunden-Körper" von Timothy Ferriss direkt bei Amazon

​Hat Zimt tatsächlich einen positiven Effekt auf den Gewichtsverlust?

Im Unterschied zu Low-Carb wird bei Ferriss' Slow Carb Ernährungsweise nicht gänzlich auf Kohlenhydrate verzichtet, jedoch müssen es die richtigen sein. Entscheidend ist der niedrige glykämische Index der Lebensmittel. An diesem Punkt kommt der Zimt ins Spiel. ​Zimt senkt nämlich den glykämischen Index einer Mahlzeit deutlich, laut Ferriss um 29 Prozent.

In einigen Studien wurde bereits darauf hingewiesen, dass Zimt positive Eigenschaften auf die Gesundheit hat. Beispielsweise kann Zimt unter anderem dabei helfen den Blutzuckerspiegel niedrig zu halten. Zudem hat eine weitere Studie ergeben, dass Zimt die Wärmeproduktion anregen kann und somit der Kalorienverbrauch erhöht wird.

Mit Zimt abnehmen: Ist zu viel Cumarin schädlich?

Dass es möglich sein soll, dank Zimt ein paar Pfunde loszuwerden, kommt uns in der Vorweihnachtszeit gerade recht, oder? Allerdings sollten wir uns bei Zimtsternen, Glühwein, Lebkuchen und allen anderen Lebensmitteln, die Zimt enthalten dennoch am Riemen reißen. Denn Zimt enthält Cumarin.

​Dieser Aromastoff kann in größeren Mengen schädlich sein. Daher wird empfohlen, dass ein Erwachsener mit einem Gewicht von 60 kg nicht mehr als 2 g Zimt pro Tag zu sich nehmen solltet. Das entspricht circa einem gestrichenen Teelöffel. Kinder sollten keinesfalls mehr als einen halben Teelöffel Zimt pro Tag zu sich nehmen.

Das bedeutet also, dass man Lebensmittel mit viel Zimt nicht regelmäßig in großen Mengen essen sollte. Ob gekauft oder selbstgemacht, du solltest den Zimtsterne-Konsum also genau im Auge behalten. Für Kleinkinder gilt: Nicht mehr als 6 kleine Zimtsterne pro Tag essen. Auf andere Lebensmittel, die Zimt bzw. Cumarin enthalten, sollte dann übrigens verzichtet werden. Erwachsene sollten nicht mehr als 24 kleine Zimtsterne pro Tag essen.

Und: In Zimtsternen ist zwar das vermeintliche Diät-Wundermittel enthalten. Doch durch den hohen Zuckergehalt sind die Leckereien in der Masse natürlich nicht gerade förderlich, wenn ihr viel abnehmen möchtet.

Kaloriencheck Weihnachtsgebäck: So viele Kalorien haben Vanillekipferl, Makronen & Co.

Wenig Kohlenhydrate, viel Geschmack: 3 Rezepte für Low-Carb-Plätzchen

Cassia- oder Cylon-Zimt?

Es gibt unterschiedliche Zimt-Sorten. Grob wird zwischen Cassia und Cylon-Zimt unterschieden. Cassia enthält deutlich mehr Cumarin, Cylon weniger. Da Cassia sehr aromatisch ist und auch richtig scharf im Geschmack sein kann, empfiehlt es sich diese Zimtsorte vor allem zum Würzen für asiatische Gerichte zu verwenden. Für weihnachtliches Gebäck ist der süßliche Cylon-Zimt die richtige Wahl.

Kaufe hier bei Amazon echten Cylon-Zimt

Und hier kannst du bei Amazon Cassia-Zimt shoppen

Wie kann Zimt beim Abnehmen helfen?

Dem Beispiel des US-amerikanischen Autors Timothy Ferriss folgend, sollte man den täglichen Kaffee beispielsweise mit einer Prise Zimt würzen, da Zucker und Milch in dem strengen Diätprogramm nicht erlaubt sind, ist das ein willkommenes Geschmackserlebnis. Ferriss empfiehlt vor den Mahlzeiten ein Gemisch aus Zitronensaft und einer Prise Zimt zu trinken, vor allem am empfohlenen Schummeltag. Das soll dem Stoffwechsel einen extra Kick verpassen und wie bereits erwähnt den Blutzuckerspiegel niedrig halten.

Honig-Zimt-Mix zum Abnehmen

Ein leckeres Abnehmrezept mit Zimt, das man häufig im Netz liest, besteht aus einem Mix aus Honig und Zimt. Mische dazu einen Teelöffel Honig und einen halben Teelöffel mit Zimt in einer Tasse grünem Tee oder gekochtem Wasser. Ob es was bringt? Das können wir dir nicht beantworten, aber Hauptsache ist doch, es schmeckt gut!

Fazit: Zimt kann beim Abnehmen nur "unterstützen"

Ist Zimt also das Wundermittel für alle, die schnell und ohne Verzicht abnehmen wollen? Eher nicht. Denn wer einmal das strenge Programm von "Der 4-Stunden-Körper" durchgezogen hat, weiß, dass der Abnehmerfolg weniger dem Zimt und mehr der eisernen Disziplin zu verdanken ist. Doch als unterstützende Maßnahme klingt Zimt tatsächlich vielversprechend.

Solange du in einer guten körperlichen Verfassung bist und keine Medikamente einnimmst, kannst du vermutlich ohne größere Bedenken mit einem gesunden Maß an Zimt experimentieren.

Clean Eating: Das sind die einfachen Regeln

Mehr zum Thema Ernährung & Gewichtsverlust:

Hilft Apfelessig wirklich beim Abnehmen?

Fettverbrennung: Diese 6 Lebensmittel sollen helfen!

Die beste Ernährung für deine Gesundheit: 10 Regeln die du beachten musst

von Jane Schmitt