Home / Buzz / Aktuelles

Buzz

Ramon Roselly: DSDS-Sieger offenbart schwere Kindheit

von Jessica Stolz Erstellt am 15. April 2020
Ramon Roselly: DSDS-Sieger offenbart schwere Kindheit© Getty Images

Ramon Roselly ist der strahlende DSDS-Sieger von 2020. Doch der 26-Jährige hatte es nicht immer leicht. Als Kind trat er gemeinsam mit seinen Eltern im Zirkus auf und musste deshalb ständig die Stadt wechseln.

Video von Esther Pistorius

Raman Roselly gewann 'Deutschland sucht den Superstar' 2020 mit rund 80% aller Zuschauerstimmen mehr als verdient. Doch der beliebte Schlagersänger hatte es nicht immer leicht. Seine Eltern arbeiteten als Schausteller im Zirkus. Deshalb musste Ramon als Kind ständig die Stadt wechseln.

Ramon besuchte als Kind 44 Schulen

Er lebte in einem Wohnwagen und hatte nie ein festes Zuhause. Insgesamt 44 Schulen besuchte der heute 26-Jährige. Einen geregelten Alltag oder ein festes Umfeld hatte er nicht.

Auch seine Freunde musste er immer wieder ungewollt wechseln. Von der Stabilität, die andere Kinder in seinem Alter haben, konnte Ramon nur träumen. Und das setzt ihm bis heute zu.

Lest auch: Ramon Roselly: Dieses DSDS-Jurymitglied glaubte nicht an ihn

Mit 6 stand er zum ersten Mal auf der Bühne

Doch das Schaustellerleben hatte nicht nur negative Seiten. Denn dadurch entdeckte Ramon sein Gesangstalent bereits mit 6 Jahren. Schon im jungen Alter stand er auf der Bühne und wurde von den Zuschauern bejubelt.

Heute ist Ramon zum Glück der strahlende DSDS-Siege und wird hoffentlich noch viele Jahre erfolgreich sein.

Lesetipp: DSDS-Sieger Ramon Roselly: Vom Gebäudereiniger zum Superstar