Home / Buzz / Aktuelles / NCIS-Star Pauley Perrette: Hat Marc Harmon sie angegriffen?

Buzz

NCIS-Star Pauley Perrette: Hat Marc Harmon sie angegriffen?

von Jane Schmitt Veröffentlicht am 13. Juni 2019
© Getty Images

Pauley Perrette schließt eine Rückkehr als 'Abby' zur US-Crime-Serie 'Navi CIS' aus. Sie erhebt schwere Vorwürfe gegen ihren Ex-Kollegen.

Viele Fans der US-amerikanischen Fernsehserie Navy CIS vermissen die Computer- und Forensikwissenschaftlerin 'Abby', die von Pauley Perrette verkörpert wurde und ein absoluter Publikumsliebling war. Seit 2003 war die heute 50-Jährige in der Rolle der exzentrischen Abigail "Abby" Sciuto in 'NCIS' zu sehen. Nach 15 Staffeln verkündete die Schauspielerin ihren Ausstieg und schockte damit ihre Fans.

"NEIN, ICH KOMME NICHT ZURÜCK! NIEMALS!"

Pauley Perrette, meldete sich kürzlich erneut zu Wort, denn immer wieder werde sie gefragt, ob sie nicht doch als 'Abby' zurückkommen würde zu 'Navy CIS'. Ihre Antwort ist eindeutig und unmissverständlich: "NEIN, ICH KOMME NICHT ZURÜCK! NIEMALS! (Bitte fragt nicht mehr!)"

Sie geht in diesem Tweet näher auf die Gründe ein und erhebt damit schwere Vorwürfe gegen einen der NCIS-Hauptdarsteller, Marc Harmon, der 'Leroy Jethro Gibbs' (s.o. Bild links) mimt: "Ich habe Angst vor Harmon und dass er mich angreift. Ich habe Albträume davon."

Die wahren Gründe für den Serien-Ausstieg sind erschütternd

Zunächst wurde als Grund für den Serien-Ausstieg angegeben, dass sich Perrette um andere Projekte kümmern wollte. Allerdings ließen einige Tweets der Schauspielerin, die sie im Mai 2018 veröffentlichte, anderes vermuten. Sie wollte den Spekulationen um ihren Ausstieg ein Ende bereiten.

Wenige Tage nachdem ihre letzte Folge ausgestrahlt wurde, erklärte die Schauspielerin die wahren Hintergründe ihres Ausstiegs:

"Ich habe mich geweigert, mich klein zu machen, deshalb habe ich nie öffentlich erzählt, was passiert ist", twitterte Perrette im Mai 2018. "Doch die Boulevardpresse verbreitet Lügen über mich. Falls ihr das glaubt? Lasst mich bitte in Ruhe. Ihr kennt mich eindeutig nicht. (Entschuldigung Leute, musste gesagt werden)."

"Vielleicht lag ich damit falsch, nicht gleich alles auszuplaudern. Die ganze Geschichte zu erzählen, DIE WAHRHEIT", schreibt Perrette wenige Stunden später zur weiteren Erklärung. "Ich habe das Gefühl ich muss meine Crew, die Jobs und so viele Leute beschützen. Aber zu welchem Preis? Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass ich versuche das Richtige zu tun, aber vielleicht ist es nicht richtig über ein Verbrechen zu Schweigen. Ich bin ... nur ...? "

Es klingt alles sehr kryptisch, als seien ihr die Hände gebunden. Im Anschluss postete sie ein Bild von einem Crew-Mitglied, das mutmaßlich zum Mobbing- bzw. Gewaltopfer eines echten Verbrechens wurde, das sich am Set von 'NCIS' ereignet haben soll. Zu sehen war darauf eine genähte Wunde und blaue Flecken. Das Bild wurde nach kurzer Zeit wieder aus dem Feed gelöscht.

Das Thema ließ der Schauspielerin keine Ruhe. Einen Tag später schrieb sie darüber wie es sich für sie anfühlte, das Mobbing und die körperliche Bedrängnis, die sie erleben musste:
"Ich unterstütze schon immer Antimobbing-Programme. Aber jetzt WEISS ICH es, weil es MICH traf! Wenn es die Schule oder Arbeit ist, zu der ihr gehen müsst? Ist das schrecklich. Ich ging weg. Mehrere physische Angriffe. Ich verstehe es jetzt wirklich. Bleibt sicher. Nichts geht über eure Sicherheit. Erzählt es jemandem."

Ob die Anschludigungen der Wahrheit entsprechen und ob eine Anzeige bei der Polizei gestellt wurde, kann zu diesem Zeitpunkt nicht zweifelsfrei bestätigt werden. Perrettes Anschuldigungen gegen ihren ehemaligen Kollegen wiegen jedoch schwer.

Hilfe bei Mobbing

Bist du oder jemand aus deinem Umfeld Opfer von Mobbing geworden, ist es wichtig darüber zu sprechen. Versteckt euch nicht und sucht euch Hilfe bei Lehrern, Vorgesetzen, Freunden und Familie.

Nummer gegen Kummer e.V.
VPSM - Verein gegen psychosozialen Stress und Mobbing e.V.

Auch bei gofeminin:

Studie zeigt: SO oft kommt Mobbing wirklich vor

von Jane Schmitt