Home / Buzz / Aktuelles

Buzz

Corona-Update: Gibt es bald kostenlose Schnelltests für alle?

von Maike Schwinum Erstellt am 17. Februar 2021
Corona-Update: Gibt es bald kostenlose Schnelltests für alle?© Getty Images

Corona-Schnelltests sollen für alle Menschen kostenlos erhältlich sein, erklärt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Und das schon ab dem 1. März.

Video von Esther Pistorius

Wer sich aktuell auf das Coronavirus testen lassen möchte, der muss ein örtliches Testzentrum aufsuchen und zahlt dort zwischen 29 und über 80 Euro für einen Test. Doch laut Gesundheitsminister Jens Spahn soll sich das schon bald ändern.

Bereits im Januar verkündete der CDU-Politiker, dass es Corona-Schnelltests für zu Hause geben soll, die auch Privatleute beispielsweise in Apotheken erwerben können. Nun ist aber sogar von kostenlosen Tests für alle Menschen die Rede.

Mehr dazu: Wo und wann ist der Corona-Schnelltest für zu Hause erhältlich?

Vorbild ist dabei das Nachbarland Österreich, wo sich Bürger und Bürgerinnen seit einiger Zeit kostenlos testen lassen können. Dort sollen ab dem 1. März außerdem auch kostenlose Schnelltests in der Apotheke erhältlich sein, wobei jede Person fünf Tests pro Monat erhält.

Entdecke unseren Newsletter!
Wir haben dir so viel zu erzählen: News, Trends, Tipps und vieles mehr.
Ich melde mich an

Erste deutsche Stadt bietet bereits kostenlose Tests

Ein ähnliches Konzept wäre auch in Deutschland wünschenswert, wie Jens Spahn gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) erklärt. Er sagt, ab dem 1. März solle jeder Bürger ein Anrecht auf kostenlose Corona-Schnelltests bekommen.

"Es sind mittlerweile deutlich mehr Schnelltests am Markt verfügbar", so Spahn laut RND. "Daher sollen alle Bürgerinnen und Bürger kostenlos von geschultem Personal mit Antigenschnelltests getestet werden können."

Auch lesenswert: Virologin klärt auf, Corona-Impfung macht nicht unfruchtbar

Als erste deutsche Stadt setzt Osnabrück dies bereits seit dem 15. Februar um. Dort gibt es zwei Drive-In-Testzentren, in denen sich Menschen kostenlos testen lassen können. Das Angebot findet extrem großen Andrag, so sollen es am ersten Tag bereits 400 Personen genutzt haben.

Zwar liefern die Schnelltests keine hundertprozentige Sicherheit, doch sie können weitere Infektionen zum Großteil verhindern. "Die neuen Laienschnelltests werden schnellstmöglich geprüft und zugelassen", so Spahn weiter. "Diese Tests können zu einem sicheren Alltag beitragen, gerade auch in Schulen und Kitas."