Home / Buzz / Aktuelles / Coronavirus: Sollte ich mich noch mit Freunden treffen?

Buzz

Coronavirus: Sollte ich mich noch mit Freunden treffen?

von Ann-Kathrin Schöll Erstellt am 14. März 2020
© Getty Images

Die Unsicherheit ist aktuell groß. Schulen bleiben geschlossen, immer mehr Veranstaltungen werden abgesagt. Aber was ist mit dem Privatleben in Zeiten des Coronavirus? Darf ich zum Beispiel noch Freunde treffen? Diese Frage hat jetzt ein Experte beantwortet.

Christian Drosten ist aktuell einer der gefragtesten Männer Deutschlands. Der 48-Jährige ist Virologe an der Berliner Charité und DER Experte in Sachen Coronavirus. Er hat nicht nur einen Test entwickelt, um eine Infektion beim Menschen nachzuweisen, sondern berät aktuell auch die Bundesregierung in Gesundheitsfragen.

Im NDR Podcast "Das Coronavirus Update" beantwortet er außerdem täglich brennende Fragen zur Corona-Krise. So auch, wie sich die Menschen in Deutschland angesichts der steigenden Infektionen im Privatleben verhalten sollten.

Freunde treffen oder besser nicht?

Der Corona-Experte Drosten hat einige Tipps parat, um das Infektionsrisiko für jeden Einzelnen zu minimieren. So rät er im NDR Podcast vom 13. März, sich zweimal zu überlegen, ob man sich mit Freunden in der Kneipe trifft oder doch besser daheim bleibt.

Sich zuhause mit Freunden zu treffen, sei laut Drosten derzeit kein Problem: "Ich würde nicht sagen: 'Trefft euch nicht mit Freunden'. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand im Freundeskreis infiziert ist, ist jetzt immer noch sehr sehr gering."

Der Experte warnt: "Kein gezapftes Bier!"

Während Treffen zuhause derzeit nach Ansicht des Virologen keine Gefahr darstellten, sofern alle Beteiligten symptomfrei seien, sieht Drosten das gemütliche Biertrinken in der Lieblingskneipe dagegen sehr kritisch.

Der Grund: Man komme dort nicht nur mit unzähligen Menschen in Kontakt. Eine besondere Gefahr gehe auch von den nicht gründlich gespülten Gläsern aus: "[...] die Biergläser werden, das wissen wir ja alle, zwar mal durchs Wasser gezogen, aber wie viel Spülmittel da noch drin ist, das möchte man gar nicht so genau hinterfragen."

Corona-Experte Drosten ist sich sicher, dass das Virus auch auf diesem Weg übertragen werde. Aus dem Grund bestelle er selbst schon seit Jahren ausschließlich Flaschenbier. Auf gezapftes Bier zu verzichten, sei, so Drosten, angesichts der aktuellen Lage eine sinnvolle Schutzmaßnahme.

Im Video: Diese Personen sind durch das Coronavirus besonders gefährdet

Video von Onmeda backoffice

Mehr zum Thema:

Coronavirus: Kann ich noch einkaufen gehen?

Coronavirus-Experte urteilt: "Hamsterkäufe sind kompletter Unsinn"

Coronavirus: Kann ich noch ins Fitnessstudio gehen?