Home / Buzz / Aktuelles

Corona-Test: Diese Fehler führen zu einem falschen Ergebnis

von Noemi Weyel Erstellt am 09.02.22 um 11:30

Um die Zuverlässigkeit von Corona-Selbsttests zu gewähren, müsst ihr auf einige Dinge achten. Diese 5 Fehler können nämlich euer Ergebnis erheblich verfälschen.

Viele von uns machen die gleichen Fehler. Kurz vor der Arbeit wird meist noch schnell ein Stäbchen in Nase oder Rachen geschoben, um sich keiner Infektion sicher zu sein. Dabei sind sich jedoch viele nicht bewusst darüber, dass das Frühstück, welches vorher zu sich genommen wurde, das Testergebnis erheblich verfälschen kann.

Denn durch Essen und Trinken können die Viren auf der Schleimhaut entfernt werden und so ein eher negatives Ergebnis angezeigt werden, wie focus.de berichtet. Man könnte sich dadurch in falscher Sicherheit wägen.

Auch interessant: Corona-Impfung zum Schlucken: Diese Magenkapsel macht es möglich

Auch diese Gewohnheiten solltet ihr vor dem Test lieber vermeiden:

Neben Essen und Trinken ist auch Rauchen und Zahnpflege für ein genaues Testergebnis eher kontraproduktiv. Vor allem Mundspülungen könnten die Viruslast reduzieren.

Werden Tests durch die Nase durchgeführt, solltet ihr keine Nasensprays verwenden. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass das Stäbchen auch tief genug eingeführt wird.

Im Video: Corona-Chaos: Wie lang ist die Inkubationszeit wirklich?

Video von Esther Pistorius

Also Finger weg von...

  • Essen und Trinken
  • Rauchen
  • Zahnpflege
  • Mundspülungen
  • Nasensprays

... kurz vor dem Corona-Test.

Auch lesen: Notzulassung: Kommt nun die Corona-Impfung für Kleinkinder?

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Grundsätzlich gilt – 30 Minuten vor dem Test solltet ihr diese 5 Fehler dringend vermeiden. Denn sie könnten sonst ein unkorrektes Ergebnis liefern und euch so eine falsche Sicherheit geben.