Home / Buzz / Aktuelles / Meghan will adoptieren: Bekommt Baby Archie bald Gesellschaft?

© Getty Images
Buzz

Meghan will adoptieren: Bekommt Baby Archie bald Gesellschaft?

von Sophia Karlsson Veröffentlicht am 9. Juli 2019

Die junge Familie von Prinz Harry und Herzogin Meghan soll sich schon bald vergrößern.

Baby Archie soll nicht mehr lange alleine bleiben: Herzogin Meghan habe nämlich vor, einen Rettungshund aus dem Tierheim zu adoptieren - und zwar als besten Freund für Sohn Archie. Das berichtete die britische Zeitung 'The Sun'.

"Meghan will einen Hund, mit dem Archie die Kindheit verbringen kann."

Die Herzogin wolle in Tierheimen in der Umgebung auf die Suche nach Archies neuem Spielgefährten gehen. "Meghan will wirklich einen Hund, mit dem Archie die Kindheit verbringen kann. Sie wünscht sich, dass sie unzertrennlich werden", erzählte ein Insider.

Zuvor war Meghan gegen einen Hund

Vor der Geburt von Baby Archie war Meghan dagegen, einen Hund aufzunehmen. Sie könne keinen Hund adoptieren, bevor das Baby komme, sie und Harry hätten alle Hände voll zu tun, so die Herzogin während ihrer Schwangerschaft.

Jetzt hat Meghan ihre Meinung über ein Haustier aber offenbar geändert. Doch überraschend sind ihre neuen Pläne keineswegs. Die 37-Jährige ist für ihr großes Herz für Hunde bekannt. Sie ist nicht nur Schirmherrin der Tierschutzorganisation 'Mayhew', sie habe vor ihrem Umzug nach London auch selbst Hunde gehabt.

Sammelt Meghan mit ihrer Hunde-Liebe Pluspunkte bei der Queen?

Meghan ist nicht der einzige Hunde-Fan im britischen Königshaus. So soll die Queen seit ihrem 18. Lebensjahr mehr als 30 Corgis, ihre Lieblingshunderasse, gehabt haben. Eine Gemeinsamkeit, die Meghan Pluspunkte verschafft?

von Sophia Karlsson

Das könnte dir auch gefallen