Home / Buzz / Aktuelles / Bachelorette Gerda Lewis: Warum laufen so viele Männer vor ihr weg?

Bachelorette Gerda Lewis: Warum laufen so viele Männer vor ihr weg?

Video von Justin Amaral Veröffentlicht am 21. August 2019

In der sechsten Bachelorette-Folge verlässt ein weiterer Kandidat freiwillig die Show. Damit sind es bereits vier Männer, die Gerda Lewis den Rücken kehren. Wo liegt das Problem?

von Jessica Stolz

So langsam wird es ernst: In der sechsten Bachelorette-Folge kämpfen nur noch sechs Männer um das Herz von Gerda Lewis. Was in dieser Folge anders ist: Es gibt gleich zwei Rosenvergaben und damit auch zwei Entscheidungen. Nach der ersten Rosenvergabe geht es für die restlichen vier Kandidaten zu den Home-Dates.

Doch noch bevor Gerda überhaupt verkünden kann, welche Kandidaten sie in deren Heimat besuchen möchte, schmeißt ein Kandidat freiwillig das Handtuch. Er ist bereits der vierte Single-Mann, der die Show auf eigenen Wunsch verlässt. Vor ihm entschieden sich bereits Fabio, Mudi und Alex dazu, der Bachelorette ihren Rücken zu kehren. Doch woran liegt das?

+++ Achtung, Spoiler +++

Schon zu Beginn der Folge ahnt man bereits, dass Kandidat Florian wohl nicht mehr besonders lange dabei bleiben wird. Beim Gruppendate kassiert er von Gerda dann eine Mega-Abfuhr. Er bittet sie um ein Gespräch unter vier Augen, woraufhin sie ihn fragt, ob es denn wirklich wichtig sei. Am Ende lehnt sie das Gespräch ab. Autsch!

Als Gerda dann wie gewohnt die Rosenvergabe einleutet und verkündet, dass sie nur vier der sechs Männer mit zu den Home-Dates nehmen werde, unterbricht Florian sie, weil ihm offenbar noch etwas auf dem Herzen liegt.

Als Zuschauer ahnt man bereits, was Florian sagen wird. Er verkündet: "Ich wollte mich bei dir vorab bedanken für das unglaubliche Gruppendate, was wir hatten. Dann das Einzeldate. Aber für mich persönlich war es einfach viel zu wenig."

Noch ein Kandidat also, der freiwillig das Handtuch wirft.

"Ich kann mir nicht vorstellen, dich meinen Eltern vorzustellen."

"Wir hatten keine Zeit mehr und ich kann mir auch nicht vorstellen, dich zu Hause jetzt meinen Eltern vorzustellen", erklärt Florian weiter. "Deshalb hab ich mich entschieden, gestern über Nacht, dass ich vorzeitig gehen werde." Ganz schön harte Worte von dem sonst so zurückhaltenden Schönling.

Diese Entscheidung verwundert die Bachelorette sehr. Sie habe nicht damit gerechnet, dass Florian die Show verlässt, weil er in den letzten Tagen alles andere als abgeneigt auf sie gewirkt habe.

Obwohl Florians Entscheidung sie sehr überrascht, gesteht sie ein: "Auch für mich hat sich das emotional nicht so weit entwickelt wie bei anderen. Und deswegen hätte ich dir heute leider auch keine Rose gegeben. Aber dann sind wir auch einer Meinung."

Warum gehen so viele Kandidaten freiwillig?

Doch woran liegt es, dass bereits vier Kandidaten die Show verlassen haben? Kandidat Fabio lehnte die Rose ab, weil er sich nur als "einer von vielen" fühlte. Mudi führte während seiner Bachelorette-Teilnahme noch eine Beziehung zu einer anderen Frau und Alex hatte einfach nicht genug Zeit mit Gerda. Dieselbe Begründung lieferte auch Florian ab.

Ob diese Begründungen alle der Wahrheit entsprechen, wissen natürlich nur die Kandidaten selbst. Fakt ist jedoch, dass Gerda ihre Gefühle schwer verbergen kann. Hat sie kein Interesse an einem Kandidaten, zeigte sie das bisher immer sehr deutlich.

Im krassen Gegensatz dazu hat sie keine Scheu vor versammelter Mannschaft deutlich zu machen, welche der Männer es ihr besonders angetan haben. Das merken auch die Teilnehmer und vermuten eventuell also schon vorher, dass sie sowieso keine Rosen bekommen. Als Folge davon werfen sie freiwillig das Handtuch.

Oder was meint ihr?

Diese Videos könnten dir auch gefallen

Noch mehr verwandte Artikel