Home / Buzz / Aktuelles / fairment aus "Höhle der Löwen": Wie gesund ist Kombucha wirklich?

© Getty Images
Buzz

fairment aus "Höhle der Löwen": Wie gesund ist Kombucha wirklich?

von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 12. November 2019

Kombucha, ein fermentierter Tee, der mithilfe des Kombucha-Pilz hergestellt wird, soll ein echter Gesundheitsbooster sein. Dank 'fairment' soll man Kombucha jetzt einfach zuhause brauen können. Doch wie gesund ist Kombucha wirklich?

Kombucha entsteht, wenn zu einem gezuckerten Tee der sogenannte Kombucha-Pilz zugegeben wird. Diese, auch als Teepilz bekannte, Hefepilzkultur lässt den Tee gären. Dabei entstehen besondere Inhaltsstoffe, dank denen das aus Asien stammende Getränk den Ruf hat, ein wahrer Gesundheitsbooster zu sein.

Zu den gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen zählen vorrangig Essig- und Milchsäure, die dem Kombucha eine probiotische Wirkung verleihen sollen. Laut Onmeda können Probiotika die Verdauung regulieren und sich positiv auf die Darmgesundheit auswirken. Neben den probiotischen Bakterien sind in Kombucha außerdem Spurenelemente wie Zink und Mangan, sowie Vitamin C, Vitamin B1, B6 und B12 enthalten.

Achtung: Zuckerfalle!

Wer jetzt aber glaubt, Kombucha sei der perfekte, gesunde Durstlöscher und kann wie Wasser getrunken werden, der irrt. In Kombucha steckt nämlich relativ viel Zucker. Im Schnitt sind es 5,5 Gramm pro 100 Milliliter.

Zum Vergleich: In manchen fertigen Apfelsaftfschorlen stecken nur 5,3 Gramm Zucker pro 100 Milliliter. Gerade Diabetiker sollten das im Hinterkopf behalten. Doch auch wer gesund ist, sollte Kombucha lieber in Maßen genießen.

Kombucha enthält Alkohol

Neben dem relativ hohen Zuckergehalt, gibt es noch einen weiteren "kritischen" Inhaltsstoff im fermentierten Tee. Denn das, was Kombucha so gesund und wertvoll für die Verdauung macht, nämlich der Gärprozess, hat einen Haken: Bei der Umwandlung des im Basistee enthaltenen Zuckers durch den Kombucha-Pilz entsteht neben den gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen auch Alkohol.

Der Alkoholgehalt von Kombucha schwankt und kann zwischen 0,5% und 2% betragen. Das ist zwar nicht sonderlich viel, doch gerade Schwangere sollten hellhörig werden.

Ist Kombucha überhaupt gesund?

Ob Kombucha wirklich so gesund ist, wie insbesondere die Hersteller behaupten, ist klinisch bislang nicht erwiesen. Auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) sieht den Hype um Kombucha eher kritisch und urteilt in der Pharmazeutischen Zeitung, dass der fementierte Tee nichts weiter als ein Erfrischungsgetränk auf Teebasis sei.

Das bedeutet nicht, dass Kombucha schlecht oder womöglich sogar gesundheitsschädlich ist. Es ist bloß nicht das Wunderelixier, das von Herstellern angepriesen wird. Trotzdem kann sich Kombucha, genau wie zum Beispiel Sauermilchprodukte, positiv auf die Verdauung auswirken. Wer mit Völlegefühl oder Verstopfung kämpft, kann Kombucha also durchaus mal als Hausmittel ausprobieren.

fairment aus 'Die Höhle der Löwen': Kombucha selber machen

Das Problem bei den meisten fertig zu kaufenden Kombucha-Getränken: Sie sind pasteurisiert, wurden also stark erhitzt, damit sie länger halten. Doch genau das tötet die wertvollen Mikroorganismen ab. Hier setzen die Gründer von fairment an, die ihre Idee in 'Die Höhle der Löwen' präsentieren.

Das Start-up aus Berlin hat sich auf fermentierte Produkte spezialisiert und bietet ein Set an, mit denen Verbraucher Kombucha selbst brauen können. Die Zutaten der Kombucha-Sets von fairment sind BIO, vegan und werden laut fairment nachhaltig produziert.

Die Herstellung des eigenen Kombuchas soll sehr einfach sein. Allerdings braucht der Kombucha Zeit zu gären und zu reifen: 5 bis 10 Tage dauert es, bis der Kombucha getrunken werden kann.

Kombucha-Set von fairment: Erfahrungen im Netz

Das Kombucha Starterkit von fairment ist im Netz schon länger erhältlich. Ihr könnt es sowohl im eigenen Onlineshop von fairment als auch schnell und einfach bei Amazon bestellen. Das Starter-Set für selbst gemachten Kombucha kostet bei Amazon 49,90 Euro. Es enthält ein Gärglas mit Deckel und Haube, eine Kombucha-Kultur, Rohrzucker und Tee sowie eine Anleitung und ein Handbuch.

Hier könnt ihr euch das Kombucha-Set bei Amazon anschauen

Auch wenn der Preis hoch erscheint, die Bewertungen des Kombucha-Sets von fairment sind extrem positiv. Auf satte 4,8 von 5 Sternen kommt das Produkt, das in 'Die Höhle der Löwen' vorgestellt wird. Kunden loben vor allem die sehr simple "deppensichere" Anleitung und den sehr leckeren Geschmack des selbst gemachten Kombucha.

Doch es gibt auch vereinzelte kritische Stimmen, die behaupten, das Set sei überteuert und die Qualität von Glas & Co. sei nicht zufriedenstellend.

Wie schmeckt Kombucha?

Wer Eistee liebt und bei Kombucha einen ähnlichen Geschmack erwartet, erlebt schnell eine Überraschung. Denn Kombucha hat mit Eistee nichts mehr zu tun. Der Geschmack ist typisch gärig, also eher süß-säuerlich und der Kombucha prickelt leicht im Mund. Damit erinnert Kombucha leicht an den französischen Apfelwein Cidre. Je nachdem, welcher Tee als Basis für den späteren Kombucha dient, variiert der Geschmack etwas.

Fazit: Kombucha ist kein Wundermittel

Kombucha kann sich positiv auf die Verdauung auswirken, besonders dann, wenn er selbst gemacht ist und damit alle wertvollen Probiotika enthält. Wunder solltet ihr nach einem Glas Kombucha aber nicht erwarten. Und von der Devise "Mehr bringt mehr" ist bei Kombucha aufgrund des Zucker- und Alkoholgehalts definitiv abzuraten.

Es spricht aber nichts dagegen, ein Glas Kombucha täglich als Hausmittel gegen eine träge Verdauung zu trinken. Ob das Kombucha-Set von fairment, das in 'Die Höhle der Löwen' um ein Investment kämpft, zum absoluten Kassenschlager wird, ist fraglich. Dafür ist der Geschmack von Kombucha vielen wahrscheinlich zu gewöhnungsbedürftig und die gesundheitsfördernde Wirkung zumindest fraglich.

Was überzeugt, sind aber die sehr guten Bewertungen, die das Starterkit von fairment auf Amazon hat. Auch der Trend, nachhaltiger zu leben und Lebensmittel selbst herzustellen, spricht für das Produkt. Wir sind gespannt, was die Löwen zur Idee von fairment sagen werden.

Ob fairment mit ihrem Kombucha-Set einen Investor überzeugen können, seht ihr am 12.11. ab 20:15 in 'Die Höhle der Löwen' auf Vox!

von Ann-Kathrin Schöll