Home / Buzz / Aktuelles / Coronavirus: Was bringt der Antikörpertest?

Buzz

Coronavirus: Was bringt der Antikörpertest?

von Jutta Eliks Erstellt am 7. Mai 2020
© Getty Images

Immer öfter ist vom Corona-Antikörpertest die Rede. Wozu ist der Test gut und wo kann man ihn machen lassen?

Video von Aischa Butt

Wer eine Infektion mit Covid-19 durchgemacht hat, hat Antikörper gegen das Coronavirus im Blut. Dank der Antikörper sind genesene Patienten wahrscheinlich vorerst immun gegen das Virus.

Um die Corona-Lage in Deutschland einzuschätzen, ist es wichtig zu wissen, wie viele Menschen bereits immun sind. Das kann man mit Tests herausfinden, die Antikörper im Blut nachweisen.

Je mehr Menschen immun sind, desto besser wäre es. Denn sie können das Virus nicht mehr verbreiten. Sind viele Menschen immun, wäre das ein Argument für mögliche Lockerungen der Corona-Maßnahmen.

Lesetipp: Wie lange wird die Corona-Krise dauern?

Schneller und zuverlässiger Antikörpertest auf dem Markt

Bisherige Tests haben allerdings manchmal falsch positive Ergebnisse geliefert. Ein Schweizer Pharmaunternehmen hat nun ein neues Testverfahren entwickelt, das besonders schnell und sicher sein soll.

Der Test kommt deutlich seltener zu falsch positiven Ergebnissen als herkömmliche Antikörper-Tests. Die Fehlerquote liegt nur bei 0,19 Prozent. In nur 18 Minuten soll er das Ergebnis liefern. Die Blutproben müssen allerdings in einem Labor ausgewertet werden.

Lest auch: Corona: Ein Patient berichtet von seinen Erfahrungen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat vereinbart, dass die Firma diese Tests an Gesundheitseinrichtungen in Deutschland liefert. Im Mai sollen Arztpraxen, Krankenhäuser und andere Einrichtungen rund drei Millionen dieser Tests erhalten. In den nächsten Monaten sollen es fünf Millionen Tests pro Monat sein.

Wer kann sich wo auf Antikörper testen lassen?

Der Test ist bereits verfügbar, jedoch noch nicht in jeder Klinik. In Apotheken werden die Tests nicht erhältlich sein. Wer sich testen lassen möchte, kann zu einem Arzt oder ins Krankenhaus gehen.

Auch interessant: Mundschutz nähen: Wie sicher sind DIY-Masken?

Ob und für wen die Krankenkassen die Kosten für die Tests übernehmen, ist noch nicht sicher. Privatpersonen können sich jedoch als Selbstzahler beim Arzt testen lassen. Die genauen Kosten für einen Test hat das Unternehmen noch nicht bekannt gegeben.