Home / Buzz / Aktuelles

Corona-News: Erwartet uns bald ein Omikron-Impfstoff?

von Helen Kemper Erstellt am 27.01.22 um 16:20

Keine Variante des Coronavirus war bisher so ansteckend wie Omikron und es wird immer schwieriger sich vor ihr zu schützen. Nun gibt es erste Studien zu einem Omikron-Impfstoff.

Omikron verbreitet sich immer schneller. Bisher ist keine Variante des Coronavirus so ansteckend wie diese und einer Infektion zu entgehen gestaltet sich immer schwieriger. Nun gibt es erste Studien zu einem möglichen Impfstoff gegen die gefährliche Mutation.

Kürzlich wurde bekannt, dass BioNTech und Pfizer eine Studie zu einem Corona-Impfstoff durchführen, der speziell auf die Omikron-Variante zugeschnitten ist.

Im Rahmen der klinischen Studie mit 1420 Teilnehmer*innen solle der Impfstoff auf seine Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit geprüft werden.

Lest auch: Corona-Genesenenstatus: Ausnahme für Bundestag

Auch Moderna startet mit einer Studie

Wie die "tagesschau" berichtet, hat nun auch das Unternehmen Moderna eine erste klinische Studie zur Erprobung des Omikron-Impfstoffs mit 600 Freiwilligen gestartet.

Laut Moderna, seien die Teilnehmer*innen bereits entweder zwei- oder sogar dreifach geimpft und nehmen aus 24 verschiedenen Standorten der USA an der Studie teil.

Wirksamkeit der Booster-Impfstoffe

Die klassischen Booster-Impfstoffe konnten bereits eine hohe Wirksamkeit gegen die Omikron-Variante beweisen. So sei der Antikörperspiegel gegen die Omikron-Mutation einen Monat nach der dritten "Booster"-Injektion 20 Mal höher als nach der zweiten Impfung.

Im Video: Nasenimpfung: Mithilfe von Omikron raus aus der Pandemie?

Video von Esther Pistorius

Auch Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach beteuerte die Wirksamkeit der Booster-Impfstoffe in seinem Beitrag auf Twitter: "Die Studie zeigt, dass der Moderna Booster-Impfstoff das Risiko einer Infektion mit Omikron massiv senkt. Das ist genau die Booster-Impfung, die wir in Deutschland neben Biontech gerade anbieten."

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Dennoch hat Moderna-Chef Stéphane Bancel laut "tagesschau" hierzu eine klare Meinung: "In Anbetracht der langfristigen Bedrohung durch die sogenannte Immunflucht von Omikron treiben wir unseren Omikron-spezifischen Impfstoffkandidaten dennoch weiter voran."