Home / Buzz / Aktuelles

Nach Shitstorm für Beyoncé: Sängerin ändert Textzeile

von Carolin Hartmann ,
Nach Shitstorm für Beyoncé: Sängerin ändert Textzeile

Gerade erst hat Beyoncé ein neues Album auf den Markt gebracht. Doch schon hagelt es Kritik.

Vor wenigen Tagen brachte Sängerin Beyoncé (40) endlich das langersehnte siebte Studioalbum "Renaissance" auf den Markt. Doch statt der Freude ihrer Fans hagelte es schon kurz nach Veröffentlichung jede Menge Kritik.

In dem Song "Heated" benutzt die dreifache Mutter das Wort "spaz" in verschiedenen Variationen. Im Deutschen wird dies meist mit "toben" oder "abdrehen" übersetzt. Doch im Englischen wird das Wort häufig abwertend für Menschen mit Behinderungen verwendet.

Auch lesen: Justin Bieber: Erster Auftritt nach Schock-Diagnose

Kritik an Beyoncés Songtext

Kritik erntete die 40-jährige Sängerin daraufhin von ihren Fans und Aktivisten für die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Es folgte ein wahrer Shitstorm, auf den Beyoncé jetzt reagiert. "Das Wort, das nicht absichtlich in verletzender Weise benutzt wurde, wird ersetzt", ließ der Popstar jetzt über eine Sprecherin verlauten.

Im Video: Tom Kaulitz erntet Shitstorm: Steigt ihm das Geld zu Kopf?

Video von Esther Pistorius

Vorher meldete sich noch Hannah Diviney, eine australische Aktivistin, zu Wort: "Es fühlt sich an wie ein Schlag ins Gesicht gegen mich, die Gemeinschaft behinderter Menschen und den Fortschritt, den wir mit Lizzo erzielen wollten."

Erst vor wenigen Wochen veröffentlichte Sängerin Lizzo (34) ihren neuen Song "Grrrls", indem sie das Wort ebenfalls benutzte. Nach heftiger Kritik änderte auch sie den Songtext und sang das Lied neu ein.

Auch lesen: Heidi Klum: Seltenes Familienfoto mit ihren vier Kids

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Beyoncé selbst wird den Song jetzt ebenfalls neu aufnehmen und auf das Wort verzichten. Fans dürften dann zufrieden sein und können das Album genießen. Ganz ohne Kritik an die 40-Jährige.