Home / Buzz / Aktuelles / Barbara Schöneberger: Der Shitstorm geht weiter!

© Getty Images
Buzz

Barbara Schöneberger: Der Shitstorm geht weiter!

von Justin Amaral Veröffentlicht am 5. November 2019

"Bitte nicht schminken!" Mit dieser Aufforderung an Männer hat sich Barbara Schöneberger keinen Gefallen getan. Ihr Instagram-Video, in dem sich die Moderatorin abwertend über Make-up bei Männern äußert, löste einen heftigen Shitstorm aus – auch in der Promiwelt.

"Irgendwann ist auch mal Schluss." So beginnt das kontroverse Video von Barbara Schöneberger, das im Internet für ordentlich Furore sorgt. Veröffentlicht wurde es auf dem Instagram-Kanal des 'Barbara Magazin', für das die Entertainerin Namensgeberin ist. Darin kommt sie schnell zum Punkt:

"Männer dürfen gerne von mir aus lustige, hochgekrempelte Hosen tragen und kurze Jacketts, die irgendwie überm Arsch enden – macht es, wenn ihr wollt. Aber wenn ihr euch jetzt auch noch schminkt... ich finde irgendwo ist auch mal ein Punkt. Männer sind Männer, Männer sollen irgendwie auch Männer bleiben."

Augenschatten abzudecken oder die Wangenknochen zu betonen sei für die TV-Persönlichkeit auch schon Schminken. Stattdessen die Empfehlung: "Schmiert euch morgens irgendwie eine Creme ins Gesicht." Das Video wurde bis jetzt rund 800.000 Mal gesehen.

Diese Promis stellen sich gegen Barbara Schöneberger

Barbara Schöneberger gilt als eine der erfolgreichsten TV-Persönlichkeiten Deutschlands. Viele werfen ihr jetzt Intoleranz und ein verstaubtes Geschlechterbild vor. Unter dem Video-Statement sammelten sich bis jetzt über 32.000 Kommentare an – darunter wurden auch einige Promi-Stimmen laut.

YouTube-Star Dagi Bee ist sichtlich geschockt von den Worten der Entertainerin. In ihrem Kommentar schreibt sie: "Hoffe wirklich, dass das ein Prank ist."

Auch Bill Kaulitz ist fassungslos. Der 'Tokio Hotel'-Sänger schreibt: "Das geht ja gar nicht! Vielleicht solltest du bei 'Queen of Drags' einschalten Barbara Schoeneberger, dann lernst auch du hoffentlich was dazu! Toleranz würde dir besser stehen."

Influencer Sami Slimani findet klare Worte: "Wie kann man in diesem Zeitalter noch so verschlossen denken? [...] Statt mit gutem Vorbild voranzugehen und ein Zeichen zu setzen, ist das einfach ein großer Schritt zurück. Absoluter Sexismus."

Make-up-Youtuber Marvyn Macnificent findet Barbaras Aussage "enttäuschend". Unter dem Post schreibt er: "Traurig so etwas anhören zu müssen!" Auf seinem Youtube-Kanal veröffentlichte der Beauty-Blogger ein 17-minütiges Video, in dem er klar Stellung bezieht.

Mirella Precek kontert mit einer Parody des Schöneberger-Clips

Mirella Precek aka 'mirellativegal' ist für ihre humorvolle Art bekannt. Die Youtuberin kommentierte das Video von Barbara Schöneberger mit dem Wort "Schade" – und produzierte prompt ihre eigene Version.

Barbara Schöneberger meldet sich zu Wort

Sechs Tage nach Veröffentlichung des Videos – nach einem heftigen Shitstorm, der durchs gesamte Netz fegte – meldet sich Schöneberger in einem weiteren Clip zu Wort. Sie habe viele der Kommentare unter ihrem Post gelesen und sich ein Bild machen können, so die Moderatorin.

"Sollte ich mich missverständlich ausgedrückt haben: Ich habe nicht die Jungs gemeint, die sich regelmäßig schminken, die bunt sind, die ihre Individualität ausdrücken wollen. Ich habe eher über die gesprochen, die ich früher gedatet habe, die waren tatsächlich nicht geschminkt. Ich habe mich gefragt, ob sich das inzwischen geändert hat. Ich bin ja auch eine ganz andere Generation."

Vielleicht sei die Thematik für sie auch aufgrund ihres Alters schwer zu verstehen, gesteht die 45-jährige Moderatorin. Sie sei auch deshalb ins Showgeschäft gegangen, weil sie nicht immer politisch korrekt sein müssen will. Deshalb sei sie in der Vergangenheit auch häufiger "Leuten auf die Füße getreten."

Was haltet ihr von Schönebergers Kommentaren und den Reaktionen der Promis?

von Justin Amaral