Home / Buzz / Aktuelles / Expertin warnt: So gefährdet Schlafmangel deine Beziehung

© Getty Images
Buzz

Expertin warnt: So gefährdet Schlafmangel deine Beziehung

von Maike Schwinum Veröffentlicht am 9. Mai 2019

Dass mangelnder Schlaf uns schadet, ist längst kein Geheimnis mehr. Aber eine Psychologieprofessorin warnt jetzt: Zu wenig Schlaf kann auch ernsthafte Folgen für unsere Partnerschaft bedeuten.

Wer die Nacht schlecht geschlafen hat, der fühlt sich am nächsten Tag ausgelaugt, unkonzentriert und oftmals schlecht gelaunt. Das hat nicht nur Einfluss auf unseren Alltag, sondern auf unsere Beziehungen - insbesondere unsere Partnerschaft. Das hat jetzt die US-amerikanische Psychologieprofessorin Theresa DiDonato herausgefunden.

In einem Beitrag, den DiDonato für das Online-Magazin 'Psychology Today' schrieb, trug sie eine Reihe von Forschungsergebnissen und Studien zusammen. Danach kam sie zu dem Fazit: Zu wenig Schlaf kann in unserer Beziehung großen Schaden anrichten.

Wer nicht genug schläft, ist unattraktiver

Der Begriff "Schönheitsschlaf" kommt nicht von ungefähr. Wie die Professorin erläutert, konnte eine Studie im Jahr 2010 nachweisen, dass Schlafmangel dazu führt, dass wir von anderen als weniger attraktiv und optisch müde und ungesund wahrgenommen werden. Im Vergleich dazu werden Menschen, die ausgeschlafen sind, als attraktiver bewertet.

Erschwerend kommt hinzu, dass mangelnder Schlaf auch unserem Flirtverhalten schadet. Wenn wir übermüdet sind, sinkt unsere Emotionale Intelligenz, wie eine Studie 2006 belegen konnte. Das bedeutet, dass unser Einfühlungsvermögen und auch unser Humor negativ beeinflusst werden - beides Dinge, die beim Flirten entscheidend sind.

Weniger Schlaf bedeutet mehr Konflikte

DiDonato verweist auf ein Forschungsprojekt der University of California aus dem Jahr 2014. Hier stellten die Forscher fest, dass Schlafmangel zu mehr Streit in einer Beziehung führen könne. Nachweislich hatten die Studienteilnehmer weniger Verständnis für ihren Partner, häufiger Beziehungskonflikte und waren weniger fähig, diese zu bereinigen.

Erschreckend ist außerdem, dass bei dauerhaft schlechtem Schlaf unsere Selbstbeherrschung abnimmt und unsere Aggression zunimmt. Eine weitere Studie fand heraus, dass angespannte Situationen zwischen Partnern häufiger eskalieren, wenn ein oder beide Partner zu wenig geschlafen haben. Auch das kann eine Beziehung also ernsthaft gefährden.

Kann Schlaf eine Beziehung retten?

Wer unausgeschlafen ist, der hat weniger Lust auf Sex - das gilt besonders für Frauen. Eine Studie aus dem Jahr 2015 konnte einen Zusammenhang zwischen unserem Schlafverhalten und unserer sexuellen Begierde feststellen. Im Umkehrschluss haben wir übrigens auch besseren Sex, wenn wir ausgeschlafen sind.

Können wir also eine Beziehung, die dem Untergang geweiht ist, mit einer ordentlichen Mütze Schlaf retten? Vermutlich nicht. Trotzdem tut es uns, unserer Gesundheit und unserer Partnerschaft gut, wenn wir genügend Schlaf bekommen.

Hier findet ihr Tipps für besseren Schlaf:

Besser schlafen: Warum wir uns oft so schlapp fühlen & was dagegen hilft!

Schnell einschlafen: Mit diesen Tricks klappt's

Endlich wieder gut schlafen! 7 Tipps für ein gesundes Schlafzimmer

von Maike Schwinum

Das könnte dir auch gefallen