Home / Buzz / Aktuelles

Bewährung für Boris Becker? Das plant Freundin Lilian!

von Carolin Hartmann ,

Seit April dieses Jahres sitzt Boris Becker wegen Insolvenzdelikten im britischen Gefängnis. Doch sorgt Freundin Lilian jetzt dafür, dass der einstige Tennis-Profi früher aus der Haft entlassen wird?

Für Boris Becker (54) könnten das richtig gute Nachrichten sein. Wie "Bunte" berichtet, besteht die Möglichkeit, dass der 54-Jährige bereits früher aus der Haft entlassen wird. Bereits Anfang 2023 könnte Boris Becker unter Auflagen aus dem Gefängnis frei kommen.

Der Grund dafür könnten Boris Freundin Lilian de Carvalho Monteiro (35) sowie seine Söhne Noah (28) und Elias (22) sein.

Lest auch: Boris Becker im Horror-Gefängnis: So geht es ihm wirklich

Gute Sozialprognose für Boris Becker

Boris Becker hat die Möglichkeit, als deutscher Staatsbürger nach Deutschland abgeschoben zu werden. Hier kann anschließend ein Gericht entscheiden, ob die Reststrafe zur Bewährung ausgesetzt wird. Voraussetzung dafür ist eine gute Sozialprognose des ehemaligen Olympiasiegers.

Im Video: Boris Becker wurde verlegt: Diese Vorteile genießt er nun

Video von Esther Pistorius

Dafür wird das soziale Umfeld von Boris Becker genau unter die Lupe genommen. Es wird geprüft, ob der 54-Jährige weitere Straftaten begehen könnte sowie, ob sein familiäres Umfeld und sein Berufsleben stabil sind.

Und hier kommt Freundin Lilian ins Spiel. Denn sie versucht gerade alles, um ihren Partner in der Öffentlichkeit gut dastehen zu lassen. Ihre Strategie soll sein, dass sie momentan der Öffentlichkeit zeige, wie sehr sie und Beckers Söhne Noah und Elias sich um Boris kümmern.

Wie "Bunte" weiter berichtet, sollen die drei Boris Becker sogar zusammen im Gefängnis besucht haben, um mit ihm über eine eventuelle vorzeitige Entlassung zu sprechen.

Auch lesen: Gefängnis-Drama um Boris Becker: Das sagt Lilly Becker

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Grundsätzlich kann Boris Becker, sollte er im britischen Gefängnis bleiben, frühestens nach der Hälfte der Haftstrafe freikommen. Trotzdem kann ihm auch dort ein stabiles Umfeld helfen.

Bei guter Führung ist es möglich, dass Boris in einigen Monaten einen Antrag auf vorübergehende Entlassung stellen kann. So zum Beispiel, um sich medizinisch behandeln zu lassen oder um einer beruflichen Beschäftigung nachzugehen.