Home / Buzz / Aktuelles / Demenz vorbeugen: WHO empfiehlt jedem auf DIESE Dinge zu achten

© Getty Images
Buzz

Demenz vorbeugen: WHO empfiehlt jedem auf DIESE Dinge zu achten

von Anne Walkowiak Veröffentlicht am 15. Mai 2019

Laut Statista.com leben aktuell 1,63 Millionen Menschen mit Demenz in Deutschland. Weltweit sind es nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation rund 50 Millionen. Und diese Zahl wird sich, nach Schätzungen der WHO, in den nächsten 30 Jahren verdreifachen. Um das Risiko jedes Einzelnen zu mindern, an Demenz zu erkranken, hat die WHO deshalb einen Leitfaden veröffentlicht, nach dem wir alle leben sollten.

Im Kampf gegen Demenz ist die Medizin bisher relativ machtlos. Sind Menschen davon betroffen, raubt die Krankheit, zu der Alzheimer als meist verbreitete Form gilt, den Betroffenen Stück für Stück Erinnerungen und Fähigkeiten. Trotzdem kann man sein eigenes Risiko, an Demenz zu erkranken, minimieren.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat zum ersten Mal Richtlinien veröffentlicht, die das Risiko von Menschen an Demenz zu erkranken mindern sollen, wenn sie sich an diese halten. Zu den Maßnahmen, die die WHO empfiehlt, gehört regelmäßige Bewegung und nicht zu rauchen, darauf zu achten, nicht zu viel Alkohol zu trinken und gesund zu essen. Außerdem stellt die WHO erstmals einen Zusammenhang zwischen Übergewicht, Diabetes und Bluthochdruck mit Demenz her. Menschen, die darunter leiden, haben demzufolge ein erhöhtes Risiko, im Alter an Demenz zu erkranken.

"Wir müssen alles in unserer Macht Stehende tun, um unser Risiko an Demenz zu erkranken zu minimieren. Die zusammengetragenen wissenschaftlichen Daten, die zu diesen Richtlinien geführt haben, bestätigen, was wir schon länger vermutet haben. Was für unser Herz gut ist, ist auch für unser Gehirn gut", so der WHO Generaldirektor Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus.

Die WHO will mit diesen Richtlinien Dienstleistern im Gesundheitswesen, Politikern und Regierungen dabei helfen, entsprechende Maßnahmen und Programme auf den Weg bringen zu können, die eine gesunde Lebensweise unterstützen.

Die Richtlinien zur Minderung des Demenzrisikos sind nur ein Teil eines größeren Aktions-Plans der WHO. Die Organisation will ebenfalls dafür sorgen, Informationen über Demenz im Bereich Diagnose, Behandlung und Hilfe, zugänglicher zu machen, Menschen mehr zu unterstützen, die sich um Demenzkranke kümmern und die Forschung in diesem Bereich weiter voranzutreiben.

Detaillierte medizinische Informationen zu Demenz gibt es bei onmeda.de.

von Anne Walkowiak

Das könnte dir auch gefallen