Home / Buzz / Aktuelles

Corona im Herbst: Kein Lockdown für Geimpfte und Genesene

von Linda Hohlstein Erstellt am 24. August 2021

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn möchte für Geimpfte und Genesene Vorteile schaffen: Für sie soll es im Herbst keinen Lockdown geben. Auch die 50er-Inzidenz als Richtwert soll wegfallen.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kündigte gegenüber der ARD den Wegfall der 50er-Inzidenz an.
Das bedeutet, dass es künftig keine Corona-Einschränkungen geben soll, wenn sich von 100.000 Einwohnern in den vergangenen 7 Tagen 50 Personen mit Corona angesteckt haben. Der Grund für die veränderten Richtlinien sei der Fortschritt der Impfkampagne.

Auch interessant: Coronavirus: Kommt im Herbst die 3. Impfung?

Die 50er-Inzidenz passe nicht mehr in die Zeit, stattdessen werde in Zukunft die Situation in den Krankenhäusern stärker berücksichtigt. Hierbei soll die Krankenhausbelegung von Corona-Erkrankten
als Parameter miteinbezogen werden.

Im Video: So teuer werden Corona-Tests zukünftig

Video von Esther Pistorius

Kein Lockdown für Geimpfte und Genesene

Außerdem soll es laut Spahn für Geimpfte und Genesene mit Blick auf die aktuelle Lage keinen Lockdown im Herbst geben. Eine neue COVID-Variante, gegen die die Impfstoffe nicht helfen, könnte dieses Vorhaben jedoch noch mal verändern. Allerdings tritt momentan die Delta-Variante am stärksten auf, welche von den Impfstoffen gedeckt ist.

Auch lesen: Corona: Wie gut wirken die Impfstoffe gegen die Delta-Variante?

decore-1
decore-2
decore-3
decore-4
decore-5

NEWS
LETTERS

News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Allgemein soll die 2G-Regel mehr Freiheiten und Vorteile bringen: "Geimpfte und Genesene sollen es durchaus leichter haben." Generell sei das Ziel nicht, ständig neue Maßnahmen zu entwickeln,
sondern mit den bestehenden Regeln und der Impfkampagne den Winter zu überstehen.