Home / Buzz / Aktuelles / Bachelorette-Schock! DIESER Kandidat ist bereits vergeben

Bachelorette-Schock! DIESER Kandidat ist bereits vergeben

Video von esther.pistorius Veröffentlicht am 31. Juli 2019

Bachelorette Gerda Lewis hat einen irren Verdacht: Einer der Kandidaten soll bereits seit Monaten in einer festen Beziehung sein...

von Jessica Stolz

Auch in der dritten Folge der Bachelorette ist das Drama wieder einmal vorprogrammiert. Alex Hindersmann zieht als Nachrückkandidat in die Villa ein und sorgt damit für großen Wirbel. Und auch sonst scheinen die Lästerreien zwischen den Jungs kein Ende zu nehmen.

Doch ein Kandidat schockt in dieser Folge alle: Er soll nämlich die ganze Zeit über in einer festen Beziehung sein.

Ist Mudi in einer festen Beziehung?

In der "Nacht der Rosen" lässt Gerda die Bombe platzen: "Heute ist eine besondere Nacht der Rosen, denn mir ist zu Ohren gekommen, dass einer der Männer eventuell nicht Single ist." Oha!

Die Rede ist von Kandidat Mudi – er soll es nicht ernst meinen mit Gerda und nebenbei heimlich eine Beziehung führen. Während eines Einzelgesprächs spricht Gerda ihn auf die Vorwürfe an. Mudi streitet zunächst alles ab: "Das kann ich nicht bestätigen. Ich bin aktuell seit etwa einem Jahr Single."

Nach ein paar Sekunden scheint es dann aber doch bei ihm zu klingeln: "Aber was ich dir sagen kann, es war ein Hin und Her. Wir hatten auch mal zwischendurch wieder Kontakt. Mal waren wir dann wieder zusammen. Mal wieder getrennt." Aha – klingt nicht, als hätte er mit seiner Ex-Beziehung abgeschlossen.

Nathália Gonçalves: Ex-Bachelor-Kandidatin

Mudis (Ex-)Freundin ist keine Unbekannte. Sie nahm nämlich beim männlichen Pendant zur Bachelorette teil. Nathália Gonçalves ist 25 und kommt ursprünglich aus Brasilien. Beim Bachelor 2019 kämpfte sie um das Herz von Andrej Mangold. Leider ohne Erfolg – kurz vor den Homedates flog sie nämlich raus.

Eine Beziehung sollen die beiden vor und nach ihren jeweiligen Bachelor-Zeiten gehabt haben. Eine getimte Liebe also – sehr mysteriös!

Gefühle plötzlich doch da

Zuerst versucht Mudi Gerda noch davon zu überzeugen, dass mit seiner Ex-Freundin Nathália nichts mehr läuft. Er versichert ihr, dass er Single und bereit für etwas Neues sei. Mudi scheint jedoch schnell zu merken, dass er bei Gerda auf Unverständnis stößt. "Ich möchte nicht mit irgendwem hier raus gehen, wo ich weiß, (...) da könnte noch was mit einer anderen Frau sein", erklärt die Rosendame.

Wie aus heiterem Himmel überkommen Mudi dann plötzlich doch die Gefühle für seine Ex-Freundin: "Durch die Gespräche ist mir echt bewusst geworden, dass die Nathália mir fehlt und dass ich halt oft an sie denke."

Mudi verlässt die Sendung "freiwillig"

Kurz vor der Rosenvergabe sucht Mudi nochmal das Gespräch mit Gerda und erklärt ihr, dass ihm aufgefallen sei, dass er doch noch Gefühle für seine Ex-Freundin habe. Er habe in der Sendung nichts verloren und wolle deshalb aussteigen. Woher dieser Sinneswandel?

Gerda stimmt ihm jedoch zu: "Ich hätte dir heute auch keine Rose gegeben, weil ich denke, du musst da was klären."

Mudi lässt uns mit jeder Menge Fragen zurück: Ist ihm wirklich plötzlich aufgefallen, dass er noch Gefühle für seine Ex-Freundin hat, oder war das alles bloß Taktik? Hat Mudi etwa geahnt, dass Gerda ihm keine Rose gibt und hat deshalb selbst die Reißleine gezogen, um nicht doof darzustehen? Und wenn er doch echte Gefühle für Nathália hat, warum hat er überhaupt bei der Bachelorette mitgemacht?

Fragen über Fragen, die wohl nur Mudi selbst beantworten kann – falls er das selbst überhaupt weiß.

Diese Videos könnten dir auch gefallen

Noch mehr verwandte Artikel