Home / Buzz / Aktuelles

Coronavirus: Desinfektionsmittel NICHT selber machen!

Video von Esther Pistorius Erstellt am 10. März 2020

Weil Desinfektionsmittel schwer zu bekommen ist, versuchen manche Menschen, es selber herzustellen. Doch wir verraten euch, warum das keine gute Idee ist.

von Jutta Eliks

Aus Angst vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 haben viele Menschen Desinfektionsmittel in großen Mengen gekauft. Weil es nun vielerorts ausverkauft ist, kursieren im Internet Rezepte für selbstgemachtes Desinfektionsmittel aus hochprozentigem Alkohol, Bleichmittel und Glycerin.

Experten raten jedoch dringend davon ab. Denn Desinfektionsmittel selbst herzustellen ist gefährlich. Hochprozentiger Alkohol ist leicht entzündbar und kann schwere Augenreizungen hervorrufen. Bleichmittel wirkt zudem hautreizend.

Besser und sicherer: Ethanol-Wasser-Gemisch aus der Apotheke

Außerdem reicht regelmäßiges und gründliches Händewaschen aus, um Coronaviren von der Haut zu entfernen. Wer Desinfektionsmittel oder die Rohstoffe dafür hamstert, trägt dazu bei, dass sie denen fehlen, die sie wirklich benötigen – medizinisches Personal und Schwerkranke zum Beispiel.

Wer Desinfektionsmittel in kleinen Mengen kaufen möchte, sollte sich an eine Apotheke wenden. Wegen der Coronavirus-Epidemie dürfen Apotheker nämlich zurzeit Ethanol-Wasser-Gemische zur Händedesinfektion selbst herstellen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus in Deutschland: So kannst du dich schützen

Corona: Ein Patient berichtet von seinen Erfahrungen

Corona-Panik: Carmen Geiss teilt dubiosen Kettenbrief