Home / Buzz / Aktuelles

Corona-Mutation D614G: Höhere Ansteckungsgefahr?

von Brit Weirich Erstellt am 21. Dezember 2020
Corona-Mutation D614G: Höhere Ansteckungsgefahr?© Getty Images

Coronaviren verändern sich immer wieder und es sind bereits mehrere Tausend Mutationen bekannt. Hier erfahrt hier, was es mit der Mutation D614G auf sich hat.

Video von Esther Pistorius
decore-1
decore-2
decore-3
decore-4
decore-5

NEWS
LETTERS

News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wenn ein Fehler bei der Reproduktion des Coronavirus erfolgt, dann verändert sich der Virus und eine Mutation entsteht. Mehrere Tausend solcher Mutationen sind bereits bekannt und nicht alle stellen eine unmittelbare Gefahr dar. Einige aber schon.

Seit dem Sommer breitet sich eine Mutation mit der Bezeichnung D614G in Europa aus. Bei dieser Variante haben Mutationen die Spikeproteine des Virus verändert, mit denen sich das Virus an Körperzellen andockt.

Auch lesen: Coronatest vor Weihnachten: Ist das sinnvoll?

Lange war unklar, wie sich die Mutation D614G auf das Virus auswirkt. Nun melden Forscher: Sie soll drei- bis sechsmal ansteckender sein, als die bisher bekannte Form.

Oben im Video erfahrt ihr, was hinter der höheren Ansteckungsgefahr steckt.

Das könnte dir auch gefallen